Die bereits lange Liste der Verletzten im alpinen Ski-Weltcup ist um einen weiteren namen erweitert worden. Christine Sponring verletzte sich beim FIS-Riesenslalom in Kaprun. Bei der ersten Diagnose wurden ein Knorpeleinriss sowie Blutergüsse im rechten Knie festgestellt. Damit droht der Österreichein eine lange Pause.


Sponring anfällig für Knieschäden
Im zweiten Durchgang des FIS-Riesenslalom in Kaprun, den einige Weltcup-Läuferinnen als Training für die Rennen in Maribor bestritten, stürzte Sponring und verletzte sich dabei am rechten Knie. Sponring hat bereits mehrere schwere Knieverletzungen hinter sich, darunter zwei Kreuzbandrisse. In dieser Saison war ihr bestes Ergebnise ein achter Platz in der Super-Kombination von St. Anton.