09:14:

Hallo und herzlich willkommen zur Super-Kombination der Herren in Wengen. Um 10.30 Uhr geht es mit der verkürzten Abfahrt los.



10:05:

Das Lauberhorn ruft! Auch wenn die Kombi-Abfahrt in Wengen verkürzt ausgetragen wird, hat sie es dennoch in sich.



10:14:

Wir freuen uns also auf einen spannenden Wettbewerb. Dass man in Wengen viel Mut braucht, um schnell und unverletzt hinunterzukommen, wissen wir nicht erst seit der schweren Trainingsverletzung von Jan Hudec.



10:14:

Besonders für die Slalomfahrer wird diese Abfahrt daher eine echte Herausforderung. Werfen wir einen Blick auf die Favoriten für heute.



10:16 - Albrecht, Daniel (SUI):

Die bislang einzige Kombination der Herren fand in Beaver Creek statt - dort gewann Daniel Albrecht vor Jean Baptiste Grange und Ondrej Bank.



10:17 - Raich, Benjamin (AUT):

Albrecht gehört sicher auch heute wieder zu den Favoriten. Sein größter Gegenspieler könnte Benjamin Raich werden.



10:18 - Berthod, Marc (SUI):

Damit fände auch das Duell Schweiz gegen Österreich seine Fortsetzung. Zwei weitere Duellanten hierfür wären Marc Berthod (SUI) und Mario Matt (AUT).



10:22:

Generell gilt es für die Techniker hier, nicht zuviel an Boden zu verlieren. Wer die Abfahrt gut übersteht, kann im abschließenden Slalom meist mehr Zeit auf die Speed-Spezialisten gutmachen.




10:23 - Miller, Bode (USA):

Ganz vorne könnten auch zwei Amerikaner mitmischen: Bode Miller war im letzten Abfahrtstraining hier dominant, Ted Ligety ist in starker Slalom-Form.



10:24 - Walchhofer, Michael (AUT):

Auch Michael Walchhofer kann einen guten Slalomdurchgang zeigen. Gewinnt er dieses ersten Lauf, ist er vielleicht vorne dabei.



10:27 - Keppler, Stephan (GER):

Nur ein Deutscher geht heute an den Start: Für Stephan Keppler ist diese Kombination aber wohl mehr ein weiteres Abfahrtstraining. Am Sonntag geht es ja nochmal um Punkte im Abfahrts-Weltcup.



10:28 - Larsson, Markus (SWE):

Als ersten von insgesamt 60 Startern sehen wir mit Markus Larsson einen Slalom-Experten. Wie übersteht er diese Abfahrt?



10:29:

Ein Vorfahrer ist nun ins Sicherheitsnetz gecrashed - Das Rennen ist damit vor dem ersten Starter bereits unterbrochen.



10:33 - Cuche, Didier (SUI):

Gleich geht es los! Natürlich sind in Wengen wie immer viele Fans vor Ort. Sie hoffen mit Albrecht, Berthod, Defago, Cuche und Co.



10:35:

Die Zäune werden wieder gerichtet. Die Sicherheit der Fahrer hat natürlich gerade bei einer derart schweren Abfahrt Vorrang.



10:36:

Ein Wort zu den äußeren Bedingungen: Trotz der schlechten Prognosen hat das Wetter in Wengen bislang gehalten. Auch heute sind die Bedingungen gut. Einem regulären Rennen steht nichts im Wege.



10:37 - Larsson, Markus (SWE):

Larsson hält sich neben dem Starthaus warm. Wie lange muss er noch warten?



10:38:

Jetzt geht zunächst ein weiterer Vorfahrer runter. Danach kann hoffentlich gestartet werden.



10:41 - Larsson, Markus (SWE):

Larsson hat die Skischuhe wieder an, macht sich startbereit. Lange kann es nicht mehr dauern. Die Skikanten werden noch einmal abgewischt - dann steht er am Start.



10:43 - Larsson, Markus (SWE):

Los geht's! Wie schlägt sich Larsson auf den ungewohnt langen Latten? Verkürzter Start, dann der spektakuläre Ziehweg. Mit 144 km/h ist Larsson selten unterwegs!



10:44 - Larsson, Markus (SWE):

Ja, es treibt ihn weit heraus, ganz nah an die Werbebanden. Wengen ist ein hartes Pflaster! Aber er kommt ins Ziel - jetzt kann er im Slalom angreifen.



10:46 - Nyman, Steven (USA):

Steven Nyman ist nun ein Speed-Spezialist. Er sollte Larsson einiges abnehmen. Die Linie ist viel enger, aber nur eine knappe Sekunde ist er vorne. Das holt dich der Schwede gleich locker zurück.



10:47 - Theaux, Adrien (FRA):

Adrien Theaux nun - und der kommt gut über die vielen Geländeübergänge, sauber in den Zielsprung hinein - und besser als Nyman! Gut gemacht.



10:48 - Weibrecht, Andrew (USA):

Was macht Weibrecht, der junge Amerikaner? Der zahlt hier Lehrgeld! Zu weit draußen am Brüggli-S und ab in die nächste Bande. Ausfall Nummer eins. Passiert ist ihm aber offenbar nichts.



10:50 - Paquin, Pierre (FRA):

Nun sehen wir Paquin. Der hat viel Respekt, geht bei jedem Schlag aus der Hocke und hat auch den niedrigsten Top-Speed - das ist der derzeit letzte Platz.



10:52 - Zrncic-Dim, Natko (CRO):

Ordentliche Vorstellung von Natko Zrncic-Dim, der am Anfang gut mithält - auf den letzten Schwüngen fehlt ihm vielleicht etwas die Kraft. Platz drei.



10:53 - Byggmark, Jens (SWE):

Nun Jens Byggmark, ein weiterer Slalom-Spezialist. Vergleichen wir seine Fahrt mit Larsson: Er lässt es vorsichtiger angehen, langsamer. Damit landet er auf Rang fünf.



10:55 - Matt, Mario (AUT):

Nun Matt, einer der Favoriten. Wieviel lässt er hier liegen? Ordentliche Fahrt, 1,48 Sekunden derzeit zurück. Aber die besten Abfahrer kommen ja noch.



10:56 - Olsson, Hans (SWE):

Vor dem Zielsprung lässt Hans Olsson doch eine Menge Zeit liegen, verliert völlig die Linie. Dennoch Platz fünf derzeit.



10:57 - Bank, Ondrej (CZE):

Was macht Bank, der Dritte von Beaver Creek? Die Außenskier rattern beim Versuch, die Linie zu halten. Er kämpft sich ins Ziel und ist dort Sechster.



10:58 - Fill, Peter (ITA):

Peter Fill hat weiterhin mit Formproblemen zu kämpfen. Beim Kernen-S kommt auch er an die Netze und liegt dann klar zurück. Für ihn kein gutes Ergebnis.



10:59 - Rainer, Niklas (SWE):

Niklas Rainer erwischt einen Schlag, kämpft sich aber zurück und kann sich im Ziel über Platz drei freuen - das ist eine gute Ausgangsbasis.



11:01 - Miller, Bode (USA):

Jetzt aber ein Top-Fahrer. Bode Miller oben mit Probleme beim S und dann fährt er sehr lässig, aber ohne den letzten Biss weiter. dennoch ist das eine gute Zeit, aber längst nicht das Niveau, dass er im Training zeigte. Zweiter Platz.



11:02 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Schönfelder mit dem ersten Zeichen: Nur 21 Hundertstel verliert der Techniker bei der Abfahrt, das ist eine glänzende Ausgangsbasis vor dem Slalom. Er freut sich!



11:04 - Ligety, Ted (USA):

Kann Ligety das auch? Er ist der amtierende Kombinations-Olympiasieger. Hier ist er ordentlich unterwegs, aber klar hinter Schönfelder. Platz neun, 1,29 Sekunden ist sein Handicap für den Slalom.



11:04 - Raich, Benjamin (AUT):

Adrien Theaux bleibt also vorne nach 15 Fahrern. Nun achten wir auf den nächsten Favoriten: Benjamin Raich.



11:06 - Raich, Benjamin (AUT):

Gute Fahrt durch das Kernen-S von Raich. Die Top-Speed stimmt, vor dem Zielsprung aber weit abgetragen. Im Ziel platz fünf, nur 66 Hundertstel zurück. sehr gut für ihn!



11:08 - Baumann, Romed (AUT):

Romed Baumann findet auch haarscharf seine Linie durch das enge Kernen-S. Vor dem Ziel hat er Mühe, die Linie zu halten. Platz acht wird es - aber Baumann kann auch Slalom fahren.



11:10 - Kostelic, Ivica (CRO):

Ivica Kostelic ist der nächste - und der ist gut drauf. Bis zum Schluss sucht er eine enge Linie, das hat er gut gemacht. Mit 53 Hundertsteln zurück ist er dabei im Favoritenkreis.



11:12 - Defago, Didier (SUI):

Didier Defago - jetzt wirds laut! Doch nicht lang, denn Defago knallt im Kernen-S auch gegen die Bande und bleibt fast stehen. Vier Sekunden Rückstand im Ziel - Defago ist damit raus aus dem Kreis der Sieganwärter.



11:13 - Albrecht, Daniel (SUI):

Besser läuft es für Albrecht. Oben sehr gut unterwegs und auch mit Risiko. Drei km/h fehlen ihm, unten einmal abgetragen. Dennoch, nur 26 Hundertstel zurück! Exzellente Ausgangsbasis für den Top-Techniker.



11:15 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Grange nun, doch der macht früher auf, hat niedrigere Geschwindigkeiten und am Schluss wirkt er etwas ängstlich. 1,35 Sekunden holt er auf Theaux sicher auf, gegen Raich und Albrecht wird es schwer.



11:16 - Berthod, Marc (SUI):

Ausfall für Berthod! Volles Risiko ins Kernen-S und das kann nicht gutgehen. ein Schlag, weggerutscht, er prallt in die Bande und ist weg. Passier ist wieder nichts, zum Glück.



11:18 - Theaux, Adrien (FRA):

Theaux also weiter vorne, vor den Amerikanern Miller und Nyman. Das ist schon überraschend. Doch sein Vorsprung ist recht gering. Noch hat kein Top-Abfahrer einen sauberen Lauf durchgebracht.



11:20 - Cuche, Didier (SUI):

Cuche könnte das jetzt gelingen. Neun Zehntel holt er in den ersten beiden Abschnitten und zeigt auch im Schlussstück, wie man hier fahren muss! 1,33 Sekunden liegt er vorne - das ist schon etwas.



11:21 - Staudacher, Patrick (ITA):

In dieser Liga spielt Super-G Weltmeister Staudacher nicht. Über zwei Sekunden lässt er liegen im vergleich zu Cuche - im Slalom wird er kaum etwas aufholen können.



11:22 - Innerhofer, Christof (ITA):

Innerhofer nun, der hat viel Respekt vor der Piste - ist aber auch kein Spezialist. Mit 1,78 Sekunden kann er leben - Platz sieben.



11:24 - Walchhofer, Michael (AUT):

Was kann Walchhofer? Oben kann er Cuche Paroli bieten - dann aber der Fehler! Damit hat er dieses Rennen bereits verspielt, kann es aber am Sonntag besser machen.



11:25 - Kucera, John (CAN):

Auch Kucera kommt mit über zwei Sekunden Rückstand an, das ist etwas viel um noch ganz nach vorne zu kommen. Dort hatten wir ihn hier aber auch nicht erwartet.



11:26 - Eisath, Florian (ITA):

Florian Eisath dagegen kann sehr zufrieden sein mit diesem Ergebnis. Rang sechs für ihn derzeit - und technisch hat er einiges drauf.



11:28 - Lanning, Thomas (USA):

Thomas Lanning nun - und d er rutscht kurz vor dem Ziel über den Innenski weg, stützt sich bei dem Tempo mit der Hand ab und rettet sich auf den Kurs. Das kostet viel Zeit!



11:29 - Heel, Werner (ITA):

Werner Heel war in einem Training Schnellster - das kann er hier aber nicht wiederholen. Immerhin Vierter wird er vorerst.



11:30 - Jerman, Andrej (SLO):

Für Jerman wäre hier eigentlich einiges möglich, aber auch er kommt nicht ohne Fehler durch und reiht sich nur als Elfter ein.



11:31 - Guay, Erik (CAN):

Einige Top-Abfahrer kommen noch - darunter Büchel, Maier und Erik Guay. Der Kanadier macht den Auftakt!



11:32 - Guay, Erik (CAN):

Guay geht auf die Piste. Er nimmt Tempo raus vor dem Kernen-S, da ist viel Zeit weg. Eine zaghafte Fahrt, damit kann er Cuches Bestzeit nie und nimmer gefährden. 3,25 Sekunden verliert er - das ist enttäuschend.



11:34 - Büchel, Marco (LIE):

Marco Büchel nun. Und der hat es drauf! Tolles Kernen-S, aber am Schluss einmal zu spät. Kurz vor der Zieldurchfahrt macht er auf - für ihn war es nur ein Training.



11:35 - Maier, Hermann (AUT):

Auch Hermann Maier kassiert hier ordentlich Rückstand. In keinem Teilbereich ist er vorne dabei. Am Ende ist das Rang elf - das kann nicht genug sein für ihn.



11:42 - Dreier, Christoph (AUT):

Ausfall nun für Christoph Dreier - und dieser Sturz nach dem Kernen-S sah nun nicht gut aus. Er hält sich das Knie und hat sichtlich Schmerzen.



11:44 - Dreier, Christoph (AUT):

Das Rennen ist nun unterbrochen, die Betreuer kümmern sich um Dreier. Hoffen wir für ihn auf eine günstige Diagnose.



11:46 - Cuche, Didier (SUI):

Nach der Kombi-Abfahrt hat sich Didier Cuche einen klaren Vorsprung erarbeitet. Dennoch - gewinnen wird heute wohl ein anderer.



11:48 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Viele gute Techniker sind gut platziert. Rainer Schönfelder kann seine 1,54 Sekunden aufholen, Albrecht liegt 1,59 Sekunden zurück.



11:49 - Kostelic, Ivica (CRO):

Ivica Kostelic und Benjamin Raich liegen ebenfalls sehr gut im Rennen. Und vielleicht kommt ja auch Bode Miller im Stangenwald durch - dann kann er vorne mitmischen.



11:50 - Dreier, Christoph (AUT):

Derweil wird Christoph Dreier abtransportiert - das sieht nach einer schweren Knieverletzung aus, wie schon so oft in dieser Saison. Gute Besserung von hier!



11:51:

Der abschließende Slalom beginnt um 13:30 Uhr. Wir melden und rechtzeitig zurück!



13:20:

Weiter geht es in Wengen. Gleich startet der abschließende Slalom. Wer holt sich den Sieg in dieser Super-Kombi?



13:22 - Cuche, Didier (SUI):

Didier Cuche wird jedenfalls nicht gewinnen. Trotz toller Ausgangsposition zieht der Schweizer zurück und tritt im Slalom nicht mehr an.



13:23 - Keppler, Stephan (GER):

Stephan Keppler werden wir aber sehen - er war 24. nach der Abfahrt und geht damit als Siebter auf den Slalom-Kurs.



13:24 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Ganz vorne erwarten dürfen wir aber andere. Rainer Schönfelder könnte es schaffen, aber auch Daniel Albrecht. Oder holt Benni Raich sich den Sieg?



13:25 - Matt, Mario (AUT):

30. nach der Abfahrt war Mario Matt - er darf damit als Erster auf die Piste. Das ist ein Vorteil, den der Slalom-Weltmeister sicher nutzen wird. Doch sein Rückstand auf Raich und Co. ist groß.



13:26:

Nach einigen Verzögerungen und Stürzen bei der Abfahrt war die Pause zwischen den Durchgängen nur kurz - dennoch soll der Zeitplan gehalten werden.



13:28 - Walchhofer, Michael (AUT):

Insgesamt sehen wir nur 39 Läufer in diesem Slalom, denn neben Cuche haben auch weitere Speed-Stars erwartungsgemäß nicht für den Slalom gemeldet. Für Walchhofer, Büchel, Guay und Co. ist die Kombination nur ein Zusatztraining.



13:30 - Matt, Mario (AUT):

Mario Matt macht sich bereit. Von 30 auf 1 - das gabs doch schon einmal ...



13:31 - Matt, Mario (AUT):

Flacher Beginn, viele Licht-Schattenwechsel, Steilstücke und flachere Passagen wechseln sich ab. Gut 45 Sekunden braucht Matt, der sehr flüssig unterwegs war.



13:32 - Lanning, Thomas (USA):

Thomas Lanning geht volles Risiko - das wird bestraft. Beim Übergang ins Steile ist da einfach zuviel Rücklage. Der erste Ausfall.



13:34 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Jetzt Grange, ein starker Slalomfahrer. Und die Piste ist auch für ihn noch frisch. Er ist viel schneller als Matt, nimmt dem Weltmeister über acht Zehntel ab! Da geht es für ihn einen Riesenschritt nach vorne.



13:35 - Bank, Ondrej (CZE):

Wilder Auftakt von Bank, der aber im Steilen etwas zurücknimmt. Dann Innenskifehler und raus ist er. Er steigt zurück, aber wird unter die Zeitregel fallen und keine Punkte bekommen heute.



13:36 - Ligety, Ted (USA):

Jetzt kommt Ligety. Der sucht eine enge Linie und findet die auch. Grange war klar besser, aber Ligety macht seine Sache gut und reiht sich auf der zweiten Position ein.



13:37 - Keppler, Stephan (GER):

Jetzt darf Stephan Keppler ran. der ist Speedfahrer und hat große Mühe, diesen Parcours zu beenden. Am Ende fädelt er ein, aber er hat Spaß gehabt und es versucht.



13:39 - Olsson, Hans (SWE):

Hans Olsson startet ähnlich tapsig wie eben Keppler in den Kurs, aber dann findet er sich und seinen Rhythmus - und legt eine ordentliche Zeit ins Ziel. Das könnte Punkte geben!



13:40 - Larsson, Markus (SWE):

Markus Larsson bringt zwei Zehntel an Vorsprung mit - kann das aber nicht ins Ziel bringen. Auf Rang drei kommt der Schwede ins Ziel.



13:41 - Baumann, Romed (AUT):

Auch Romed Baumann greift hier an und hat durchaus eine ordentliche Technik. Doch zum Einstieg Steilhang kommt der Patzer, weggerutscht und fast ausgefallen. Immerhin: Ins Ziel kommt er noch.



13:43 - Thanei, Stefan Johann (ITA):

Patzer von Thanei am Start, da war er kurz vor dem Einfädler. Am Ende ist das egal - denn nach einem Schlag fährt er vor dem Steilhang am Tor vorbei.



13:44 - Rainer, Niklas (SWE):

Der nächste Schwede ist Niklas Rainer. Der kantet hart und lange im Steilhang, fast immer einen Tick zu spät - und dann eingefädelt und ausgeschieden.



13:45 - Kucera, John (CAN):

Nun sehen wir Kucera. Auch der hat an vielen Stellen Probleme, das nächste Tor noch zu erwischen. Kurz vor dem Ziel ist es passiert - am Tor vorbei und ausgeschieden. Grange steigt immer weiter.



13:46 - Zrncic-Dim, Natko (CRO):

Zrncic-Dim kann bei diesen vielen Ausfällen mit einem passablen Lauf einige Punkte holen - und er kommt durch und ist damit zunächst Fünfter!



13:48 - Staudacher, Patrick (ITA):

Nächster Ausfall nun für Staudacher. Ihn treibt es nach außen, ein Schlag und sein Ski zwingt ihn geradeaus am Tor vorbei. Er schreit seinen Ärger laut heraus.



13:50 - Raich, Benjamin (AUT):

Wie stark war Grange? Benni Raich greift an, aber das reicht nie und nimmer für den Führungswechsel. der Franzose war einfach schneller zwischen den Toren. Raich verliert 1,24 Sekunden auf den Führenden! Rang zwei dennoch.



13:52 - Jerman, Andrej (SLO):

Jetzt wieder ein Speedfahrer. Jerman greift nicht an, fährt eher auf ankommen und das könnte sich auszahlen. Gemächlich carvt er durch die letzten Stangen - und wird Neunter. Das war wohl sein Ziel.



13:53 - Kostelic, Ivica (CRO):

Nun wieder ein ernsthafter Kandidat . Kostelic hat 82 Hundertstel im Gepäck. Die sind weg! Wie kommt er durch den Schlusshang? Das reicht nur zu Platz fünf! Langsam kann Grange auch über einen Sieg nachdenken.



13:54 - Innerhofer, Christof (ITA):

Innerhofer wird Grange kaum gefährden. Da fängt auch er einen Schlag, die Skier sind gekreuzt. Er vermeidet den Sturz, steigt zurück und fällt dann doch aus. Das war nichts.



13:56 - Albrecht, Daniel (SUI):

Geht es jetzt schon um die Entscheidung? Daniel Albrecht geht im Steilhang waghalsig auf die Tore los, das ist ein Angriffslauf! Doch er verliert viel, das wird eine ganz knappe Entscheidung ...



13:57 - Albrecht, Daniel (SUI):

... zu Gunsten von Grange! Sechs Hundertstel fehlen Albrecht, dennoch küsst er seine Skier im Ziel und ist hochzufrieden.



13:58 - Eisath, Florian (ITA):

Rang neun für Florian Eisath - das wird ein richtig gutes Ergebnis für den jungen Italiener. Auf Grange verliert er dreieinhalb Sekunden. Dennoch - das war in Ordnung.



13:59 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Nu aber Rainer Schönfelder. Er hat noch das Zeug, Grange zu knacken. Dann kommt er in Rücklage, hat Probleme, den nächsten Schwung zu setzen und rauscht daran vorbei - er ist draußen.



14:00 - Nyman, Steven (USA):

Steven Nyman macht seinem Ruf als Speedfahrer alle Ehre - auch er scheidet hier aus. Dennoch - er hat es versucht und viel Risiko genommen.



14:01 - Heel, Werner (ITA):

Der Vorsprung von Heel klingt gut - 1,26 Sekunden sind es immerhin. Doch der Italiener verabschiedet sich hier nach wenigen Toren. Inzwischen ist es ein Ausfall-Festival hier.



14:03 - Miller, Bode (USA):

Nun Bode Miller. Der lässt es oben etwas ruhiger angehen, aber im Schlussteil kann er es krachen lassen. Klar, er verliert viel Zeit - steht als Dritter aber auf dem Podest!



14:04 - Miller, Bode (USA):

Aber Miller hat eine merkwürdige Linie gewählt - war die überhaupt regelkonform?



14:05 - Theaux, Adrien (FRA):

Theaux schließt sich der Mehrheit der Starter hier an und fliegt aus dem Rennen. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen.



14:07 - Gufler, Michael (ITA):

Damit sind die ersten 30 durch, es folgen noch neun Fahrer, die sich zum teil noch klar steigern können. Michael Gufler wird immerhin 14. - das ist für ihn ein Riesenerfolg.



14:09 - Byggmark, Jens (SWE):

Ausfall für Ryan Semple - nun kommt Byggmark. Der macht ein gutes Rennen - bis zum Übergang zum letzten Steilstück. Da steht der Schwede und die Zeit ist weg. Platz 14.



14:10 - Fill, Peter (ITA):

Peter Fill zeigt eine mutige Leistung - nach der schwachen Abfahrt aus seiner Sicht folgt also ein starker Slalom - und das bringt ihn auf Rang zehn! Gut gemacht.



14:22 - Koll, Alexander (AUT):

Alexander Koll und Julien Lizeroux konnten hier noch überzeugen und auf die Plätze 14 und 15 vorfahren. Aber die Entscheidung ist längst gefallen.



14:23 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Glückwunsch an Jean Baptiste Grange, der nach dem Slalom von Alta Badia seinen zweiten Weltcup-Sieg holt, nach einem fantastischen Slalom-Durchgang.



14:24:

Auf dem Podest stehen zudem Daniel Albrecht und Bode Miller. Morgen geht es hier bereits weiter mit dem Spezialslalom. Favorit wird dort wieder Grange sein.



14:26:

Start des ersten Durchgangs am 12. Januar ist um 9:45 Uhr. Bis dahin!