08:25:

Der Slalom in Alta Badia startet um 10.00 Uhr mit dem ersten Durchgang. Wir sind dann natürlich live mit dabei.



09:32:

Die Gran Risa heißt uns heute ein zweites Mal willkommen. Der Slalom steht heute auf dem Programm. Wir sind live dabei!



09:38 - Gini, Marc (SUI):

Zwei Slaloms wurden bisher absolviert. Auf der Reiteralm gewann der Schweizer Marc Gini etwas überraschend und sicherte sich die ersten 100 Zähler in dieser Disziplin.



09:40 - Raich, Benjamin (AUT):

In Bad Kleinkirchheim war es dann Benjamin Raich, der am Ende jubelte. Damit übernahm er auch die Führung im Slalom-Weltcup.



09:41 - Raich, Benjamin (AUT):

Gestern im Riesenslalom war Raich wieder stark und belegte Rang zwei. Er kommt also mit den Bedingungen hier gut zurecht und ist natürlich wieder ein Top-Favorit für heute.



09:43 - Mölgg, Manfred (ITA):

Konkurrenz kommt für Raich auch aus dem Land des heutigen Gastgebers: Manfred Mölgg ist ebenfalls sehr gut drauf und reif für seinen ersten Sieg. In beiden bisherigen Slaloms stand er auf dem Podest.



09:44 - Byggmark, Jens (SWE):

Auch die Skandinavier schicken aussichtsreiche Kandidaten ins Rennen: Die Schweden hoffen auf Youngster Jens Byggmark und Routinier Markus Larsson.



09:46 - Palander, Kalle (FIN):

Aber auch Kalle Palander darf nicht unterschätzt werden, erst recht nicht nach seinem gestrigen Sieg. Er liebt die Gran Risa - und die Piste scheinbar auch ihn.



09:47 - Matt, Mario (AUT):

Vielleicht kann Mario Matt heute auch zurückschlagen - für den Slalom-Weltmeister steht bislang das große Erfolgserlebnis im Slalom noch aus.



09:49 - Vogl, Alois (GER):

Auch der DSV kann im Slalom hoffen. Beide Top-Fahrer haben bislang bewiesen, dass sie schnell sind - beiden fehlte aber auch die nötige Konstanz. Wie läuft es heute für Alois Vogl?



09:50 - Vogl, Alois (GER):

Vogl braucht dringend wieder eine Ergebnis, um nicht noch weiter in der Startliste durchgereicht zu werden. Er trägt heute die 30.



09:51 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther überzeugte in Bad Kleinkirchheim mit der drittschnellsten Laufzeit in Durchgang eins. Mit zwei guten Durchgängen ist er ein Podestkandidat - kann er das heute zeigen?



09:55 - Albrecht, Daniel (SUI):

Wer kann sonst noch in den Kampf um die Spitzenplätze eingreifen? Ganz sicher die jungen Schweizer Daniel Albrecht und Marc Berthod.



09:56 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Nicht zu unterschätzen werden auch Jean Baptiste Grange sein, aber auch Ted Ligety geht hier sicher zweimal volles Risiko.



09:57:

Die Weltspitze ist wohl in keiner Disziplin so dicht besetzt, wie im Slalom - Spannung ist also garantiert heute!



09:59:

Bei eisigen Temperaturen wird sich die Piste ähnlich wie gestern sehr hart und rutschig präsentieren. Sehen wir ähnlich viele Ausfälle wie gestern?



10:00 - Raich, Benjamin (AUT):

Gleich geht Raich mit Startnummer eins ins Rennen. Konzentriert blickt er aus dem Starthaus. Jetzt gehts los!



10:01 - Raich, Benjamin (AUT):

Sauber carvt Raich durch die ersten Tore, scheint gut im Fluss und dann bleibt er auf dem Innenski hängen und fädelt ein. Startnummer eins - Ausfall Nummer eins. Der Topfavorit ist draußen.



10:03 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Grange wechselt schnell die Kanten, beim Übergang auch gut dabei. Das ist sehr engagiert und sieht sehr schnell aus. Grange setzt die erste Zeit - wie gut war sie wirklich?



10:03 - Palander, Kalle (FIN):

Palander hat einen ganz anderen Stil und ist schon in den ersten Toren weit weniger schnell als Grange. das setzt sich fort - zwei Sekunden Rückstand. Das ist viel!



10:05 - Larsson, Markus (SWE):

Nun Larsson, der Vorjahressieger. Oben etwas spät, muss dafür härter kanten und liegt erst einmal hinten. Im Schlussteil kann er zulegen - dennoch klar hinter Grange, der hier eine Topfahrt gezeigt hat.



10:07 - Mölgg, Manfred (ITA):

Jetzt Mölgg, der Hasardeur. Oben muss er auch zweimal gegendrücken, im Mittelteil lässt er aber die Ski fliegen. Unten etwas weit weg von den Stangen, das kostet - Rang drei!



10:08 - Byggmark, Jens (SWE):

Jens Byggmark hat den ersten Teil glatt verschlafen, lässt da sieben Zehntel liegen. Danach eght es besser, es wirkt dynamischer, reicht aber nur zu Platz vier - eine Sekunde zurück.



10:09 - Matt, Mario (AUT):

Mario Matt oben mit Problemen, da war keiner besser als Grange. Matt kämpft, sucht seinen Rhythmus und findet ihn. Im Mittelteil aufgeholt, Platz drei.



10:10 - Janyk, Michael (CAN):

Für Michael Janyk ist diese Referenz zu hoch, er bleibt gute 1,5 Sekunden hinter der Bestmarke - nur Palander war schwächer.



10:12 - Rocca, Giorgio (ITA):

Giorgio Rocca ist auch weit von seiner Bestform entfernt. Hier kann er nicht mithalten und reiht sich als Achter ein.



10:13 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Grange also vor Larsson und Matt - der Vorsprung überrascht hier doch. Grange ist ein Traumlauf gelungen. Jetzt Deville.



10:14 - Deville, Cristian (ITA):

Auch Cristian Deville verliert 1,5 Sekunden auf der Gran Risa. Das hatten sich die Italiener anders erhofft.



10:15 - Myhrer, Andre (SWE):

Myhrer macht es besser. Er kann weich und schnell fahren, ohne zu hart zu kanten, das zahlt sich aus - Rang zwei!



10:16 - Pranger, Manfred (AUT):

Pranger macht es anders, kantet oben hart, wirkt verkrampft und verliert acht Zehntel auf den ersten 15 Fahrsekunden. Danach läuft es aber - es bleibt bei diesem Rückstand. Rang sechs.



10:17 - Gini, Marc (SUI):

Auch Marc Gini springt zu hart in die ersten Tore - das zahlt sich hier nicht aus. Im Mittelteil läuft es, danach wieder Probleme im Rhythmus. Rang acht für den Schweizer.



10:18 - Neureuther, Felix (GER):

Neureuther macht es oben besser. Wieder viel Rückenlage, im Mittelteil ein kleiner Fehler, aber er ist dabei. Ein guter Lauf - Platz fünf!



10:20 - Berthod, Marc (SUI):

Marc Berthod steigt wieder hart ein. Das kostet viel Zeit. dann rutscht er über den Innenski weg und ist ausgeschieden. Der zweite Ausfall also nach Benni Raich.



10:22 - Ligety, Ted (USA):

Die Piste gibt hier sicher noch Topzeiten her - und es kommen noch einige Gute. Der nächste ist Ted Ligety.



10:23 - Ligety, Ted (USA):

Auch Ligety fängt sich oben acht Zehntel ein, das ist schon eine andere Welt, in der Grange da gefahren ist. Es kommen noch drei weitere hinzu, damit nur Rang neun.



10:25 - Albrecht, Daniel (SUI):

Jetzt aber Albrecht. Der wechselt die Kanten weit weniger schnell. Unten etwas besser, aber insgesamt hat er fast zwei Sekunden verloren. Das ist zuviel!



10:26 - Kostelic, Ivica (CRO):

Trotz aller Erfahrung kann auch Ivica Kostelic die Tücken des ersten Streckenabschnitts der Gran Risa nicht meistern. Mit dem letzten Abschnitt wird er aber zufrieden sein. Platz zehn derzeit.



10:28 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst zeigt hier eine gute Leistung. Oben auch hinten, kämpft er sich in dieses Slalom herein und schiebt sich auf Rang acht und damit in eine gute Ausgangsposition.



10:29 - Lizeroux, Julien (FRA):

Julien Lizeroux mag mit Grange zusammen besichtigt haben - er kann es aber nicht ansatzweise so gut umsetzen. Platz 18 für den zweiten Franzosen in diesem Lauf.



10:30 - Minagawa, Kentaro (JPN):

Kentaro Minagawa zeigt hier einen sehr kämpferischen Lauf. Er arbeitet viel mit den Armen, ruder sich fast durch die Tore. Im Mittelteil schnell - im Ziel 12.



10:31 - Sasaki, Akira (JPN):

Im japanischen Slalom-Duell kann sich Sasaki knapp behaupten - er schiebt sich acht Hundertstel vor den Landsmann und freut sich über die gute Ausgangsbasis.



10:32 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Es führt aber weiterhin Jean Baptiste Grange vor Andre Myhrer und Markus Larsson. Felix Neureuther ist weiterhin Fünfter.



10:34 - Thaler, Patrick (ITA):

Patrick Thaler ist nun auf der Piste. Man sieht, dass er sich viel vorgenommen hat. Aber es passt heute nicht. Rang 19 - er schüttelt den Kopf.



10:35 - Vajdic, Bernard (SLO):

Bernhard Vajdic zeigt sich in guter Form. Hier platziert er sich als Zehnter und ist damit noch gut dabei.



10:38 - Cochran, Jimmy (USA):

Auf Jimmy Cochran sind wir gespannt - er war in Bad Kleinkirchheim in einem Lauf bärenstark. Und heute? Erst muss er warten, eine Stange wird neu verschraubt.



10:39 - Cochran, Jimmy (USA):

Cochran kommt oben gut klar, verliert weniger als die meisten vor ihm. Das ist ein guter zehnter Platz - er wird sich freuen.



10:41 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

Karlsen wird mit diesem Lauf das Finale wohl eher verfehlen. er fährt zwar sauber, aber langsam und reiht sich so am Ende des Feldes ein.



10:42 - Koll, Alexander (AUT):

Auch für Alexander Koll setzt es hier über zwei Sekunden, das wird wohl kaum für das Finale ausreichen. Warten wir es ab!



10:43 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Lahdenperae geht es zu verkrampft an. das Ergebnis: Schnell ist er eine Sekunde zurück. Im Ziel sind es knapp zwei, er schüttelt den Kopf.



10:44 - Brolenius, Johan (SWE):

Johan Brolenius kann auch nicht mehr zeigen - lässt da die Piste nach? Brolenius ist 26.



10:46 - Vogl, Alois (GER):

Vogls Skier rattern in den ersten Schwüngen, aber er hält sie auf Kurs. Im Mittelteil dann aber das Malheur: Es treibt Vogl raus, er will korrigieren, fädelt dann aber ein. Erneut nur der Ausfall.



10:48 - Miller, Bode (USA):

Was macht Miller? Nach drei Toren schon fast weg, nach sechs Toren ist er dann wirklich raus. Das kann er selbst kaum fassen, doch im Slalom haben wir das von ihm schon öfter gesehen.



10:49 - Jansrud, Kjetil (NOR):

Guter Lauf nun, Kjetil Jansrud zeigt, was in der Gran Risa noch drin ist und setzt sich auf Platz 15. Es geht doch!



10:51 - Andersson, Oscar (SWE):

Oh - Oscar Andersson reitet wie ein Cowboy durch die Stangen, doch schnell ist das nicht. Immerhin vermeidet er den Ausfall.



10:52 - Kelley, Tim (USA):

Tim Kelley nun - und der haut einen raus! Volles Risiko und gute Zwischenzeiten. Ein toller Lauf wird aber mit dem vorzeitigen Aus bestraft. Schade!



10:53 - Biggs, Patrick (CAN):

Rang 30 nun für Patrick Biggs aus Kanada - jetzt wird es zunehmend schwerer, sich ein Ticket für das Finale zu sichern.



10:54 - Bank, Ondrej (CZE):

Ondrej Bank schafft zumindest vorläufig den Sprung unter die besten 30 mit seinem Lauf. Er wird aber zittern müssen - sicher ist der zweite Durchgang noch längst nicht.



10:56 - Trejbal, Filip (CZE):

Es folgt ein weitere Tscheche, Filip Trejbal. Doch für ihn ist der Traum vom Finale nach dem Zielstrich vorbei, er wird 31.



10:57 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Das war es vom ersten Durchgang im Slalom der Herren von Alta Badia. Hier führt Grange vor Myhrer und Larsson.



10:58 - Neureuther, Felix (GER):

Bester Deutscher ist Felix Neureuther, dem auf Platz fünf nur neun Hundertstel zum Treppchen fehlen. Bester Österreicher ist Mario Matt auf Platz vier.



10:59:

Um 13 Uhr startet das Finale. Wir melden uns rechtzeitig mit allen Informationen wieder zurück. Bis dahin!



12:47:

Willkommen zurück zum Slalom der Herren in Alta Badia. In wenigen Minuten starten die besten 30 ein letztes Mal auf der 'Gran Risa'.



12:49 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Laufbestzeit in Durchgang eins hatte Jean Baptiste Grange aus Frankreich - allerdings hat er nun den Vorteil der frühen Startnummer nicht mehr auf seiner Seite.



12:51 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Grange tritt auch erstmals als Gejagter an - er führte noch nie nach einem ersten Lauf. Und seine Jäger werden ihm den ersten Platz nicht kampflos überlassen.



12:52 - Myhrer, Andre (SWE):

Die Schweden Andre Myhrer und Markus Larsson sind auf den Plätzen zwei und drei platziert. Larsson weiß, was es heißt, hier zu gewinnen - er ist der Titelverteidiger.



12:53 - Matt, Mario (AUT):

Mario Matt, Manfred Pranger und Reinfried Herbst halten die Farben des ÖSV nach Raichs Ausfall hoch.



12:54 - Neureuther, Felix (GER):

Und die deutschen Fans hoffen auf einen guten zweiten Durchgang von Felix Neureuther, der auf einem aussichtsreichen fünften Platz liegt.



12:56 - Albrecht, Daniel (SUI):

Einige Favoriten patzten im ersten Lauf und kommen nun recht früh auf die Piste. Können Daniel Albrecht und Kalle Palander jetzt mehr zeigen?



12:57 - Koll, Alexander (AUT):

Gleich zwei Fahrer haben sich zeitgleich auf Rang 29 noch gerade ins Finale geschoben und eröffnen damit gleich diesen Lauf: Alexander Koll und Ondrej Bank.



13:00 - Koll, Alexander (AUT):

Gleich gehts los. Der letzte Vorfahrer ist auf dem Kurs, Koll macht sich im Starthaus bereit. Jetzt ist er gestartet.



13:01 - Koll, Alexander (AUT):

Und der Österreicher macht seine Sache gut, eine beherzte Fahrt ohne große Fehler. Nahe an den Toren - das müsste eine gute Zeit sein.



13:02 - Bank, Ondrej (CZE):

Einen Vergleich haben wir gleich bei Bank. Der Tscheche verliert oben zwei Zehntel, greift dann aber an und kann sogar noch minimal aufholen. Rang zwei - aber auch keine schlechte Fahrt.



13:04 - Brolenius, Johan (SWE):

Brolenius hat nur einen knappen Vorsprung und darf sich daher keinen Fehler leisten. Das sieht gut aus - etwas schwächer am Übergang zum Schlussteil, doch es reicht, wenn auch hauchdünn.



13:05 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Lahdenperae lässt es da doch öfter aufstauben und muss sich deshalb im Ziel mit dem vierten Platz zufrieden geben.



13:06 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

Dreimal hören wir Truls Ove Karlsen schreien - nachdem er ausgeschieden ist. Großer Ärger beim Norweger also, der sich ein paar Punkte erhofft hatte.



13:07 - Lizeroux, Julien (FRA):

Lizeroux nun, und der setzt auf mehr Risiko. Weich und doch schnell wechselt er die Kanten und kann sich daher über die Laufbestzeit freuen. Damit macht er sicher ein paar Plätze gut.



13:08 - Albrecht, Daniel (SUI):

Für Daniel Albrecht sieht es weniger gut aus, mit einem wenig rhythmischen Lauf und einigen Fehlern muss er sich hinten anstellen.



13:10 - Thaler, Patrick (ITA):

Patrick Thaler ist da ganz anders unterwegs. Er greift an und auch wenn die Bestmarke von Lizeroux außer Reichweite bleibt, wird er doch Zweiter. Gut gemacht.



13:11 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Ausfall nun für Razzoli. Erst Rückenlage, dann zu spät am nächsten Schwung, das kann der Italiener nicht mehr kompensieren.



13:12 - Paquin, Pierre (FRA):

Pierre Paquin konnte sich als Letzter für das Finale qualifizieren - er trägt Startnummer 68. Hier will er ins Ziel kommen und geht nicht das letzte Risiko - es reicht zu Platz zwei. Glückwunsch!



13:13 - Rocca, Giorgio (ITA):

Giorgio Rocca zuckt die Schultern: Trotz viel Engagements kann er die Bestzeit nicht angreifen. Schnell ist sein Vorsprung weg und er wird nur Sechster.



13:15 - Janyk, Michael (CAN):

Michael Janyk hatte 38 Hundertstel Vorsprung - kommt in Rückenlage und fährt am Tor vorbei. er steigt zurück, aber das Ergebnis ist weg.



13:16 - Deville, Cristian (ITA):

Für Cristian Deville könnte es doch jetzt klappen, die ersten Tore nimmt er gut, verliert kaum. Doch dann zwei härtere Schwünge - Deville fällt zurück. Rang zwei.



13:17 - Palander, Kalle (FIN):

Kalle Palander hat es vorhin verpatzt, jetzt ist er ärgerlich. Oben noch mit Problemen, unten fliegen die Beine des Finnen und er hält 17 Hundertstel seines Vorsprungs - Platz eins!



13:19 - Gini, Marc (SUI):

Auch Marc Gini muss mehr zeigen als eben. Oben kann er Palander etwas abnehmen, das ist Klasse. Unten aber war der Finne besser. Das wird eng - und nur Platz zwei.



13:20 - Minagawa, Kentaro (JPN):

Palander also vor Gini - jetzt kommen die besten 15 des ersten Laufs, beginnend mit Kentaro Minagawa aus Japan.



13:21 - Minagawa, Kentaro (JPN):

Zwei Japaner liefern sich jetzt ein kleines internes Duell - beide fallen häufig aus. Und da ist es für Minagawa auch schon passiert.



13:23 - Sasaki, Akira (JPN):

Macht Sasaki es besser? Immerhin schafft er es ins Ziel, und das auf Platz vier. Ein schlechter Lauf war das nicht - aber hier sind die Abstände sehr eng.



13:24 - Kostelic, Ivica (CRO):

Nun sehen wir Ivica Kostelic, doch der Kroate hat oben klar zurückzustecken. Das letzte Risiko fehlt ihm, und damit auch das letzte Tempo.



13:26 - Ligety, Ted (USA):

Nun aber ein anderer Stil. Ligety holt sogar noch einige Zehntel ober heraus und auch im Mittelteil läuft sein Ski. Jawohl, das ist eine neue Bestzeit! Ligety hat seinen Hut ins Feuer geworfen.



13:27 - Vajdic, Bernard (SLO):

Guter Lauf auch von Bernhard Vajdic - Ligety kann er nicht gefährden, aber er setzt sich dahinter auf Rang zwei und ist damit hochzufrieden.



13:28 - Cochran, Jimmy (USA):

Nur eine Zehntel hat Cochran Vorsprung - und die ist er schnell los. Einmal sitzt er im Schnee, eine wilde Fahrt. Platz fünf.



13:29 - Byggmark, Jens (SWE):

Byggmark nun. Der ist sehr aggressiv unterwegs. Beim Übergang staubt es, zum Teil nicht sehr sauber. Dann zuviel Rücklage bei einer Welle und Byggmark ist weg.



13:32 - Herbst, Reinfried (AUT):

Die ÖSV-Hoffnungsträger kommen nun. Reinfried Herbst macht den Auftakt. Oben verliert er drei Zehntel, unten fehlt der letzte Zug zur Bestzeit. Es wird der zweite Platz.



13:34 - Pranger, Manfred (AUT):

Oje - Manfred Pranger bringt wieder keinen zweiten Lauf ins Ziel. Nach wenigen Toren hebt es ihn aus, er stürzt auf den Rücken und rutscht den Starthang hinab.



13:35 - Mölgg, Manfred (ITA):

Mölgg startet mit einem Riesenbock - wo war er da mit seinen Gedanken? Die Zeit ist weg, da kann er fahren, was er will. Platz 18, er ist sichtlich enttäuscht.



13:36 - Neureuther, Felix (GER):

Nun aber Felix Neureuther. Wie im ersten Lauf kommt er sanft und sauber durch den Steilhang. Im Mittelteil sogar besser als Ligety - und auch unten kein Fehler. Laufbestzeit!



13:37 - Neureuther, Felix (GER):

Das war ein toller Lauf von Neureuther - bringt ihn der auf das Podest?



13:38 - Matt, Mario (AUT):

Mario Matt nun, und der hat seinen Vorsprung schnell vergeben. Und dann ein Innenskifehler und Matt ist draußen. Österreich geht heute leer aus.



13:39 - Larsson, Markus (SWE):

Auch Larsson verpatzt den Auftakt, was ist da bloß los? Und Larsson ist nun völlig aus dem Rhythmus und scheidet aus. Neureuther ist auf dem Podest.



13:40 - Myhrer, Andre (SWE):

41 Hundertstel hatte Myhrer Vorspung. Er meistert die tückischen ersten Tore gut und bleibt vorne. Doch dann steigt auch er aus! Myhrer steigt zurück, Neureuther bleibt an der Spitze.



13:42 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Grange kann den Deutschen noch verdrängen. 67 Hundertstel hatte er. Und er kann zulegen - Vollgas von Grange, und der lässt sich das Rennen nicht mehr nehmen.



13:43 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Grange gewinnt sein erstes Weltcup-Rennen! Mit neuerlicher Laufbestzeit verdrängt er Neureuther auf den zweiten Platz. Der klatscht im Ziel Beifall. Glückwunsch an den Franzosen.



13:44 - Neureuther, Felix (GER):

Gratulation aber auch an Felix Neureuther, der seine beste Weltcup-Leistung egalisiert hat.



13:46 - Ligety, Ted (USA):

Auf Rang drei kommt Ted Ligety. Was für ein Rennen in Alta Badia! Wir bedanken uns für Ihr Interesse.



13:48:

Das nächste Mal gehen die alpinen Herren in Bormio an den Start. Dort wartet die Stelvio-Piste auf die Abfahrer. Am 29. Dezember um 11:45 geht es los. Bis dahin!