09:33:

Guten Morgen und herzlich Willkommen aus Garmisch-Partenkirchen! Für die Herren steht in diesem Jahr nur ein Slalom in Deutschland auf dem Programm.



09:35:

Die Bedingungen im ehemaligen Olympiaort könnten nicht besser sein. Blauer Himmel, die Sonne scheint und die Piste ist dank der harten Arbeit der Pistenarbeiter in gutem Zustand!



09:37 - Neureuther, Felix (GER):

Im Vorfeld hat sich hier alles auf einen Mann konzentriert: Felix Neureuther. Bei seinem Rennen am Gudiberg möchte er heute trotz einer Gesichtsverletzung in der vergangenen Woche aufs Podium.



09:41:

Heute geht es für die Techniker erstmals in den neuen Zielbereich. Der liegt im historischen Olympia-Stadion. Dadurch wurde die Strecke etwas länger. Wir dürfen Laufzeiten um die 50 Sekunden erwarten.



09:42 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther geht heute als Zweiter aus dem Starthaus. Der Partenkirchener wird dann sicherlich von den Zuschauern frenetisch angefeuert.



09:44 - Byggmark, Jens (SWE):

Eröffnen wird den ersten Durchgang gleich Jens Byggmark. Der Schwede, dem diese Saison auch noch ein Sieg fehlt, legt damit vor. Dreimal wurde er diesen Winter schon Zweiter.



09:45 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Ganz anders sieht das bei Jean-Baptiste Grange aus. Der Franzose ist diese Saison der Beste im Stangenwald. Er hat schon drei Siege auf seinem Konto und möchte heute natürlich einen vierten hinzufügen.



09:48 - Matt, Mario (AUT):

Zweiter im Slalom-Weltcup ist Mario Matt. Der Österreicher ist heute ein absolut heißer Kandidat für den ersten Platz. Er gewann im vergangenen Jahr am Gudiberg überlegen.



09:50 - Mölgg, Manfred (ITA):

Wie Neureuther wartet auch Manfred Mölgg noch auf seinen ersten Weltcup-Sieg. Der Italiener geht heute als Siebter auf die Piste, auf der es 65 Tore zu bewältigen gilt.



09:53 - Raich, Benjamin (AUT):

Bisher enttäuschend verlief die Saison für Benjamin Raich. Wenn der ÖSV-Techniker noch einmal in den Kampf um den Gesamtweltcup eingreifen will, muss er heute mächtig punkten.



09:55 - Lizeroux, Julien (FRA):

Für spektakuläre Action zwischen den Stangen ist Julien Lizeroux immer gut. Der Franzose überzeugte zuletzt in der Super-Kombi von Chamonix, als er im Slalom Bestzeit fuhr.



09:57:

Die Vorläufer sind mittlerweile auf der Strecke. Es wird also pünktlich losgehen. Und wir freuen uns auf ein spannendes Rennen.



09:58:

Nicht dabei beim Heimrennen der DSV-Techniker ist Alois Vogl. Der Zwieseler hatte auf ein Comeback hier am Gudiberg gehofft. Ein Virus hat ihn aber erneut zurückgeworfen. Gestern lag er mit 38 Grad Celsius Fieber im Bett.



10:01 - Byggmark, Jens (SWE):

Auf geht's! Jens Byggmark ist unterwegs. Der Schwede kommt im Steilhang, der wie die ganze Piste eisig ist, sehr gut zurecht. 52,85 Sekunden ist die erste Richtzeit.



10:03 - Neureuther, Felix (GER):

Nun wird es laut, denn Felix Neureuther startet. Bei der ersten Zwischenzeit vorne, denn Byggmark stand da einmal kurz quer. Auch danach ist er sehr nah an den Stangen und unterbietet zum Jubel der Zuschauer Byggmarks Zeit deutlich.



10:04 - Raich, Benjamin (AUT):

Jetzt werden wir sehen, wie gut Neureuthers Lauf war. Benni Raich ist unterwegs. Oben nur knapp zurück, im Mittelteil aber ein Patzer, sodass er trotz besserer Fahrt im unteren Drittel acht Zehntel zurückliegt.



10:05 - Matt, Mario (AUT):

Mario Matt bleibt an einem der ersten Tore hängen und verliert die Balance. Der Vorjahressieger rutscht den Hang hinunter und scheidet damit als Erster heute aus.



10:07 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Nach ruhigem Beginn wird auch Grange leicht ausgehoben. Das kostet Zeit, auch wenn er den Ski laufen lässt. Sein Trainer hat den Kurs gesetzt. Unten findet der Franzose einen besseren Rhythmus, liegt im Ziel aber eine halbe Sekunde hinter Neureuther.



10:08 - Lizeroux, Julien (FRA):

Lizeroux hat oben auch schon leichte Probleme. Aber davon lässte sich der Franzose nicht aus der Ruhe bringen. Er attackiert in seiner gewohnten Weise und übernimmt die Spitze! Drei Zehntel nimmt er da im unteren Bereich Neureuther ab.



10:10 - Mölgg, Manfred (ITA):

Manfred Mölgg versucht, die Ski schnell umzusetzen. Er carvt hier wunderbar und liegt vorne. Im Mittelteil verliert er etwas, aber unten läufts wieder besser. Er jubelt lautstark über den ersten Platz.



10:11 - Deville, Cristian (ITA):

Wir sehen direkt noch einen Italiener. Cristian Deville bleibt hier, wie bisher alle, nicht fehlerfrei. Dennoch ist er im Ziel mit Platz vier zufrieden.



10:13 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Schönfelder hat hier große Probleme und schafft es nur so gerade, noch im Kurs zu bleiben. Im flachen Zielbereich fehlt dem Kärntner auch ein bißchen der Schwung, sodass er sich nun an der letzten Stelle wiederfindet.



10:14 - Larsson, Markus (SWE):

Markus Larsson bekommt einen Schlag und steht da nur noch auf einem Ski. Aber er kann korrigieren und weiter geht es für ihn. Auch unten macht er noch den ein oder anderen Fehler. Er reiht sich noch hinter Schönfelder ein.



10:16 - Gini, Marc (SUI):

Ein wilder Ritt nun von Marc Gini. Der Schweizer sitzt weit hinten über dem Ski und riskiert so immer einen Ausfall. In der Vertikalen kann er sich nur so gerade retten. Im Ziel schwingt er als Siebter ab.



10:18 - Ligety, Ted (USA):

23 Hundertstel liegt Ligety bei der ersten Zwischenzeit zurück, dann lässt es der US-Amerikaner krachen und ist vorne. Unten stimmt die Linie nicht mehr und er fällt zurück. War das alles regelkonform?



10:20 - Myhrer, Andre (SWE):

Andre Myhrer ist gut unterwegs. Am Ende des Steilhangs steht der Schwede einmal komplett quer. Dass sind nun schon akrobatische Einlagen, die uns die Slalomspazialisten zeigen, um im Kurs zu bleiben. Platz zwölf vorerst für Mahrer.



10:21 - Kostelic, Ivica (CRO):

Er ist momentan gut drauf: Ivica Kostelic setzt allerdings die Kanten etwas zu stark ein. Unten lässt der Kroate es richtig krachen. Zeitgleich mit Neureuther liegt er nun auf dem dritten Rang.



10:23 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst ist oben bereits einmal kurz weit in Rücklage, aber er fängt sich wieder. Im Mittelteil ist er kompakt und bleibt nah an den Stangen. Da liegt er vorne, unten auch eine gute Linie. Um 45 Hundertstel unterbietet er die Bestzeit und liegt nun in Führung.



10:25 - Berthod, Marc (SUI):

Das Rennen von Marc Bethod ist bereits nach drei Sekunden zu Ende. Der Schweizer verpasst nach einem Flüchtigkeitsfehler ein Tor und ist damit ausgeschieden.



10:26 - Albrecht, Daniel (SUI):

Weiter kommt nun wieder Daniel Albrecht. Der Schweizer steht zu oft quer, um hier ganz vorne reinzufahren. Mit 53,96 Sekunden reiht er sich auf Rang 14 ein.



10:28 - Miller, Bode (USA):

Was zeigt uns nun Bode Miller? In der Kombi war er zuletzt im Slalom nicht gefordert. Im Steilen bleibt er sehr eng, allerdings rsikiert er hier nicht alles und liegt schon über eine Sekunde zurück. Miller fädelt ein und ist damit raus!



10:30 - Vajdic, Bernard (SLO):

Vajdic ist oben dabei. Dem Slowenen fehlen nur 16 Hundertstel. Im Mittelteil setzt er aber die Kanten zu stark ein. Im Ziel reicht es aber noch zu einem Top-Ten-Ergebnis.



10:32 - Janyk, Michael (CAN):

Ausfall! Michael Janyk scheidet hier als Nächster aus. Der Kanadier rutscht nach einem Innenskifehler weg.



10:34 - Rocca, Giorgio (ITA):

Giorgia Rocca benötigt nun 52,61 Sekunden. Der Italiener kann mit den Besten derzeit nicht mithalten. Seine Leistung reicht momentan für Rang elf.



10:35 - Cochran, Jimmy (USA):

Jimmy Cochran schafft es auch nicht bis zur ersten Zwischenzeit. Nach wenigen Toren ist sein Lauf nach einem Fehler zu Ende.



10:38 - Sasaki, Akira (JPN):

Akira Sasaki verliert das Rennen hier schon im ersten Teilstück. Der Japaner muss nach einem Patzer zurücksteigen und setzt seine Fahrt dann fort. Im unteren Abschnitt ist sein Lauf aber dann endgültig vorbei - er scheidet aus.



10:40 - Thaler, Patrick (ITA):

Gute Leistung nun von Patrick Thaler. Der Italiener verliert zwar konstant auf die Besten, freut sich aber, als er im Ziel die Zehn aufleuchten sieht.



10:42 - Minagawa, Kentaro (JPN):

Große Probleme im Mittelabschnitt hat Kentaro Minagawa. Dr Japaner verliert hier sehr viel Zeit. Der Japaner kämpft sich durch und reiht sich als 15. ein.



10:44 - Missilier, Steve (FRA):

Steve Missilier ist der Nächste, der hier das Ziel nicht sieht. Beim Franzosen häufen sich die Fehler, sodass es am Ende zu einem Sturz kommt. Schnell steht er aber wieder.



10:45 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Mit etwas mehr als zwei Sekunden Rückstand erreicht nun Anton Lahdenperae das Zeil. Das bedeutet für den Schweden Rang 16.



10:47 - Koll, Alexander (AUT):

Starke Vorstellung nun von Alexander Koll. Der Österreicher ist bei den Zwischenzeiten dabei. Auch unten bleibt er eng an den Stangen und schwingt zu seiner Freude als Achter ab.



10:48 - Brolenius, Johan (SWE):

Die Piste hält, denn auch Johan Brolenius kann hier noch vorne reinfahren. Der Schwede ist noch einen Tick schneller als Koll und ist derzeit Siebter.



10:49 - Hansson, Martin (SWE):

Bei Martin Hansson geht es nun nicht zusammen. Der Schwede steht zu oft quer. Im Zie fehlen ihm 2,25 Sekunden zur Bestzeit.



10:50 - Herbst, Reinfried (AUT):

Nach den ersten 30 Startern liegt Reinfried Herbst in Führung. Der Österreicher hat sich 45 Hundertstel Vorsprung auf Manfred Mölgg herausgefahren.



10:52 - Fill, Peter (ITA):

Peter Fill zeigt hier, dass er ein Allrounder ist. Der Italiener hat zwar mit dem schwierigen Hang zu kämpfen, erreicht das Ziel als 22. Ob das für den zweiten Durchgang reicht, ist allerdings fraglich.



10:54 - Hirscher, Marcel (AUT):

Das ist bitter! Marcel Hirscher war hier stark unterwegs. Bei der zweiten Zwischenzeit fehlten dem jungen ÖSV-Piloten nur 31 Hundertstel. Dann erwischt er einen Schlag und stürzt.



10:57 - Hörl, Wolfgang (AUT):

Wolfgang Hörl ist ein weiterer Österreicher, der hier aufhorchen lässt. Im Mittelteil kommt er richtig in Fahrt und reiht sich auf Rang 13 ein. Damit sehen wir ihn im Finale wieder.



10:59 - Yuasa, Naoki (JPN):

Patrick Biggs und Naoki Yuasa scheiden nun aus.



11:01 - Kogler, Stefan (GER):

Stefan Kogler ist heute der zweite Deutsche, der sich auf dem Gudiberg versucht. Er ist unter den Anfeuerungsrufen der Fans gut unterwegs. Im Zielhang ist sein Lauf allerdings zu früh vorbei.



11:01:

Damit verabschieden wir uns vom ersten Durchgang. Das Finale am Gudiberg beginnt um 13 Uhr. Wir melden uns pünktlich zurück. Bis dahin!



12:52:

Hallo zurück in Garmisch-Partenkirchen! In wenigen Minuten kommen wir zur Entscheidung im heutigen Slalom.



12:55 - Herbst, Reinfried (AUT):

In Führung liegt nach dem ersten Durchgang Reinfried Herbst. Der Österreicher hat damit die Ehre der ÖSV-Herren gerettet, denn der zweitbeste Österreicher ist Alexander Koll auf Rang zehn.



12:56 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst liegt 45 Hundertstel vor Manfred Mölgg. Der Italiener hat damit gute Aussichten vielleicht heute seinen ersten Weltcup-Sieg zu feiern.



12:57 - Neureuther, Felix (GER):

Neureuther ist gesundheitlich angeschlagen an den Start gegangen. Gestern hatte er noch Fieber. Trotzdem hat er sich mit Rang vier alle Chancen auf das Podium erhalten.



12:58 - Wanninger, Christian (GER):

Mit Startnummer 70 hat es zur Freude der deutschen Zuschauer Christian Wanninger ins Finale geschafft. Er geht gleich als Zweiter auf die Strecke.



12:59:

Die Bedingungen sind ähnlich wie heute morgen. Allerdings sind die Temperaturen nun über Null. Die Piste sollte das aber abkönnen.



13:00 - Leino, Jukka (FIN):

Jukka Leino eröffnet gleich das Finale. Er ist zeitgleich mit Wanninger auf Rang 30, sodass wir heute 31 Athleten im Finale sehen werden.



13:03 - Leino, Jukka (FIN):

Los geht es! Vor voller Kulisse eröffnet Jukka Leino das Finale hier auf dem Gudiberg. Der Finne setzt mit 1:45,40 Minuten die erste Gesamtzeit.



13:04 - Wanninger, Christian (GER):

Wanninger wollte wohl zu viel. Kurz nach dem Start ist der Lauf für den jungen Deutschen vorbei. Nein, er steigt zurück und will zumindest den Lauf zu Ende bringen. Mit mehr als einer halben Minute Rückstand erreicht er das Ziel.



13:06 - Albrecht, Kilian (BUL):

Kilian Albrecht ist gut unterwegs und kann seinen Vorsprung aus dem ersten Durchgang ausbauen. Im Zielbreich aber ein kapitaler Fehler, der seinen Lauf zunichte macht.



13:08 - Hansson, Martin (SWE):

Hansson beginnt gut, ist im Rhythmus. Dann aber ein paar Probleme, aber zum Ziel hin läuft es wieder besser. Bestzeit für Hansson!



13:09 - Larsson, Markus (SWE):

Markus Larsson hat auch schon bessere Zeiten gesehen. Der Schwede bleibt auch im zweiten Durchgang nicht fehlerfrei und fällt hier sogar hinter seinen Teamkollegen zurück.



13:10 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Nicht zufrieden mit dem ersten Durchgang war auch Rainer Schönfelder. Der Österreicher lässt oben nun sein Können aufblitzen. Da carvt er schnell um die Stangen. Dann scheidet er aber aus!



13:11 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Lahdenperae baut seinen Vorsprung oben aus. Auch den Mittelteil meistert er gut. Unten noch einmal schneller als die bisherige Konkurrenz. Das ist die deutliche Führung.



13:13 - Kryzl, Krystof (CZE):

Ohne sichtliche Fehler aber zu passiv ist nun der Tscheche unterwegs. Kryzl fällt auf Rang fünf zurück, darf sich aber über ein Top-30-Ergebnis freuen.



13:15 - Trejbal, Filip (CZE):

Mit Filip Trejbal sehen wir gleich noch einen Tschechen. Trejbal fährt hier auch etwas zu eckig. Unten lässt er die Ski aber schnell durch die Stangen sausen, sodass er sich doch noch an die Spitze setzen kann.



13:16 - Minagawa, Kentaro (JPN):

Sehr unruhig im Oberkörper ist nun Minagawa. Der Japaner kämpft sich aber durch und reiht sich auf Rang drei ein.



13:18 - Valencic, Mitja (SLO):

Valencic kann hier im Mittelteil aufzeigen. Da baut der Slowene seinen Vorsprung aus. Die Zuschauer bejubeln ihn, der hier eine für ihn gute Leistung zeigt und die Führung übernimmt.



13:20 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Saubere Linie von Razzoli, aber er ist zu passiv, um hier ganz nach vorne zu fahren. Allerdings ist für ihn auch eine sichere Platzierung unter den Top 30 wichtig. Die vielen italienischen Ski-Fans jubeln trotzdem.



13:21 - Byggmark, Jens (SWE):

Byggmark riskiert nun zu viel. Der Schwede kann die extreme Linie nicht mehr halten und bleibt nicht im Kurs.



13:22 - Gini, Marc (SUI):

Marc Gini stößt sich aus dem Starthaus ab und fädelt tatsächlich am ersten Tor ein. Konsterniert steht er am Rand.



13:23 - Rocca, Giorgio (ITA):

Rocca wird nun leicht nach hinten geworfen, als er einen Schlag bekommt. Allerdings fährt er unbeeindruckt weiter. Im Mittelteil ist er zu weit weg von den Stangen, sodass er insgesamt zurückfällt.



13:27 - Raich, Benjamin (AUT):

Gewohnt vorsichtig beginnt Benni Raich. Er sucht den Rhythmus. Er fällt hinter Valencic zurück. Damit kann er heute nicht zufrieden sein. Denn trotz Millers "Null" kann er kaum Boden auf den Amerikaner gutmachen.



13:28 - Hörl, Wolfgang (AUT):

Wolfgang Hörl geht hier auch nicht volles Risiko. Der 24-jährige Österreicher attackiert nicht genügend und fällt so auf den sechsten Zwischenrang zurück.



13:31 - Thaler, Patrick (ITA):

Eine gute Vorstellung zeigt uns gerade Patrick Thaler. Dennoch verliert der Italiener hier Zeit. Da fehlte doch das nötige Engagement, um hier mehr zu erreichen. Mit 24 Hundertsteln Rückstand schwingt er als Dritter ab.



13:32 - Vajdic, Bernard (SLO):

Vajdic beginnt stark und liegt sieben Zehntel vor Valencic. Der Slowene bleibt kurz hängen und schon ist die Zeit weg. Auch unten kann er nicht mehr zulegen und landet vorerst auf Rang drei. Hinter Raich, der hier doch einige Plätze gutmachen kann.



13:34 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Grange macht einen schweren Fehler beim Geländeübergang. Das ist heute nicht der Tag des Franzosen, der hier noch einige Male hängenbleibt. Im Ziel ist Grange böse geschlagen, denn er ist nur 15.



13:36 - Hargin, Mattias (SWE):

Ein Zehntel verliert Hargin im oberen Abschnitt. Im Mittelteil fährt er zu weite Wege. Sein Vorsprung ist weg. Nur Platz zwei im Ziel. Valencic macht hier einen großen Sprung nach vorne, denn er führt immer noch.



13:37 - Koll, Alexander (AUT):

Einmal kurz nicht aufgepasst und schon ist es vorbei. Alexander Koll scheidet aus.



13:38 - Ligety, Ted (USA):

Ligety baut seinen Vorsprung auf über eine Sekunde aus. Den Übergang nimmt er clever. Da verliert er zwar ein bißchen Zeit, aber er setzt sich mit Laufbestzeit deutlich an die Spitze.



13:41 - Brolenius, Johan (SWE):

Oben ist Brolenius mit Ligety ungefähr gleich auf. Auch nach dem Mittelabschnitt bleibt es knapp. Unten war Ligety aber besser und so reiht er sich auf Rang zwei ein.



13:43 - Dragsic, Mitja (SLO):

Dragsic muss zu Beginn einmal kurz quer stellen. In der Vertikalen wird es eng, aber er kommt durch. Auch unten lässt er die Ski laufen und setzt sich an die Spitze. Damit sind drei Slowenen unter den ersten Sieben derzeit!



13:44 - Deville, Cristian (ITA):

Ohne Probleme meistert Deville die ersten Tore. Im Mittelteil büßt er Zeit ein. Er darf im Ziel aber jubeln, denn er setzt sich an die Spitze.



13:45 - Neureuther, Felix (GER):

Nun wird es richtig laut, denn Neureuther steht oben.



13:47 - Neureuther, Felix (GER):

Der Partenkirchener büßt oben ein. Im Mittelteil steht er einmal quer. Kurz vor dem Flachen muss er zaubern, scheidet fast aus, bleibt aber im Kurs. Der Schwung ist allerdings weg. Im Ziel ist er nr 13. Trotzdem winkt er seinen Fans zu.



13:49 - Kostelic, Ivica (CRO):

Auch Ivica Kostelic verliert oben Zeit auf Deville. Unten ist er wie im ersten Durchgang eine Klasse für sich. Da holt er noch einmal Zeit heraus und setzt sich an die Spitze!



13:50 - Lizeroux, Julien (FRA):

Lizeroux ist oben zu spät, da muss er kämpfen, um im Kurs zu bleiben. Der Franzose kämpft sich durch den Stangenwald und fällt auf Rang drei zurück.



13:52 - Mölgg, Manfred (ITA):

Mölgg ist oben super schnell und bleibt ganz eng an den Stangen. Das ist vorher keiner so gut gefahren. Im Ziel jubelt er, küsst seinen Ski, denn er ist Erster! 53 Hundertstel schneller als Kostelic!



13:54 - Herbst, Reinfried (AUT):

Nun kann nur noch Reinfried Herbst Mölgg seinen ersten Weltcup-Seig vermiesen. Der Österreicher setzt hier mit einem sensationellen Lauf erneut die Bestzeit! Damit ist er hier der verdiente Sieger!



13:55 - Herbst, Reinfried (AUT):

Das war ein absolut spannendes Rennen! Herbst gewinnt vor Mölgg, der wieder nur Zweiter wird. Dritter ist Ivica Kostelic.



13:56 - Neureuther, Felix (GER):

Für Felix Neureuther, der unterwegs nach eigenen Angaben schon Krämpfe bekam, bleibt heute nur der 17. Platz.



13:57:

Damit verabschieden wir uns aus Garmisch-Partenkirchen! Wir bedanken uns für Ihr Interesse und freuen uns, wenn Sie bei der nächsten Entscheidung der Herren wieder dabei sind!



13:58:

Am Sonntag, den 17. Februar geht es für die Herren erneut mit einem Slalom weiter. In Zagreb (CRO) beginnt der erste Durchgang um 10:15 Uhr - bis dahin!