Stefan Krauß übernimmt im Deutschen Skiverband die Position des Geschäftsführers in der DSV Marketing GmbH. Der 40-Jährige tritt damit die Nachfolge von Thomas Mayr an, der den DSV aus privaten Gründen zum 30. Juni dieses Jahres verlässt.

Start der Arbeit im Mai
Stefan Krauß, bisher als Generalsekretär und Sportdirektor des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland e.V. (BSD) tätig, tritt seine Arbeit beim DSV im Mai an. "Ich weiß, was mich erwartet und freue mich sehr auf diese neue Herausforderung. Als ehemaliger DSV-Athlet fühle ich mich dem Verband seit jeher verbunden und will in meiner Funktion als Geschäftsführer der Marketing GmbH bestmöglich zum Gesamterfolg des DSV beitragen."


Große Erfahrung im Hochleistungssport
Stefan Krauß verfügt über eine mehr als 20-jährige Erfahrung im Hochleistungssport - als Aktiver, Trainer sowie haupt- und ehrenamtlicher Funktionär. 15 Jahre lang, von 1983 bis 1998, war Stefan Krauß Mitglied der alpinen Ski-Nationalmannschaft des DSV. Der Speed-Spezialist nahm an fünf Weltmeisterschaften teil und gewann vier Mal den nationalen Titel in Abfahrt und Super-G. Nach Beendigung seiner aktiven Karriere absolvierte der gelernte Bürokaufmann die Diplomtrainerausbildung an der Trainerakademie in Köln. Im Mai 1999 trat Stefan Krauß als stellvertretender Geschäftsführer in die Berchtesgadener Geschäftsstelle des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD) ein. 2000 wurde er Sportdirektor und Geschäftsführer, 2002 Sportdirektor und Generalsekretär. Unter seiner Ägide erreichte der BSD seine bisher erfolgreichsten Ergebnisse bei Weltmeisterschaften.

Wichtige Impulse für Ski-WM 2011 durch Krauß
DSV-Präsident Alfons Hörmann begrüßt die Rückkehr von Stefan Krauß zum Deutschen Skiverband. "Mit Stefan Krauß ist es uns gelungen, die wichtige Position des Marketingchefs hervorragend zu besetzen. Krauß hat in den vergangenen Jahren wertvolle Erfahrungen sowohl im Sport als auch in der Sportpolitik gesammelt. Er ist universell einsetzbar und wird deshalb das DSV-Führungsteam nachhaltig stärken." Zudem, hebt Alfons Hörmann hervor, bringe Stefan Krauß als ehemaliger Alpiner wichtige Impulse hinsichtlich der Alpinen Ski Weltmeisterschaften 2011 in Garmisch-Partenkirchen mit. "Auch seine wertvollen Erfahrungen bei der Olympia-Bewerbung von Salzburg kann er bei der Bewerbung Münchens einbringen."