08:12:

Adelboden eröffnet für die Slalom-Spezialisten einen heißen Monat mit vier Wettbewerben in vier Wochen. Um 10:30 startet am 6. Januar der erste Lauf.



10:22:

Einen schönen guten Morgen aus Adelboden! In wenigen Minuten beginnt hier der Slalom auf dem berüchtigten Chuenisbärgli!



10:25:

Nach dem gestrigen Riesenslalom, den die Schweizer mit Marc Berthod und Daniel Albrecht dominierten, darf man heute gespannt sein, ob die Alpennation auch im Slalom die Konkurrenz in Schach halten kann.



10:26:

Den Kurs am extrem steilen Hang im schweizerischen Adelboden hat der Kanadier Erharter gesteckt.



10:29:

Die Favoriten starten früh im Rennen: Felix Neureuther mit der zwei, Mölgg (ITA) mit der drei, Benni Raich hat die vier, Mario Matt (AUT) die sieben und Ted Ligity (USA) die neun.



10:30 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Mit Startnummer eins beginnt gleich der Top-Favorit: Jean-Baptist Grange aus Frankreich!



10:32 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Es geht los! Grange setzt die erste Richtzeit mit 56,29 Sekunden!



10:33 - Neureuther, Felix (GER):

Was die Zeit wert ist, wird uns Felix Neureuther zeigen. Der Deutsche ist, wenn er durchkommt, immer einer der auf das Podest fahren kann. Super Felix! Ruhige und besonnene Fahrt von ihm und schnell dazu: Platz eins, knapp vier Zehntel vor Grange!



10:34 - Mölgg, Manfred (ITA):

Im oberen flachen Teil ist Mölgg etwas langsamer als Neureuther, unten fährt er super und ist im Steilhang fürh mit den Schwüngen fertig. Wir haben einen neuen Spitzenreiter!



10:36 - Raich, Benjamin (AUT):

Was zeigt Benni Raich? Der Blitz vom Pitz ist oben flink auf den Skiern, im Steilhang hat auch er wie Neureuther einen kleinen Steher und verliert auf Mölgg. Platz zwei für Raich, lediglich sieben Hundertstel zurück.



10:38 - Larsson, Markus (SWE):

Der Schwede fährt oben sehr gut und liegt vorn. Und auch im Steilhang bleibt er konzentriert und dosiert geschickt den Kanteneinsatz. Zwei Zehntel bleiben ihm auf Mölgg, Platz eins!



10:39 - Byggmark, Jens (SWE):

Der nächste Schwede. Oje, oben ein dicker Schnitzer, viel zu spät dran und fast eine Sekunde bereits zurück. Der Fehler kosten Speed, im Ziel nur der letzte Platz für Byggmark.



10:41 - Matt, Mario (AUT):

Matt ist in dieser Saison noch nicht richtig in Schuss. Heute hingegen ist er gut unterwegs, gleichauf bei der ersten Zwischenzeit mit Larsson. Und auch im Steilhang souveräne Fahrt des Österreichers, zwei Zehntel liegt er vor dem Schweden. Erleichtert freut sich Matt im Ziel.



10:42 - Janyk, Michael (CAN):

Die Kanadier gehören eher in den schnellen Disziplinen zu den Besten der Welt. Janyk agiert zu vorsichtig, vor allem im Steilhang verliert er Zeit. Nur Platz sieben.



10:44 - Ligety, Ted (USA):

Ligity ist wie Matt in dieser Saison noch nicht hundertprozentig in Top-Form gewesen. Und wie bei dem Österreicher scheint auch bei dem Amerikaner heute der Knoten zu platzen. Rang zwei für Ligity, die zwei Zehntel Rückstand hat er sich im oberen Teil eingefangen.



10:46 - Deville, Cristian (ITA):

Die Piste hält bisher sehr gut, auch Deville ist bis in den Steilhang dabei. Doch dann: Bei der Einfahrt in den Steilhang verpasst er ein Tor, muss den Hang kurz bergauf steigen. Damit hat er keine Chance mehr auf den zweiten Durchgang.



10:48 - Gini, Marc (SUI):

Der Sieger des ersten Slaloms der Saison auf der Reiteralm. Doch Gini scheidet aus, Rücklage im Steilhang!



10:49 - Kostelic, Ivica (CRO):

Kostelic scheint wieder in Form zu kommen. Sehr gute Fahrt des Kroaten, zwar verliert er im Steilhang etwas auf Matt, doch oben war er besser! Platz zwei für Kostelic, lediglich vier Hundertstel zurück.



10:51 - Palander, Kalle (FIN):

Wieder ein Top-Zeit im oberen Teil, es geht Schlag auf Schlag! Doch Palander ist im Zielhang zu aggressiv, der Außenski geht im weg und er fällt aus.



10:53 - Berthod, Marc (SUI):

Marc Berthod liebt diesen Hang, seine zwei Weltcup-Siege feierte er hier, gestern gewann er den Riesenslalom. Doch bereits oben hat er Schwierigkeiten und fädelt kurz vor dem Ziel ein. Die Schweizer Fans stöhnen laut auf.



10:55 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst ist nach Benni Raich der einzige Österreicher, der bisher im Slalom ordentliche Ergebnisse zeigen konnte. Doch heute kann er dies nicht, muss im Steilhang ein Tor verkehrt herum nehmen und verliert mehr als drei Sekunden.



10:57 - Albrecht, Daniel (SUI):

Daniel Albrecht war gestern Zweiter und rechnet sich noch Chancen im Gesamtweltcup aus. Doch heute scheidet er wie Marc Berthod aus. Das ist nicht der Tag der Schweizer!



10:58 - Rocca, Giorgio (ITA):

"Altmeister" Rocca fährt in diesem Jahr hinterher. Im fehlt das Selbstvertrauen und die Aggressivität. Schön sieht es aus, wie er fährt, doch schnell ist es nicht. Nur Platz zehn für Rocca.



10:59 - Myhrer, Andre (SWE):

Die Schweden sind in den technischen Disziplinen durchaus zu beachten. Auch Myhrer wird mit 1,3 Sekunden Rückstand den zweiten Durchgang erreichen, ebenso wie seine Landsmänner Larsson und Byggmark.



11:01 - Lizeroux, Julien (FRA):

Im Steilhang haben nun alle zu kämpfen, hier entscheidet sich alles. Lizeroux verliert hier eine Sekunde, da er oben aber gut dabei war, reiht er sich auf Rang zehn ein.



11:03 - Vajdic, Bernard (SLO):

Der Slowene muss auch Lehrgeld zahlen, kann sich mit Rang zwölf aber Hoffnungen auf den zweiten Durchgang machen. Er liegt knapp 1,5 Sekunden hinter dem Führenden Matt.



11:05 - Sasaki, Akira (JPN):

Sasaki, der erste Japaner! Superflink zwischen den Toren, sehr kurze Kanteneinsätze. Oben fast zeitgleich mit Matt muss er im Zielhang lediglich vier Zehntel Rückstand hinnehmen. Sehr guter sechster Rang für Sasaki!



11:06 - Minagawa, Kentaro (JPN):

Die Japaner starten immer im Doppelpack. Heute ist Sasaki allerdings besser als Minagawa, der oben mehr als fünf Zehntel verliert und im unteren Teil leider ausscheidet - Rückenlage!



11:09 - Thaler, Patrick (ITA):

Thaler scheidet bereits oben aus, der Italiener begeht einen typischen Innenskifehler.



11:10 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Das "enfant terrible" der Österreicher wartet noch auf ein Top-Ergebnis in dieser Saison. Das könnte er heute schafften, denn er reiht sich auf dem hervorragenden fünften Rang ein. Vor allem im Zielhang zeigt Schönfelder sein ganzes Können!



11:12 - Cochran, Jimmy (USA):

Solide und gute Fahrt des Amerikaners. Er hat mit Platz elf eine ordentliche Ausgangsposition für Durchgang zwei.



11:14 - Hansson, Martin (SWE):

Wieder ein Schwede, der es seinen Landsmännern nachmachen will. Doch Hansson leistet sich im unteren Teil ein Quersteher, Rang 18.



11:14:

Die Piste ist nun bei warmen Wetter schon mit einigen Riefen versehen, es wird garantiert nicht leichter zu fahren.



11:16 - Brolenius, Johan (SWE):

Jetzt einige Ausfälle, auch Brolenius erwischt es. Zuviel Risiko und ein Rutscher, dann ist er draußen.



11:17 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Und wieder fällt ein Schwede aus. Lahdenperae verliert im Steilhang wegen Rücklage völlig die Kontrolle.



11:18 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

Karlsen kommt ins Ziel, muss sich nach hartem Kampf aber mit Rang 19 begnügen.



11:21 - Miller, Bode (USA):

Was zeigt Bode Miller? Der Amerikaner scheidet nach eine Patzer im oberen Teil nach wenigen Toren aus. Er fährt zwar noch weiter, doch im Zielhang ist endgültig Schluss.



11:23:

Das war´s vom ersten Durchgang aus Adelboden. Es führt Mario Matt vor Ivica Kostelic und den zeitgleichen Ted Ligity und Markus Larsson. Das wird ein ganz spannender zweiter Durchgang, von dem wir uns pünktlich um 13.30 Uhr wieder melden. Bis dann!



13:22:

Hallo zum zweiten Durchgang des Slaloms in Adelboden!



13:25:

Die Herren werden in wenigen Minuten am Chuenisbärgli den Sieger des vierten Slaloms der Saison ermitteln. Es führt nach dem ersten Lauf Mario Matt aus Österreich vor dem Kroaten Ivica Kostelic und Markus Larsson aus Schweden.



13:27:

Den zweiten Lauf hat der Deutsche Weinhandl gesteckt, wir dürfen gespannt sein, was er sich für den extrem steilen Zielhang ausgedacht hat.



13:29 - Mermillod, Thomas (FRA):

Der Franzose Mermillod wird als 30. des ersten Durchganges gleich als Erster starten dürfen.



13:31 - Mermillod, Thomas (FRA):

Es geht los! Start frei für den Franzosen. Hoffentlich hält die Piste bei warmen Temperaturen um die fünf Grad plus bis zum letzten Fahrer durch.



13:32 - Mermillod, Thomas (FRA):

Erste Zeit des Franzosen: 2:02,84 Minuten. Mermillod musste allerdings auf dem Kurs einige Meter hochsteigen, weil er ein Tor verpasst hatte. Damit wird er keine Chance haben!



13:34 - Chenal, Joel (FRA):

Gleich der Nächste aus der "Grande Nation". Chenal ist mehr als zwölf Sekunden schneller als Mermillod, setzt also die erste Richtzeit.



13:35 - Dragsic, Mitja (SLO):

Auch Dragsic mit einem dicken Fehler! Der Slowene muss ebenfalls ein paar Meter zurückstapfen und verliert auf Chenal sieben Sekunden. Der Hang ist wirklich sehr schwer zu fahren!



13:36 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

Der Norweger kommt einigermaßen durch, aber einige kleine Fehler und Quersteher summieren sich zu 1,44 Sekunden Rückstand. Chenal hingegen war gut unterwegs!



13:38 - Missilier, Steve (FRA):

Der Franzose ist mit Startnummer 47 noch in den zweiten Lauf gekommen. Er schlägt sich ordentlich, verliert nur wenig Zeit auf den fast fehlerfrei unterwegs gewesenen Chenal und reiht sich auf Platz zwei ein.



13:39 - Bank, Ondrej (CZE):

Bank büßt seinen Vorsprung von knapp drei Zehnteln schnell ein. Im Zielhang nicht so sicher wie Chenal, trotzdem Rang zwei, 56 Hundertstel hinter dem Franzosen.



13:41 - Albrecht, Kilian (BUL):

Oben hält der für Bulgarien startende Albrecht den Abstand von vier Zehnteln, doch dann ein dicker Schnitzer im Steilhang. 1,5 Sekunden Rückstand bedeuten Platz fünf.



13:42 - Hargin, Mattias (SWE):

Die Laufzeit von Chenal bleibt unangetastet. Der Schwede Hargin verliert unten enorm an Boden und muss sich mit Platz vier begnügen. Das letzte Stück entscheidet heute über Sieg oder Niederlage!



13:43 - Hansson, Martin (SWE):

Gleiches Spiel bei Hansson. Oben weit vorne, unten weit zurück. Nur Platz fünf nach einigen Problemen im Steilhang.



13:45 - Anselmet, Alexandre (FRA):

Chenal bleibt weiter vorn! Anselmet muss über eine Sekunde Rückstand im Ziel auf der Anzeigetafel erblicken, nur der sechste Rang für ihn.



13:46 - Yuasa, Naoki (JPN):

Mittlerweile bringen die Fahrer fast eine Sekunde Vorsprung mit in den zweiten Lauf. Doch auch der Japaner Yuasa fällt zurück, auch er kommt nicht über den vierten Platz hinaus.



13:47 - Byggmark, Jens (SWE):

Sieben Zehntel Vorsprung vor der Einfahrt in den Steilhang reichen auch dem Schweden Byggmark nicht. Am Ende fehlen 23 Hundertstel zu Platz eins.



13:49 - Hirscher, Marcel (AUT):

Unglaublich, Hirscher liegt oben über eine Sekunde vorn, unten fährt er zwar gut, muss trotzdem bangen. Er rettet 22 Hundertstel ins Ziel. Chenal lächelt, er muss den Platz vor den Kameras für Hirscher räumen.



13:50 - Rocca, Giorgio (ITA):

Hauchdünn verpasst der Routinier Platz eins. Nur eine Hundertstel fehlt dem Altmeister, etwas vorsichtige Fahrt im unteren Teil.



13:51 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Bestzeit oben für Razzoli, unten verliert er etwas Zeit und muss sich mit Rang vier zufrieden geben.



13:55 - Vajdic, Bernard (SLO):

Jetzt kommen die besten 15 des ersten Laufes! Vajdic wird etwas ausgehoben, fährt oben gut, unten hat er Pech und liegt fünf Hundertstel zurück. Das bedeutet nur Platz drei!



13:56 - Janyk, Michael (CAN):

Janyk fährt sehr hektisch und unruhig, verliert auf Hirscher 1,5 Sekunden und reiht sich auf Rang 15 ein.



13:57 - Lizeroux, Julien (FRA):

Der kleine Franzose ist sehr flink auf den Beinen, baut oben seinen Vorsprung aus. Unten etwas spät dran, trotzdem eine deutliche Bestzeit! Sehr gute Fahrt von Lizeroux!



13:59 - Myhrer, Andre (SWE):

Myhrer verliert oben etwas auf den Franzosen. Und auch unten fährt er etwas weite Wege und ist zu spät an den Toren. Sieben Zehntel Rückstand bedeuten Platz sechs.



14:00 - Cochran, Jimmy (USA):

Cochran bringt 15 Hundertstel auf Lizeroux mit. Oben bleibt er kurz hängen und büßt gleich seinen Vorsprung ein. Im Steilhang Rückenlage, trotzdem gut dabei. Platz zwei für den Amerikaner!



14:01 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

So schnell kann es gehen! Grange fädelt oben ein und ist draußen.



14:03 - Neureuther, Felix (GER):

Was ist drin für Neureuther? Oben fährt er viel Risiko, ist deutlich vorne! Auch im Steilhang gut, unten wieder voll auf Angriff. Das ist eine gute Fahrt von Neureuther, 77 Hundertstel liegt er im Ziel vorne! Sehr stark, Felix!



14:06 - Raich, Benjamin (AUT):

Jetzt kommt Benni Raich! Kann er Neureuther gleich wieder von Platz eins verdrängen? Die 21 Hundertstel Vorsprung sind oben schnell weg. Unten fährt Raich aber sehr gut und rettet sich mit vier Hundertstel ins Ziel. Platz eins!



14:08 - Sasaki, Akira (JPN):

Der Japaner fährt immer Vollgas, auch heute? Oben etwas spät dran, leichter Rückstand! Im Steilhang dann der Fehler, er verpasst ein Tor und muss zurücksteigen. Rückwärts fährt er durch das Ziel und lacht, trotz Platz 21.



14:09 - Mölgg, Manfred (ITA):

Mölgg fährt wie immer sehr unruhig und macht oben bereits einen Fehler. Der Rückstand summiert sich bis nach unten auf 58 Hundertstel. Das bedeutet Rang drei für den Italiener!



14:11 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Schönfelder ist oben mit dabei, liegt aber knapp zurück. Im Steilhang verliert er an Speed, fährt auf Sicherheit. Schönfelder reiht sich auf Platz drei ein, zeitgleich mit Mölgg. Damit bleibt Neureuther auf Rang zwei.



14:13 - Larsson, Markus (SWE):

Noch vier Fahrer! Larsson macht oben einen Fehler und verliert bereits seinen Vorsprung, Unten fliegt er fast vom Kurs, rettet sich aber artistisch. Die Zeit ist allerdings dahin, nur Rang 16 für den Schweden.



14:14 - Ligety, Ted (USA):

Ligity fädelt ein und scheidet aus! Das ging schnell, schade für den Amerikaner. Neureuther ist mindestens Dritter!



14:16 - Kostelic, Ivica (CRO):

Die Spannung steigt, wer wird gewinnen? Kostelic ost oben gut im Rhytmus, verliert aber etwas Zeit. Auch im Steilhang ist er weit von den Toren weg und fährt zu vorsichtig. Nur Platz fünf für den Kroaten!



14:18 - Matt, Mario (AUT):

Mario Matt hat eine halbe Sekunde Vorsprung auf Raich. Oben verliert er die Hälfte davon, dann ist er zu spät dran. Doch er gibt wieder Gas und rettet eine Zehntel. Der Sieger in Adelboden heißt Mario Matt!



14:19:

Hinter Mario Matt wird Benni Raich Zweiter, Felix Neureuther bestätigt mit einem tollen zweiten Lauf und einem dritten Rang seine super Form!



14:21:

Das war es aus Adelboden! Ein spannendes Wochenende in der Schweiz ist vorüber, am nächsten Wochenende geht es weiter in Wengen. Dann wird am 11. Januar um 10.30 Uhr zunächst die Super-Kombination ausgetragen. Bis dahin!