Die Riesenslalom-Überfliegerin der Saison, Denise Karbon, wird voraussichtlich beim Technikwettbewerb am Samstag in Ofterschwang mit Gips an der Hand antreten. Im Fassatal brach sich die Italienerin im Trainingslauf ihren Daumen, aber ein Startverzicht kommt für sie nicht in Frage.


Sieg auch mit Gips möglich?
Die 27-Jährige befindet sich zur Zeit in Topform im Riesenslalom. Von fünf Wettbewerben in dieser Disziplin hat sie vier gewonnen, zuletzt wurde sie Dritte in Maribor (SLO). Um die Führung im Disziplinen-Weltcup nicht zu gefährden, will sie am Wochenende in Ofterschwang (GER) trotz der Verletzung an den Start gehen.