11:28:

Herzliche Willkommen und Hallo aus Bormio! Das letzte Herrenrennen des Jahres ist traditionell die Abfahrt der Herren in Bormio.



11:31:

52 Skirennläufer stellen sich heute der schwierigen Piste Stelvio, auf der mehr als drei Kilometer zurückgelegt werden müssen.



11:32 - Guay, Erik (CAN):

Im Training überzeugte unter anderem Erik Guay. Der Kanadier war in der ersten Session Schnellster und auch gestern wusste er zu überzeugen.



11:33 - Jerman, Andrej (SLO):

Schnellster im zweiten Training war Andrej Jerman. Der Slowene ist wie Guay zu den Favoriten zu zählen.



11:35 - Walchhofer, Michael (AUT):

Im vergangenen Winter wurden hier zwei Abfahrten ausgetragen. Bei beiden durfte sich am Ende Michael Walchhofer als Sieger feiern lassen. Der Österreicher will heute das Triple.



11:36:

Nach dem heutigen Klassiker kehren die Skirennläufer aber noch einmal im März nach Bormio zurück. Dann steht das Weltcup-Finale auf dem Porgramm.



11:38 - Cuche, Didier (SUI):

Hinter Walchhofer ist Didier Cuche diesen Winter der zweitbeste Abfahrer. Der Titelverteidiger will mit einem Sieg die Wertung wieder zu seinen Gunsten umdrehen.



11:42 - Büchel, Marco (LIE):

Marco Büchel ist auch immer wieder für einen Sieg gut. Der Liechtensteiner zeigte im Training auch mit guten Ergebnissen auf.



11:42:

Die Bedingungen sind gut. Die Sonne scheint und die Stelvio ist gut präpariert.



11:43:

Nach den Kamerafahrern der TV-Stationen sind nun die Vorläufer auf der Strecke.



11:44 - Kröll, Klaus (AUT):

Klaus Kröll wird gleich das Rennen eröffnen.



11:47 - Kröll, Klaus (AUT):

Los geht es! Kröll geht den Klassiker an. Der Österreicher kämpft sich durch den technischen Teil. Die Strecke ist gespickt mit wechselnden Lichtverhältnissen aus Schatten und Sonne. Kröll setzt mit 2:01,47 Minuten die erste Richtzeit.



11:49 - Bertrand, Yannick (FRA):

Bertrand hat gleich oben ein paar Probleme. Auch die Traverse erwischt er nicht so gut wie Kröll. Im Ziel hat er eine Sekunde Rückstand. Am Ende war der Akku beim Franzosen leer. Im Ziel greift er sich an die brennenden Oberschenkel.



11:50 - Macartney, Scott (USA):

Scott Macartney wird nach einem Sprung weit abgetragen und kann die Linie nicht halten. Der US-Amerikaner verpasst das nächste Tor und scheidet als Erster heute aus.



11:51 - Streitberger, Georg (AUT):

Streitberger nimmt den Kampf auf, aber es ist schnell vorbei. Am Rocca-Sprung hat er die falsche Richtung und verpasst das nächste Tor.



11:55 - Raich, Benjamin (AUT):

Für Benni Raich geht es heute als Weltcup-Führender vor allem darum Punkte zu sammeln. Der Österreicher bekommt viele Schläge auf die Ski. Bei der Traverse wird er weit nach unten getragen. Raich schwingt mit 1,67 Sekunden als Dritter ab.



11:57 - Bottollier-Lasquin, Marc (FRA):

Im oberen Abschnitt ist Bottollier-Lasquin dabei. Im technischen Teil hat er aber Probleme. Auch die Traverse erwischt er nicht gut. Der Franzose wird von den Wellen ganz schön durchgeschüttelt und landet sogar hinter Raich.



11:59 - Sullivan, Marco (USA):

Marco Sullivan wird oben mit Bestzeit gestoppt. Danach hat er aber große Probleme mit der Linie. In der Traverse so tief wie vor ihm keiner. Da ist der Speed weg. Er riskiert aber einiges und wird mit einer halben Sekunde Rückstand derzeit auf Rang zwei geführt.



12:01 - Osborne-Paradis, Manuel (CAN):

Osborne-Paradis ist oben noch schnell, aber die Einfahrt in die Traverse verpatzt er. Danach holt er aber wieder auf. Im Zielhang noch einmal ein großer Fehler beim Kanadier, der beinahe zu Sturz kommt. Das kostet Zeit und er liegt erst einmal auf der Drei.



12:03 - Buder, Andreas (AUT):

Buder attackiert. Der Österreicher lässt den Ski laufen. Vor dem Zielhang liegt Buder vorne. Kleine Probleme noch einmal, aber er hat die Kraft, um es bis ins Ziel zu bringen. 45 Hundertstel Vorsprung für Buder!



12:05 - Sulzenbacher, Kurt (ITA):

Die italienischen Fans werden laut, denn Kurt Sulzenbacher ist unterwegs. Der Italiener fährt im unteren Bereich zu aufrecht. Fehlt ihm da die nötige Kraft? Im Ziel ist er 92 Hundertstel zurück.



12:07 - Hudec, Jan (CAN):

Wieder eine völlig andere Linie wählt nun Jan Hudec. Der Kanadier kann im technischen Teil aufholen. Da ist er gut gefahren, aber im Zielhang stimmt die Linie nicht. Platz zwei für Hudec vorerst.



12:09 - Hoffmann, Ambrosi (SUI):

Ambrosi Hoffmann muss die Kanten stark einsetzen, um die Linie zu halten. Das kostet natürlich Geschwindigkeit. Im Mittel- und Schlussabschnitt noch einige Unsicherheiten, die sich summieren. Im Ziel ein enttäuschender achter Rang für den Schweizer.



12:11 - Scheiber, Mario (AUT):

Da rattert es doch gewaltig bei Mario Scheiber. Der Österreicher liegt zwischendurch schon mehr als zwei Sekunden zurück. Da bekommt er eine gewaltige Packung, denn mit einem großen Rückstand übernimmt er die rote Laterne.



12:13 - Nyman, Steven (USA):

Nyman erwischt es nun in der gleichen Kurve wie sein Landsmann Macartney. Dort wird er weit abgetragen und muss weit bergauf fahren, um das Tor noch zu erreichen. Damit ist das Rennen für ihn gelaufen, auch wenn er es noch zu Ende fährt.



12:15 - Gruber, Christoph (AUT):

Gruber wird in der Traverse weit abgetragen. Das hatte er sich anders vorgestellt. Da ist sein Vorsprung schnell in einen großen Rückstand umgewandelt. Unten kann er zwar noch einmal etwas aufholen, aber es reicht nur noch zu Rang sieben.



12:19 - Jerman, Andrej (SLO):

Nun sehen wir den Trainingsschnellsten von gestern: Andrej Jerman ist oben schön in Position und lässt die Ski laufen. Die Traverse nimmt er sehr tief. Danach liegt er vorne, aber im Zielhang ist der Vorsprung wieder weg. 26 Hundertstel fehlen im Ziel zur Bestzeit.



12:21 - Guay, Erik (CAN):

Oben passt die Linie. Die Traverse nimmt er deutlich höher als viele vor ihm. Den Eingang in den Zielhang erwischt er aber nicht. Platz fünf für den Kanadier, der im ersten Training noch brillieren konnte.



12:23 - Büchel, Marco (LIE):

Büchel hat Probleme mit dem Rocca-Sprung. In der Kurve, in der schon Macartney und Nyman patzten, verpasst er die Linie, nachdem er keinen Druck mehr auf die Ski bekommt und scheidet aus.



12:25 - Walchhofer, Michael (AUT):

Nun der Vorjahressieger: Michael Walchhofer ist oben vorne, aber ein Fehler kostet ihm dieses Rennen. Er kann sich so gerade noch im Kurs halten und muss sich mit Platz zehn begnügen.



12:27 - Miller, Bode (USA):

Bei Miller ist wie immer alles drin. Oben ist er schnell. Es riskiert alles. Die Traverse erwischt er gut. Er hält den Vorsprung und erwischt auch den Eingang in den Zielhang gut. Das ist die Führung für Bode Miller! Der im Ziel gekennzeichnet ist von diesem Ritt.



12:29 - Fill, Peter (ITA):

Peter Fill liegt sehr schräg in den Kurven, bei denen es stark aufstaubt. Nach dem technischen Bereich liegt der Südtiroler schon mehr als eine Sekunde zurück. Im Ziel reiht er sich auf Rang neun ein.



12:31 - Cuche, Didier (SUI):

Didier Cuche liegt vor dem Technikteil schon zurück. Dort verliert er weitere vier Zehntel. Das Tempo stimmt bei Cuche nicht. Im Ziel schwingt er als Vierter ab.



12:35 - Defago, Didier (SUI):

Defago ist oben schnell unterwegs. Der Schweizer nimmt die Geschwindigkeit mit in den Zielschuss. Platz sechs für Defago, der damit zufrieden ist.



12:37 - Grünenfelder, Tobias (SUI):

Mit Grünenfelder sehen wir sofort noch einen Eidgenossen. In der ersten Fahrminute verliert er bereits eine Sekunde. Auch die Traverse erwischt er zu tief. Danach hat er große Porbleme. Da geht ihm die Kraft aus und er stürzt kurz vor dem Ziel. Zum Glück ist ihm da nichts passiert.



12:39 - Clarey, Johan (FRA):

Johan Clarey scheidet auch aus. Der Franzose verpasst ein Tor und schlägt sich vor Entsetzen die Hände vor das Gesicht.



12:45 - Staudacher, Patrick (ITA):

Nach kurzer Unterbrechung geht es nun weiter. Patrick Staudacher wird einige Male weit abgetragen. Auch die Geschwindigkeit stimmt beim Italiener nicht, sodass er sich weit hinten einreiht.



12:48 - Heel, Werner (ITA):

Auch Werner Heel kann mit den Besten nicht mithalten. Er hat zahlreiche Fehler in seiner Fahrt. Kurz vor dem Ziel ist seine Fahrt dann endgültig vorbei.



12:49 - Maier, Hermann (AUT):

Hermann Maier verdreht beim Eingang in die Traverse. Der Altmeister ist hier weit zurück. In seiner derzeitigen Form kann er die Stelvio nicht perfekt bezwingen. Er wird Elfter.



12:51 - Dalcin, Pierre-Emmanuel (FRA):

Dalcin hat immer Probleme mit dem Licht-Schatten-Wechsel. Da ist es auch heute für ihn sehr schwierig. 2,28 Sekunden fehlen ihm zur Bestzeit.



12:53 - Kucera, John (CAN):

Eine Sekunde Rückstand hat John Kucera bereits nach einer Fahrminute. Unten kommt er besser zurecht und verliert kaum noch dazu. Rang neun für den Kanadier.



12:55 - Miller, Bode (USA):

Damit sind die ersten 30 unten. So wie es scheint gewinnt Bode Miller den Abfahrtsklassiker in Bormio. Andreas Buder liegt derzeit auf Rang zwei, Dritter ist Jan Hudec.



12:58 - Sporn, Andrej (SLO):

Für die anderen Starter geht es darum, sich unter den besten 30 zu qualifizieren. Andrej Sporn ist der Erste, der es versucht. Der Slowene reiht sich auf Rang 24 ein.



12:59:

Für die Herren war der Abfahrtsklassiker das letzte Rennen des Jahres. Dabei konnte Bode Miller noch einmal mit seinem ersten Saisonsieg ein Zeichen setzen.



13:02:

Das erste Rennen 2008 findet in Adelboden (SUI) statt. Am Samstag, den 5. Januar geht es mit einem Riesenslalom weiter. Start des ersten Durchgangs ist um 10:30 Uhr. Wir sagen Servus und hoffen auf ein Wiedersehen in 2008!