Nach dem ersten Durchgang des Hahnenkamm-Slaloms führt der Franzose Jean Baptiste Grange das Feld an. Doch die Abstände sind eng - Mario Matt liegt nur 22 Hundertstel zurück. Mindestens sechs Fahrer können bei den engen Zeitrückständen noch auf den Sieg in Kitzbühel spekulieren, darunter auch Felix Neureuther. Das Finale ab 13 Uhr verspricht damit höchste Spannung. Dort kommt es zum Showdown der besten Slalomfahrer der Welt.


Miller Top-Favorit auf Hahnenkamm-Sieg
Vor dem zweiten Slalom-Durchgang in Kitzbühel hat der Amerikaner Bode Miller beste Chancen, Hahnenkamm-Sieger zu werden. Der Hahnenkamm-Sieger ist der Gewinner der klassischen Kombination. Dieser Wettbewerb ist einmalig im Weltcup, denn hier wird die Zeit der Streif-Abfahrt und der beiden Slalom-Durchgänge addiert. Vor dem letzten Lauf hat Bode Miller demnach mit einer Gesamtzeit von 2:49:69 Minuten rund 1,3 Sekunden Vorsprung vor Benjamin Raich.