23:18:

In Bad Kleinkirchheim startet am Sonntag, den 9. Dezember, um 10 Uhr der erste Durchgang des Weltcup-Slaloms. Wir werden ab 9.30 Uhr aus Österreich berichten!



09:31:

Guten Morgen und herzlich Willkommen zum zweiten Slalom der Weltcup-Saison im österreichischen Bad Kleinkirchheim.



09:34:

Die Strecke, auf der der Stangenwald, den die Fahrer ohne Fehler durchfahren müssen, aufgebaut worden ist, wurde nach der Skilegende Franz Klammer benannt.



09:36:

Der Start ist auf 1285 Metern, das Ziel befindet sich 220 Höhenmeter weiter unten. Auf 625 Metern Länge müssen die Athleten im ersten Durchgang 56 Tore bewältigen.



09:40 - Gini, Marc (SUI):

Den ersten Slalom der Saison konnte etwas überraschend der 23-jährige Schweizer Marc Gini für sich entscheiden. Er geht mit der Startnummer 15 in das Rennen und möchte die Führung in der Disziplinenwertung natürlich verteidigen.



09:44 - Palander, Kalle (FIN):

Zweiter beim Slalom auf der Reiteralm wurde Kalle Palander. Der Finne zählt zu den Technikspezialisten im Rennzirkus und fährt seit Jahren in der Weltspitze. Er hat heute die Startnummer sieben.



09:47 - Mölgg, Manfred (ITA):

Der Zweite des gestrigen Riesenslaloms, Manfred Mölgg aus Italien, wird heute das Rennen eröffnen und die erste Richtzeit setzen. Nach Platz drei beim ersten Weltcup-Slalom muss man 25-Jährigen auf der Rechnung haben.



09:50:

Auch heute zählen natürlich die Österreicher zu den Top-Favoriten. Benni Raich mit Startnummer zwei, Mario Matt mit der vier und Reinfried Herbst mit der Nummer 19 rechnen sich Siegchancen aus.



09:51 - Albrecht, Daniel (SUI):

Der Gesamtweltcup-Führende Albrecht wird mit Startnummer 16 in das Rennen eingreifen.



09:55:

Die deutschen Starter Felix Neureuther und Alois Vogl gehen als Neunter und als 29. auf die Piste. Sie wollen nach einigen unglücklichen Rennen heute ihre Läufe auf jeden Fall ins Ziel bringen und Weltcup-Punkte einfahren.



09:57:

In wenigen Minuten geht es los! Dann wird in Bad Kleinkirchheim nach 15 Jahren wieder mal ein Weltcup-Slalom stattfinden.



09:59:

Die Bedingungen sind gut, es ist leicht bewölkt und knapp unter null Grad. Allerdings ist der Hang sehr eisig, heute ist also der richtige Kanteneinsatz gefragt!



10:01 - Mölgg, Manfred (ITA):

Mölgg startet das Rennen! Viele tausend Zuschauer sind bereits im Ziel und an der Strecke.



10:02 - Mölgg, Manfred (ITA):

Keine Fehler zu erkennen von Mölgg. Auf dem fair gesetzten Kurs setzt er die Richtzeit von 48,69 Sekunden.



10:03 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich setzt sich im Ziel trotz eines kleinen Fehlers im oberen Abschnitt vor Mölgg. Der "Blitz vom Kitz" ist im Ziel zufrieden und winkt den Zuschauern.



10:04 - Larsson, Markus (SWE):

Larsson setzt sich zwischen die beiden ersten Starter. Gute Fahrt des Schweden, nur 33 Hundertstel Rückstand auf Raich.



10:05 - Matt, Mario (AUT):

Matt steht etwas lang auf der Kante und kann nicht überzeugen. Der Österreicher ist bisher nicht in der Form des letzten Jahres.



10:07 - Byggmark, Jens (SWE):

Verwegene Fahrt des großen Schweden, doch er verliert im letzten Abschnitt etwas Zeit und büßt seinen Vorsprung ein. Platz zwei für Byggmark.



10:08 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Der erste Franzose im Rennen. Mit sehr breiter Skiführung bleibt Grange aber zu zurückhaltend und liegt im Ziel auf Rang fünf.



10:09 - Palander, Kalle (FIN):

Mitfavorit Palander wird anfangs des Steilhangs ausgehoben und stürzt. Damit wird er heute keine Weltcup-Punkte verbuchen können.



10:10 - Myhrer, Andre (SWE):

Myhrer geschlagen auf Platz sieben. Der Schwede musste sich ins Ziel kämpfen und blickt unzufrieden drein.



10:12 - Neureuther, Felix (GER):

Super Fahrt von Neureuther, auch wenn er einige Probleme im Steilhang hat. Durch seine aggressive Fahrt steht er mehrere Male kurz vor dem Ausscheiden, doch er schafft es ins Ziel und setzt sich hinter Raich und Byggmark auf Rang drei.



10:13 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Der erfahrene Zurbriggen fährt etwas zu vorsichtig. Nur Platz neun für den Schweizer.



10:14 - Berthod, Marc (SUI):

Der nächste Schweizer mit einer flüssigen Fahrt, doch auch er lässt es an Aggressivität vermissen und verliert über eine Sekunde.



10:16 - Pranger, Manfred (AUT):

Pranger ist immer für einen Husarenritt gut, doch heute besinnt er sich zunächst und bringt einen soliden und guten Lauf in den Schnee. Platz sechs für Pranger.



10:17 - Ligety, Ted (USA):

Ligity, der Technikspezialist, schafft es heute nicht ins Ziel. Der Amerikaner gerät in Rückenlage und verpasst ein Tor.



10:18 - Kostelic, Ivica (CRO):

Der Bruder von Janica mit einer ordentlichen Vorstellung. Der Kroate reiht sich auf Platz neun ein.



10:20 - Gini, Marc (SUI):

Jetzt der Führende im Slalom-Weltcup. Der Sieger der Reiteralm verliert allerdings durch einige Quersteher wertvolle Zeit und liegt im Ziel "nur" auf Platz elf.



10:23 - Albrecht, Daniel (SUI):

Der nächste Führende, diesmal der des Gesamtweltcups, ist am Start. Albrecht hat sich bisher in dieser Saison in Topform präsentiert. Der Schweizer greift voll an, im Zielhang verliert er allerdings sechs Zehntel. Platz zehn für Albrecht.



10:24 - Deville, Cristian (ITA):

Deville mit einigen zu starken Kanteneinsätzen kann sich immerhin auf Rang zehn platzieren und Albrecht verdrängen.



10:25 - Lizeroux, Julien (FRA):

Fehler von Lizeroux beim Übergang in den Steilhang. Dort verliert er den Großteil der 1,3 Sekunden, die er im Ziel Rückstand hat.



10:27 - Herbst, Reinfried (AUT):

Wie erwartet kann Herbst in den Kampf um den Sieg eingreifen und sich mit Platz fünf eine gute Ausgangsposition für den zweiten Durchgang verschaffen.



10:28 - Minagawa, Kentaro (JPN):

Der erste aus der aufstrebenden japanischen Mannschaft muss sich mit Rang 18 zufrieden geben. Das wird eng mit dem zweiten Durchgang, für den sich die besten 30 Fahrer qualifizieren.



10:29 - Hansson, Martin (SWE):

Hannson scheidet nach einem Skifehler aus. Der Schwede ärgert sich.



10:31 - Sasaki, Akira (JPN):

Auch der zweite Japaner kann nicht unter die Top Ten fahren. Sasaki kommt nie richtig in seinen Rhymtus und belegt derzeit Platz 18.



10:32 - Neureuther, Felix (GER):

Währenddessen zeigt sich Neureuther vollauf zufrieden und freut sich auf den zweiten Durchgang. Mit Rang drei hat eine tolle Ausgangsposition und kann entspannt an den Start gehen.



10:34 - Cochran, Jimmy (USA):

Sehr gute Fahrt vom Amerikaner Cochran. Er leistet sich kaum Fehler und verliert auf der nun schon etwas ausgefahrenen Piste lediglich 56 Hundertstel auf Benni Raich.



10:36 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

Karlsen kann mit einem Riesenfehler im unteren Streckenabschnitt, wo er lange nach der Linie sucht, nicht mit der Qualifikation für den zweiten Durchgang rechnen.



10:36 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Der nächste Schwede mit dem ungewöhnlichem Namen Lahdenperae platziert sich auf Rang 19.



10:37 - Koll, Alexander (AUT):

Beachtliche Fahrt des Nachwuchsathlet aus Österreich. 1,28 Sekunden Rückstand bedeuten Platz 17.



10:39 - Brolenius, Johan (SWE):

Die Fahrer verlieren jetzt vor allem im unteren Streckenabschnitt viel Zeit. Das geht auch Brolenius nicht anders, doch mit Platz 15 ist er, seines Blickes nach zu urteilen, durchaus zufrieden.



10:40 - Vogl, Alois (GER):

Schade! Nach tollen Zwischenzeiten fädelt Vogl unten im Hang leider ein. Wieder kein Resultat für den sympathischen Deutschen.



10:42 - Valencic, Mitja (SLO):

Auch Valencic kommt nicht ins Ziel. Der Slowene scheidet wie Vogl im unteren Streckenabschnitt aus.



10:45 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller gelingt wieder einmal das Kunststück im Slalom, den ersten Durchgang nicht bis ins Ziel zu bringen. Wie so oft scheidet das "enfant terrible" nach einem Fehler aus.



10:47 - Fill, Peter (ITA):

Peter Fill ist eher bei den schnelleren Disziplinen zu Hause. Zum Beweis scheidet er im Steilhang aus, weil er die Skienden überkreuzt und die Kontrolle verliert.



10:48 - Jansrud, Kjetil (NOR):

Für Jansrud könnte der zweite Durchgang im Bereich des Möglichen liegen. Platz 20 nach einer soliden Leistung lässt ihn hoffen, dass sich nicht noch zehn Fahrer an ihm vorbei schieben.



10:49 - Andersson, Oscar (SWE):

Andersson lädt sich einen Rückstand von 5,74 Sekunden auf. Damit ist für ihn der heutige Tag gelaufen.



10:50 - Kelley, Tim (USA):

Auch Kelley, der sich auf Rang 26 einreiht, muss um den zweiten Durchgang bangen. Das wird wohl nicht klappen für den jungen Amerikaner.



10:52 - Biggs, Patrick (CAN):

Die Kanadier gehören in den Speed-Disziplinen zur absoluten Weltspitze, im Slalom können sie heute jedoch nicht in den Kampf um das Treppchen eingreifen. Biggs scheidet früh im Lauf aus.



10:53 - Albrecht, Kilian (BUL):

Kilian Albrecht startet nun für das Exotenland Bulgarien. Der Sprung in den zweiten Durchgang wird im aber verwehrt bleiben, wenn noch vier Fahrer schneller sind als er. Derzeit nur Platz 26 für Albrecht.



10:55:

Damit verabschieden wir uns aus dem ersten Durchgang des Slaloms in Bad Kleinkirchheim. Benni Raich liegt in Front, dicht gefolgt von Jens Byggmark aus Schweden und dem sensationell starken Felix Neureuther.



10:57:

Der zweite Durchgang beginnt um 13 Uhr, wir melden uns dann wieder von der "Franz Klammer"-Weltcupstrecke und klären auf, wer den zweiten Slalom dieser Saison für sich entscheiden kann. Bis dahin!



12:48:

Herzlich Willkommen zum entscheidenden zweiten Durchgang des Weltcup-Slaloms in Bad Kleinkirchheim. Nach dem ersten Lauf führt Benni Raich (AUT) vor dem Schweden Byggmark und Felix Neureuther aus Deutschland.



12:49 - Dragsic, Mitja (SLO):

Um 13 Uhr geht es los. Mitja Dragsic, der sich mit der Startnummer 48 noch in das Finale fahren konnte, wird die Strecke als Erster "testen" dürfen.



12:53 - Hirscher, Marcel (AUT):

Gleich danach kommt der Fahrer mit der höchsten Startnummer im zweiten Lauf. Marcel Hirscher schaffte mit der Nummer 66 den Sprung in den Finaldurchgang.



12:54:

Im zweiten Lauf müssen die Fahrer 57 Tore durchfahren. Die Piste ist weiterhin sehr eisig und nicht einfach zu fahren, auch wenn es etwas wärmer geworden ist.



12:55:

In etwa fünf Minuten geht es los...



12:57 - Neureuther, Felix (GER):

Wir dürfen vor allem auf Felix Neureuther gespannt sein! Wird ihm der Sprung auf das Podest gelingen?



12:58 - Dragsic, Mitja (SLO):

Die Vorläufer sind auf dem Kurs. Dragsic macht sich langsam bereit.



13:00 - Dragsic, Mitja (SLO):

Es geht los! Dragsic katapultiert sich aus dem Starthaus.



13:01 - Dragsic, Mitja (SLO):

Der Slowene setzt die erste Richtzeit. Er benötigt für den zweiten Run 46,37 Sekunden, also ist der Lauf etwas schneller als der erste.



13:02 - Hirscher, Marcel (AUT):

Hirscher mit einem Patzer im mittleren Abschnitt und deutlichem Rückstand auf den gut gefahrenen Dragsic.



13:04 - Thaler, Patrick (ITA):

Thaler fährt besonders im oberen Abschnit sehr stark. Aber auch unten macht er viel Zeit auf Dragsic gut. Das ist eine super Fahrt des Italieners! 1,21 Sekunden liegt er vor dem Slowenen.



13:05 - Baumann, Romed (AUT):

Baumann setzt sich auf Rang zwei, verliert jedoch acht Zehntel. Thaler wird garantiert einige Plätze gut machen können.



13:06 - Minagawa, Kentaro (JPN):

Jetzt zwei Japaner! Minagawa verliert kontinuirlich auf Thaler. Er setzt sich auf Platz drei, eine knappe Sekunde zurück.



13:08 - Sasaki, Akira (JPN):

Auch Sasaki büßt seinen Vorsprung ein. Unten leistet er sich noch einen schweren Fehler und fällt auf Platz fünf zurück.



13:09 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Der Schwede scheidet aus. Schade für ihn, ein guter erster Lauf wurde nicht belohnt.



13:10 - Jansrud, Kjetil (NOR):

Thaler hat einen Höllenritt gezeigt. Auch Jansrud kommt nicht an ihn heran und verliert im unteren steilen Abschnitt enorm viel Zeit. Nur Platz fünf für ihn.



13:12 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Razzoli reichen die 28 Hundertstel Vorsprung aus dem ersten Lauf bei Weitem nicht aus. Unten ein Sturz, er scheidet aus.



13:13 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Zurbriggen mit einem guten Lauf. Er kommt zwar nicht an Thaler heran, setzt sich aber auf Rang zwei.



13:14 - Viletta, Sandro (SUI):

Die Fahrer bringen immer mehr Vorsprung mit in den zweiten Lauf. Bisher reicht es aber nicht aus, um Thaler zu gefährden. Viletta findet nie den Rhytmus und muss sich mit Platz acht zufrieden geben.



13:15 - Stutz, Paul (CAN):

Stutz hält sich gut, muss aber im unteren Abschnitt dem Tempo Tribut zollen und scheitert. Er scheidet aus, vier Tore vor dem Ziel.



13:16 - Lizeroux, Julien (FRA):

Bis zur letzten Zwischenzeit liegt der Franzose vorn, doch am Ende nur Rang vier für ihn. Ein Fehler im Steilhang macht alle Hoffnungen zunichte.



13:18 - Berthod, Marc (SUI):

Auch Berthod kann im Steilhang die Linie nicht halten. Nach einem dicken Schnitzer nur Platz acht für den Schweizer.



13:19 - Gini, Marc (SUI):

Der Weltcup-Führende bringt 71 Hundertstel Vorsprung mit. Doch am Ende eines mäßigen Laufes hat er 1,15 Sekunden Rückstand und liegt derzeit auf Rang sechs.



13:20 - Brolenius, Johan (SWE):

Nach 15 Fahrern eine kurze Pause. Dann kommt Johan Brolenius, der 76 Hundertstel Polster auf den famos gefahrenen Thaler hat. Wird das reichen?



13:21 - Brolenius, Johan (SWE):

Auch Brolenius verspielt wertvolle Zeit. Dann misslingt ihm ein Schwung völlig und er scheidet aus.



13:23 - Myhrer, Andre (SWE):

Myhrer liegt im Ziel fast acht Zehntel zurück. Das bedeutet Platz drei für ihn, damit ist ihm mindestens der 15. Platz sicher.



13:24 - Albrecht, Daniel (SUI):

Der Wetcup-Führende kann seinen Vorsprung, der fast eine Sekunde betrug, ebenfalls nicht bis in das Ziel retten. Nur Platz sechs für ihn. Thaler freut sich im Ziel mit einem breiten Grinsen über jeden Fahrer, der hinter ihm zurück bleibt.



13:25 - Deville, Cristian (ITA):

Jetzt wird´s eng für Thaler. Deville schnuppert an Platz eins, liegt aber im Ziel 28 Hundertstel hinter Thaler. Rang zwei für ihn.



13:27 - Kostelic, Ivica (CRO):

Jetzt haben die Fahrer über eine Sekunde Vorsprung. Kostelic war im ersten Durchgang Elfter. Doch auch er verliert nach einem bösen Schnitzer im unteren Hang wertvolle Zeit und kann sich nicht für seine gute Fahrt belohnen. Platz drei für den Kroaten.



13:28 - Matt, Mario (AUT):

Matt fährt oben gut, doch dann verfehlt er ein Tor und scheidet aus.



13:29 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Auch Grange verliert fast zwei Sekunden auf Thaler und ist im Ziel Fünfter. Unglaublich, Thaler weiter in Front!



13:31 - Pranger, Manfred (AUT):

Noch acht Fahrer! Pranger bringt 1,11 Sekunden Zeitpolster mit. Ob das reichen wird?



13:32 - Pranger, Manfred (AUT):

Bei der ersten Zwischenzeit hat Pranger noch nichts verloren, doch dann büßt auch er ein. 29 Hundertstel Rückstand im Ziel bedeuten Platz fünf. Pranger schüttelt den Kopf.



13:34 - Cochran, Jimmy (USA):

Die Überraschung des ersten Laufes scheidet früh aus.



13:35 - Mölgg, Manfred (ITA):

Der neue Spitzenreiter! Mölgg setzt sich hauchdünn vor Thaler, nur 17 Hundertstel bleiben ihm am Ende übrig.



13:36 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst gelingt ein ordentlicher Lauf, doch etwas zu verhalten. Am Ende nur Platz vier für den zweitbesten Österreicher des ersten Lauf.



13:37:

Mölgg liegt vor Thaler und Deville. Drei Italiener in Front!



13:38 - Larsson, Markus (SWE):

Larsson stellt keine Gefahr für das Trio dar. Nur Rang neun nach einem mit Fehlern gespickten Lauf.



13:40 - Neureuther, Felix (GER):

Jetzt Felix Neureuther! Oben liegt er knapp vorn, kann seinen Vorsprung auf neun Hundertstel ausbauen. Dann aber summieren sich die kleinen Fehler zu einem Rückstand von 58 Hundertstel. Trotzdem ein gutes Ergebnis, derzeit Rang neun für Felix!



13:42 - Byggmark, Jens (SWE):

Jetzt gehts um alles. Byggmark gelingt ein toller Lauf. Unten verliert er zwar auf Mölgg, dennoch setzt er sich mit sechs Hundertstel Vorsprung an die Spitze. Byggmark reckt die Faust in den Himmel!



13:44 - Raich, Benjamin (AUT):

Benni Raich hat 24 Hundertstel Vorsprung auf Byggmark. Mit einer sensationellen Fahrt, besonders im unteren Abschnitt, kann er das Rennen gewinnen. Am Ende hat er über eine halbe Sekunde Vorsprung auf Byggmark!



13:45 - Raich, Benjamin (AUT):

Damit ist der erste Saisonsieg von Benni Raich perfekt. Zudem kann er die Führung im Gesamtweltcup übernehmen. Ein perfekter Tag für den Pitztaler!



13:49:

Zweiter wird Jens Byggmark aus Schweden vor dem italienischen Trio Mölgg, Thaler und Deville. Thaler hat sich damit von Platz 27 auf vier vorgefahren, was für ein Lauf von ihm!



13:51:

Das war der Slalom in Bad Kleinkirchheim, wir melden uns am am 14. Dezember um 12.15 Uhr mit dem Super-G der Herren in Gröden wieder. Bis dahin!