08:52:

Gestern fiel die Abfahrt aus - am 3. Februar soll die Super-Kombination in Val d'Isere wie geplant um 10:30 Uhr starten. Der Slalom ist für 14 Uhr angesetzt.



10:01:

Willkommen zur Super-Kombination in Val d'Isere. Heute steht nach dem Ausfall der Abfahrt gestern der einzige Test für die WM 2009 statt.



10:02:

Da auch die Damenrennen hier in dieser Saison ausfielen ist die Bilanz der französischen Gastgeber ernüchternd.



10:04:

Auch die Abfahrtspiste 'Face Bellvarde Olympique' bekam viel Kritik - der Lauf sei nicht schnell genug, zuviele Kurven, hätte eher Super-G Charakter. Dutzende Fahrer wurden in den Trainings nach Torfehlern disqualifiziert.



10:05:

Heute ist die Strecke für die Kombi-Abfahrt verkürzt - dennoch verspricht das Rennen auch aufgrund der Streckencharakteristik viel Spannung - und einige Ausfälle.



10:08 - Miller, Bode (USA):

Heute fällt auch die erste Entscheidung bei der Vergabe der Kristallkugeln. Es ist die letzte Kombi-Wertung dieser Saison. Bode Miller hat hier die besten Karten.



10:09 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Der Amerikaner hat derzeit 90 Punkte Vorsprung auf Jean-Baptiste Grange aus Frankreich. Grange ist der einzige, der Miller rechnerisch noch überholen kann. Dafür muss er aber gewinnen.



10:10 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Gewinnt er nicht oder holt Miller mehr als zehn Punkte, geht die Kugel an den US-Racer. Aber wer weiß - hier kann man leicht ausscheiden und Grange ist vor allem im Slalom derzeit enorm stark.



10:12 - Miller, Bode (USA):

Miller gewann die Kombinationen in Kitzbühel und Chamonix, vor allem wegen seines Vorsprungs nach der Abfahrt. Im Slalom reichte es ihm dann, einfach im Kurs zu bleiben. Das wird auch heute seine Strategie sein.



10:13 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Wer komt für den Tagessieg in Frage? Zu nennen sind dafür in jedem Fall Rainer Schönfelder und Ivica Kostelic. Beide sind starke Techniker, die zuletzt auch im Speed-Bereich positiv überraschten.



10:14 - Raich, Benjamin (AUT):

Immer ein heißer Kandidat auf den Sieg ist Benjamin Raich. Er wird versuchen, Miller Punkte im Gesamtweltcup abzunehmen.



10:15 - Albrecht, Daniel (SUI):

Außerdem ist Daniel Albrecht vorne zu erwarten. Er gewann in Beaver Creek - und vielleicht auch wieder heute?



10:29:

Gleich geht es los - erste Vorfahrer sind auf dem Kurs.



10:32 - Lizeroux, Julien (FRA):

Julien Lizeroux legt los - er ist als Slalom-Experte sicher noch kein Maßstab für die beste Abfahrtszeit. Die Bedingungen sind gut, keine Sichtprobleme. 1:37,29 für den Franzosen - das wird leicht unterboten werden können.



10:33 - Staudacher, Patrick (ITA):

Staudacher ist amtierender Super-G Weltmeister - vielleicht liegt ihm der kurvige Kurs. Oben hat er große Probleme, unten kann er aber aufholen. Dennoch - Zweiter hinter Lizeroux, das ist enttäuschend für den Italiener.



10:34 - Gorza, Ales (SLO):

Ales Gorza ist in der Kombi für ein TopTen-Ergebnis gut. Hier schlägt er sich ordentlich und kann die neue Bestzeit vorlegen. Mal sehen, wie lange die halten wird.



10:36 - Eisath, Florian (ITA):

Florian Eisath ist ein guter Techniker - wie kommt er in den schnellen Kurven zurecht? Passabel, aber es ist schwer für ihn, bei hohem Tempo in der optimalen Position zu bleiben. Das wird ein Didier Cuche ganz anders machen.



10:37 - Lanning, Thomas (USA):

Thomas Lanning, einmal im Training sehr schnell, aber dann disqualifiziert. Hier stürzt er! Ausfall Nummer eins. Aber der US-Boy steht schnell wieder, nichts passiert.



10:39 - Defago, Didier (SUI):

Jetzt kommt einer, der es kann: Didier Defago aus der Schweiz. Der ist oben klar schneller als alle vor ihm, unten ein kleiner Fehler, aber das wird die neue Bestzeit!



10:40 - Kucera, John (CAN):

Kucera ist der nächste, und der kann längst nicht so auf Zug bleiben in den schnellen Kurven. Das passt heute nicht zwischen dem Kanadier und der Piste. Klarer Rückstand.



10:42 - Baumann, Romed (AUT):

Fast ein Torfehler von Baumann, der bremsen muss, um das Aus zu verhindern - das war es natürlich für seine Zeit. Mit rund zwei Sekunden liegt er hinten.



10:43 - Jerman, Andrej (SLO):

Auch Jermans Linie ist weit weniger direkt als die von Defago - von ihm war hier mehr zu erwarten. Schlag auf den Außenski - er kämpft, um ins Ziel zu kommen und holt dabei keine gute Zeit.



10:45 - Innerhofer, Christof (ITA):

Achtung - Christof Innerhofer hat im Training schon Bestzeit vorgelegt. Oh, aber heute läuft es nicht. Mehrere Fehler addieren sich - Rang sechs ist das derzeit.



10:46 - Myhre, Lars (NOR):

Nun ist es an Lars Myhre aus Norwegen, sich auf der Piste zu behaupten. Die 'Face' macht ihm heute keinen Spaß, das sieht man. Klarer Rückstand und Rang zehn.



10:47 - Zrncic-Dim, Natko (CRO):

Gute Fahrt von Natko Zrncic-Dim, der nur acht Zehntel auf Defago verliert und sich damit in eine gute Position für den Kombi-Slalom gebracht hat. Rang drei.



10:49 - Larsson, Markus (SWE):

Markus Larsson nun, ein echter Techniker. Und dem liegt das hier - er hat weit weniger Probleme als einige Speedfahrer vorher. Eine Sekunde für den starken Slalom-Fahrer, das ist zu machen!



10:50 - Fill, Peter (ITA):

Peter Fill ist auch ein Kandidat für die TopTen, auch wenn es in dieser Saison nicht immer lief. Auch dieser Lauf ist nicht perfekt, aber mit Platz drei ist der Südtiroler erstmal zufrieden.



10:51 - Miller, Bode (USA):

Miller ist der nächste - kann er jetzt die Basis für die Kristallkugel legen? Teil eins der Entscheidung - und oben ist er auf Bestzeitkurs!



10:53 - Miller, Bode (USA):

Die Speed-Kurven sind Millers Terrain! Er ist so gut wie fehlerfrei und kann die Kanten immer laufen lassen - eine Traumfahrt und eine Traumzeit! 1,37 Sekunden voran!



10:54 - Ligety, Ted (USA):

Nun Millers Landsmann Ligety. Der versucht sich an diesem Kurs, aber ohne Fortune. Fast vier Sekunden büßt er ein, das ist etwas zu viel.



10:56 - Kostelic, Ivica (CRO):

Auf Kostelic müssen wir achten - auch wenn er oben gleich massiv an Boden verliert. Insgesamt sind es über zwei Sekunden, damit liegt er noch ganz gut.



10:57 - Albrecht, Daniel (SUI):

Daniel Albrecht nun, und der geht hier auf den Tagessieg. Da darf er hier nicht zuviel verlieren. Aggressive Linienwahl, das drückt ihn weit nach hinten - fast zu weit. Er versucht alles, muss aber 1,73 Sekunden Rückstand hinnehmen.



10:59 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich, ein glänzender Techniker. Das muss er in den schnellen Kurven im Mittelteil beweisen - oben schon klar zurück. Geht er volles Risiko? Nein, da fehlt etwas. Drei Sekunden Rückstand, das ist eher eine Klatsche.



11:01 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Nun gilt es wieder: Grange greift nach seiner letzten Chance im Kombi-Weltcup. Doch Miller hat ein Pfund vorgelegt - Grange geht dagegen weite Wege. 2,77 Sekunden Rückstand - das wird enorm schwer in nur einem Slalom-Durchgang.



11:03 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Wie meistert Schönfelder den Kurs? Oben gut dabei! Etwas spät dran in den Speedkurven, aber erneut ein guter Abfahrtslauf des Technikers. Platz neun!



11:04 - Miller, Bode (USA):

Damit ist Österreich momentan wieder bester Österreicher. Es führt weiter Bode Miller, ganz klar vor Didier Defago und Daniel Albrecht.



11:05 - Berthod, Marc (SUI):

Einige gute Speed-Fahrer sehen wir noch. Marc Berthod ist oben schnell unterwegs. Dann fast ein Torfehler! Zu spät am Schwung und dann ist die Linie weg. Das wirft ihn weit zurück.



11:08 - Stutz, Paul (CAN):

Für Paul Stutz ist das hier ein Lauf fast abseits der Konkurrenz - er kann hier an keiner Teilstrecke mithalten und wird froh sein, diesen Lauf hinter sich zu haben. Letzter Platz.



11:09 - Scheiber, Mario (AUT):

Mario Scheiber war in Kitzbühel noch auf Augenhöhe mit Miller, hier liegt er zwei Sekunden zurück und ist damit chancenlos in der Kombi-Wertung. Immerhin: Jetzt ist er als Siebter bester ÖSV-Abfahrer.



11:10 - Theaux, Adrien (FRA):

Jetz wird es laut, denn Adrien Theaux zeigt einen guten Lauf und setzt sich knapp vor Scheiber auf Rang sieben. Seine Fans hier vor Ort sind zufrieden, Theaux sicher auch.



11:11 - Sporn, Andrej (SLO):

Die Rückstände auf Miller sind riesig, auch Sporn sammelt drei Sekunden ein und ärgert sich über dieses Ergebnis.



11:12 - Rainer, Niklas (SWE):

Ja, im Training sind die Fahrer an den Toren vorbei gefahren - hier geht das natürlich nicht und die Korrekturen kosten mehrere Zehntel. Das muss auch Niklas Rainer erfahren.



11:14 - Cuche, Didier (SUI):

Didier Cuche nun - und der könnte doch Miller gefährden. Doch da rutscht ein Ski weg, es treibt ihn weit hinaus - sogar am Tor vorbei? Cuche fährt weiter, doch jetzt ohne Chance und ohne Elan. Ihn werden wir wohl im Slalom nicht mehr sehen.



11:15 - Matt, Mario (AUT):

Mario Matt hat auf seinen Start verzichtet, damit sind die ersten 30 durch. Miller hat hier beste Chancen auf den dritten Kombi-Sieg in dieser Saison.



11:16 - Paquin, Pierre (FRA):

Auch für Pierre Paquin ist die WM-Strecken für 2009 eine zu harte Nuss, fast vier Sekunden büßt er ein.



11:18 - Mölgg, Manfred (ITA):

Manfred Mölgg ist natürlich im Slalom stärker. Wie positioniert er sich? Platz 28 - damit wird er nur geringe Chancen haben, den aus den Top 30 fällt er sicher heraus. Damit droht eine ausgefahrene Slalom-Piste.



11:19 - Guay, Erik (CAN):

Erik Guay nun, der sollte hier anders unterwegs sein als Mölgg zuvor. Ja, ein guter Lauf des Kanadiers - er setzt sich auf Rang drei!



11:19 - Weibrecht, Andrew (USA):

Nächster Ausfall nun für Andrew Weibrecht, auch sein Sturz blieb ganz offensichtlich ohne Folgen.



11:23 - Miller, Bode (USA):

Hiermit verabschieden wir uns für das erste aus Val d'Isere - hier riecht alles nach Bode Millers nächstem Weltcup-Sieg. Aber auch er muss den Slalom noch überstehen - der beginnt um 14 Uhr. Bis dahin!



13:43 - Miller, Bode (USA):

Willkommen zurück in Frankreich. Gleich fällt die Entscheidung um die erste kleine Kristallkugel, Bode Miller hat dabei die besten Karten - er führt nicht nur in der Weltcup-Wertung klar, sondern auch nach der Abfahrt heute morgen.



13:53 - Lizeroux, Julien (FRA):

Für die Franzosen beginnt des Kombi-Slalom mit einem Fest: Julien Lizeroux hat den Vorteil der perfekten Piste. Da wird er einiges gutmachen können.



13:54 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Jean-Baptiste Grange kommt als 14. des Slaloms - er ist ja der einzige, der Miller die Weltcup-Kristallkugel noch nehmen kann - wenn er das Rennen gewinnt.



13:55 - Albrecht, Daniel (SUI):

Hoffnungen auf den Sieg machen kann sich vielleicht Daniel Albrecht. Aber auch für ihn sind 1,7 Sekunden Rückstand auf Miller eine Menge Holz in nur einem Slalom-Durchgang.



13:57 - Miller, Bode (USA):

Nur wenn Miller extrem vorsichtig fährt, um einen Ausfall zu vermeiden, ist ein anderer Sieger wahrscheinlich. Fällt Miller aus, dann ist auf einmal wieder alles möglich. Doch zuletzt war der US-Star stabil auf den kurzen Skiern.



14:02 - Lizeroux, Julien (FRA):

Los gehts also - Und Lizeroux ist zu nervös, startet mit einem groben Schnitzer. Er hat sicher zuviel gewollt. Er bleibt im Rennen, aber ein toller Lauf ist das damit nicht.



14:03 - Rainer, Niklas (SWE):

Noch schlechter läuft es für Niklas Rainer. Mit hängenden Schultern fährt er durch das Ziel - über zwei Sekunden zurück.



14:04 - Gufler, Michael (ITA):

Auch ein schlechter Lauf von Lizeroux reicht, um Michael Gufler klar zu distanzieren. Auch der Italiener kam nicht fehlerfrei durch.



14:05 - Horoshilov, Alexandr (RUS):

Horoshilov ist der nächste, der sich müht, seinen Vorsprung zu halten - das gelingt dem Russen aber nicht. Immerhin: Rang zwei derzeit.



14:06 - Sporn, Andrej (SLO):

Andrej Sporn kommt hier auch nie in den Rhythmus. Er steigt zurück, dafür ist der Rückstand von knapp vier Sekunden im Ziel sogar passabel.



14:08 - Cuche, Didier (SUI):

Cuche hatten wir in der Abfahrt weiter vorne erwartet. Hier tritt er dennoch an und fährt für seine Verhältnisse nicht schlecht. Rang fünf - er freut sich, es hat wohl Spaß gemacht.



14:09 - Fayed, Guillermo (FRA):

Wenige Zuschauer sind am Hang, die machen jetzt aber Lärm für Guillermo Fayed - doch der fädelt ein. Er fährt ins Ziel, aber das wird wohl eine Disqualifikation.



14:11 - Keppler, Stephan (GER):

Nun sehen wir den einzigen Deutschen im Feld. Stephan Keppler müht sich in den ungewohnt kurzen Radien. Dann rutscht er weg und stürzt. Er steigt wieder hoch, wird mit 30 Sekunden Rückstand aber keine Punkte bekommen können.



14:12 - Marsaglia, Matteo (ITA):

Matteo Marsaglia kommt etwas besser klar, kann aber auch Lizeroux nicht gefährden. Rang drei wird es im Ziel - er freut sich.



14:13 - Raich, Benjamin (AUT):

Jetzt aber Benni Raich. Vier Zehntel hatte er Vorsprung - oben greift er an und macht noch Boden gut. Unten nicht ganz fehlerfrei - es reicht für die Führung, ist aber nur eine knappe Laufbestzeit. Da ist für Grange noch Luft nach oben.



14:15 - Innerhofer, Christof (ITA):

Christof Innerhofer ist eher im Speed-Bereich zu Hause - und hat damit keine Chance, Raich zu schlagen. Platz fünf ist es derzeit, der Italiener hatte eine bessere Position in der Abfahrt verspielt.



14:16 - Berthod, Marc (SUI):

Nächster ist Marc Berthod - und der Schweizer hatte schon bessere Auftritte im Slalom. An Raich und auch an Lizeroux kommt er damit nicht vorbei. Platz drei.



14:17 - Kucera, John (CAN):

John Kucera kommt hier schnell in Rückenlage und ist dann ausgeschieden. Für ihn war der Lauf nur wenige Tore lang.



14:18 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Nun gilts - nur ein Traumlauf kann Grange helfen. und da kommt der Patzer! Zuviel gewollt, er fährt weiter, ist aber aus dem Rhythmus und scheidet nun endgültig aus.



14:18 - Miller, Bode (USA):

Damit hat Bode Miller die Kristallkugel für die Kombi sicher! Glückwunsch - er kann nun auf den Tagessieg fahren.



14:19 - Jerman, Andrej (SLO):

Andrej Jerman nähert sich den Slalom-Stangen eher vorsichtig, sie sind ihm sichtlich nicht so vertraut. Mit Platz sechs im Ziel kann der Abfahrer gut leben.



14:23 - Heel, Werner (ITA):

Auch für Werner Heel ist das kein vertrautes Gelände, der Italiener bleibt im Kurs und reiht sich als Neunter ein.



14:24 - Larsson, Markus (SWE):

Nun wieder ein guter Slalom-Fahrer: Markus Larsson greift an - und fädelt ein. Noch ein Ausfall, Raich und Lizeroux halten die Spitze.



14:25 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Das sollte Rainer Schönfelder nicht passieren. 68 Hundertstel hat er vor dem Lauf - und zwei Zehntel kann er retten. Schönfelder geht an die Spitze und unterhält die Fans im Ziel mit einer seiner typischen Einlagen.



14:26 - Kostelic, Ivica (CRO):

Jetzt wieder ein Top-Fahrer. Kostelic zeigt hier eine starken Lauf. Man merkt, dass er es hier wissen will. Das ist auch die Laufbestzeit! Kostelic geht an die Spitze - und das völlig verdient.



14:27 - Eisath, Florian (ITA):

An dieser Marke müssen wir jetzt auch Florian Eisath messen. Sein Ziel ist hier nicht Platz eins, sondern ein gutes Gesamtergebnis. Rang sechs wird es - das ist in Ordnung.



14:29 - Scheiber, Mario (AUT):

Für den ÖSV wird das kein Festtag. Was kann Mario Scheiber hier ausrichten? Oben gleich ein Steher, unten müht er sich. Die flüssiger gesteckten Tore sehen gut aus - Platz fünf derzeit.



14:30 - Theaux, Adrien (FRA):

Nach einigen Toren muss Adrien Theaux passen. Rücklage, ausgehoben und dann geht es in Luftlinie in Richtung Ziel, gleich an mehreren Toren vorbei. Die Franzosen haben damit den nächsten Ausfall.



14:34 - Zrncic-Dim, Natko (CRO):

Natko Zrncic-Dim fährt hier sehr aufrecht und unruhig, das wirkt extrem unsicher. Aber es ist nicht langsam - der Kroate wird Zweiter! Kroatische Doppelführung damit - im Ziel jubelt Kostelic mit seinem jungen Teamkollegen.



14:35 - Fill, Peter (ITA):

Oben gleich ein Fehler für Peter Fill, das macht es nicht leichter. Er kommt in den Rhythmus, aber die Zeit ist längst weg. Platz neun für den Italiener.



14:36 - Janka, Carlo (SUI):

Schauen wir nun auf die Slalom-Künste von Carlo Janka aus der Schweiz. Für den Youngster wären die Weltcup-Punkte enorm wichtig - und das schafft er, Platz fünf.



14:37 - Gorza, Ales (SLO):

Ein Slowene will nun die führenden Kroaten ablösen. Ales Gorza verspielt seinen Vorsprung schon nach der halben Strecke, im Ziel wird es Platz vier. Auch für ihn also ein gutes Ergebnis.



14:39 - Albrecht, Daniel (SUI):

Daniel Albrecht nun, das kann etwas werden. 53 Hundertstel waren sein vorsprung - und der ist weg. Er ist zu weit weg von den Stangen heute - wo ist das letzte Risiko? Rang sechs, das ist enttäuschend.



14:40 - Defago, Didier (SUI):

Was kann Didier Defago heute im Stangenwald? Eine knappe Sekunde bringt er mit, aber damit hat er keine Chance auf Platz eins. Gibts das? Immer noch führen zwei Kroaten. Defago fällt auf elf zurück.



14:41 - Miller, Bode (USA):

Jetzt kommt Miller. Über zwei Sekunden bringt er ja mit. Die Kugel hat er sicher. Eine Sekunde verspielt er oben - aber das würde ja reichen ...



14:42 - Miller, Bode (USA):

... unten kann er es eher krachen lassen, aber das ist natürlich ein Sicherheitslauf von Miller. Reicht es zum Sieg? Ja!



14:43 - Miller, Bode (USA):

Miller gewinnt auch die dritte Kombination in Folge. 38 Hundertstel rettet er ins Ziel - Ivica Kostelic ist Zweiter, dann kommt schon Natko Zrncic-Dim. Glückwunsch!



14:45 - Miller, Bode (USA):

Mit 410 Punkten steht Miller damit abschließend an der Spitze der Kombinations-Wertung. Diese Kugel hat er sich verdient.



14:46 - Baumann, Romed (AUT):

Das Rennen geht natürlich noch weiter. Romed Baumann fährt auf Platz 22, das gibt also noch ein paar Punkte für den Österreicher, die ihren besten Mann heute in Rainer Schönfelder auf Platz vier haben.



14:48 - Raich, Benjamin (AUT):

Für Miller ist dieser Sieg natürlich auch im Gesamt-Weltcup Gold wert. Er macht viele Punkte auf seine direkten Konkurrenten Raich und Cuche gut. Für Raich ist der sechste Platz vielleicht etwas wenig.



14:49:

Damit verabschieden wir uns aus Val d'Isere. Die Herren treten am 9. Februar als nächstes in Garmisch-Partenkirchen an. Vom Gudiberg melden wir uns natürlich live wieder zurück. Bis dahin!