09:31:

Herzlich Willkommen aus Bad Kleinkirchheim! Die Herren sind zurück in Europa. Auf dem Programm steht der nächste Riesenslalom.



09:34:

In diesem Winter haben die Herren bisher zwei Riesenslaloms absolviert. Das Auftaktrennen in Sölden gewann noch Aksel Lund Svindal. In Beaver Creek siegte dann Daniel Albrecht.



09:35 - Albrecht, Daniel (SUI):

Albrecht, der im Gesamtweltcup die Führung inne hat, zählt nach seinen überzeugenden Leistungen in Nordamerika auch heute zu den Favoriten. Der Schweizer hat die Startnummer zwölf.



09:37:

Auf der "Franz Klammer"-Piste hier in Kärnten wollen aber die Österreicher vor heimischem Publikum siegen. Nicht am Start ist heute Hermann Maier. Der Flachauer gönnt sich nach den Überseerennen eine Pause und steigt erst wieder in Gröden ins Renngeschehen ein.



09:39 - Matt, Mario (AUT):

In Beaver Creek überraschte Mario Matt als bester Österreicher. Mal sehen, ob der Slalomspezialist auch heute seine Teamkameraden hinter sich lassen kann.



09:40 - Raich, Benjamin (AUT):

Verhindern will dies natürlich Benni Raich. Der "Blitz aus Pitz" braucht möglichst viele Zähler für den Kampf um die große Kristallkugel. Raich sehen wir heute schon als Dritten auf der Strecke.



09:42 - Neureuther, Felix (GER):

Vom Deutschen Skiverband ist nur Felix Neureuther hier am Start. Ziel des Partenkircheners, der zuletzt an einer Krankheit laborierte, ist es, heute das Finale zu erreichen.



09:43 - Cuche, Didier (SUI):

Eröffnen wird den ersten Durchgang um 10:00 Uhr Didier Cuche. Der Schweizer hat sich vor dieser Saison in den technischen Disziplinen noch einmal verbessert, was sein dritter Platz im letzten Riesenslalom zeigte. Daher muss man Cuche auch heute auf der Rechnung haben.



09:47 - Miller, Bode (USA):

Hinter Cuche kommen gleich zwei ganz heiße US-Boys. Sein Markenkollege Bode Miller wartet diese Saison noch auf seinen ersten Podestplatz, Ted Ligety ist dies bereits gelungen.



09:49 - Ligety, Ted (USA):

Ligety wurde Zweiter in Sölden und hat heute die Startnummer zwei. Sowohl Ligety als auch Miller könnten im ersten Durchgang von der niedrigen Startnummer profitieren.



09:51:

In den technischen Disziplinen der Herren gibt es keinen echten Top-Favoriten. Zu breit ist die Weltspitze mittlerweile. An einem guten Tag haben viele die Chance auf das Podium zu fahren.



09:56:

Insgesamt müssen die Skirennläufer 49 Tore auf dem Weg ins Ziel bewältigen. Den Kurs hat der Franzose Chaston gesetzt.



09:57:

Die Temperaturen liegen um den Gefrierpunkt und der Himmel ist bedeckt.



09:58:

Während die Vorläufer noch einmal die Piste testen, machen sich die ersten Athleten bereit. Gleich geht es los mit dem dritten Riesenslalom der Saison.



10:01 - Cuche, Didier (SUI):

Auf geht es! Didier Cuche katapultiert sich aus dem Starthaus. Der Schweizer wird die erste Zeit vorlegen.



10:02 - Cuche, Didier (SUI):

Cuche wurde mit 1:09,70 Minuten gestoppt. Der Lauf war noch nicht perfekt. Mal sehen, was uns Ligety zeigt.



10:03 - Ligety, Ted (USA):

Oben ist der Amerikaner klar besser unterwegs. Und auch danach carvt Ligety auf der besseren Linie durch die Tore und setzt am Ende eine deutliche Bestzeit. Das war schon einmal ein Pfund!



10:05 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller ist im ersten Streckenabschnitt ebenfalls gut unterwegs. Unten kann Miller nicht ganz mit seinem Teamkollegen mithalten. Dennoch war das eine ordentliche Leistung, mit der er im zweiten Durchgang noch alle Chancen haben sollte.



10:07 - Raich, Benjamin (AUT):

Auf dem Weg zu einer neuen Bestzeit ist Benni Raich. In den beiden ersten Teilen liegt er vor Ligety. Auch unten ganz sicherer Lauf des Österreichers, der Ligetys Zeit um 27 Hundertstel unterbietet.



10:09 - Palander, Kalle (FIN):

Mit den gezeigten Leistungen kann Kalle Palander nicht mithalten. Bereits oben verliert der Finne über eine Sekunde. Zu passiv geht Palander die Tore an, sodass er sich auf der Vier einreiht.



10:11 - Bourque, Francois (CAN):

Nun geht der erste Kanadier auf die Piste: Francois Bourque ist unterwegs, macht aber oben bereits Fehler. Auch danach kommt er nicht richtig in Schwung, landet aber noch vor Cuche.



10:12 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Oben hat Blardone ein paar Probleme. Dann kommt der Italiener aber immer besser in Fahrt, verkürzt den Abstand auf Raich und fährt neue Bestzeit!



10:14 - Fanara, Thomas (FRA):

Auch Fanara findet eine sensationelle Linie im Mittelteil, da liegt er sogar vor Blardone. Unten legt der Franzose sogar noch einen drauf und pulverisiert noch einmal die Bestzeit.



10:17 - Defago, Didier (SUI):

Nun sehen wir den zweiten Schweizer heute: Didier Defago rutscht aber zu viel. Das kostet Zeit, die sich bis ins Ziel aufsummiert. Derzeit liegt Defago auf Rang sechs.



10:18 - Schieppati, Alberto (ITA):

Oben findet Alberto Schieppati eine schnelle Linie, danach wird seine Fahrt aber sichtlich unsauberer, sodass er sich hinter Defago einreiht.



10:19 - Mölgg, Manfred (ITA):

Manfred Mölgg ist diesen Winter gut in Form. Das zeigt er auch gleich im oberen Bereich, wo er attackiert. Danach nicht so gut wie Fanara aber mit einem Rückstand von 39 Hundertstel ist er derzeit Zweiter.



10:21 - Albrecht, Daniel (SUI):

Was kann uns Daniel Albrecht zeigen? Der Schweizer ist im oberen Bereich schneller als der Führende, der ist aber unten sensationell gefahren. Da kann auch der Gesamtweltcup-Führende nicht mithalten. Albrecht schwingt als Vierter ab.



10:24 - Matt, Mario (AUT):

Nun ist der Überraschungszweite aus Beaver Creek unterwegs. Mario Matt hat oben bereits einige Probleme. Im unteren Streckenabschnitt wird es auch nicht besser und er scheidet nach einem Torfehler als Erster heute aus.



10:27 - Reichelt, Hannes (AUT):

Reichel gewann zuletzt den Super-G in Beaver Creek. Heute ist das aber nicht sein Tag. Bereits nch dem Start ist er viel zu spät dran. Das wird auch Richtung Ziel nicht besser, sodass er auf dem vorletzten Platz abschwingt.



10:28 - Kucera, John (CAN):

Mit Startnummer 15 geht John Kucera ins Rennen. Der Kanadier kommt auch nicht so recht in Schwung. Am Ende reicht es immerhin noch für den siebten Zwischenrang.



10:31 - Gruber, Christoph (AUT):

Christop Gruber startet gleich mit einem schweren Patzer. Der Österreicher hat hier große Schwierigkeiten und übernimmt im Ziel die Rote Laterne.



10:32 - Berthod, Marc (SUI):

Auch Marc Berthod hat hier heute so seine Probleme. Der Schweizer findet keinen Rhythmus und muss sich mit Rang 15 begnügen.



10:32 - Scheiber, Mario (AUT):

Zweiter Ausfall! Und wieder erwischt es einen Österreicher. Mario Scheiber ist unten zu direkt dran und verpasst ein Tor.



10:34 - Fill, Peter (ITA):

Peter Fill hadert immer noch mit seinem Material. Wirklich zufrieden kann der Italiener aber auch heute nicht mit seiner Leistung sein. Mehr als drei Sekunden hinter Fanara - das sind Welten!



10:35 - Chenal, Joel (FRA):

Ohne große erkennbare Fehler hat Chenal bereits nach 20 Fahrsekunden einen großen Rückstand. Auch danach geht es für den Franzosen nicht richtig vorwärts.



10:36 - Simoncelli, Davide (ITA):

Dass die Pise doch noch etwas hergibt, zeigt uns Davide Simoncelli. Der Italiener kann den Rückstand in Grenzen halten und schwingt auf Rang zwölf ab.



10:37 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Dritter Ausfall - dritter Österreicher! Dieses Mal erwischt es Rainer Schönfelder. Er bleibt an einem Tor hängen und stürzt.



10:40 - Görgl, Stephan (AUT):

Super Fahrt nun von Stephan Görgl im oberen Bereich. Da liegt er zwei Zehntel vorne. Im Mittelabschnitt verliert er aber wieder. Unten verpatzt er dann aber den Lauf und schwingt nur als Elfter ab - da ärgert er sich zurecht!



10:41 - Schlopy, Erik (USA):

Einen großen Rückstand weist nun Erik Schlopy im Ziel auf. Der US-Amerikaner liegt 3,7 Sekunden hinter der Bestzeit.



10:43 - Lanzinger, Matthias (AUT):

Matthias Lanzinger ist oben schnell unterwegs. Danach kosten kleinere Fehler immer mehr Zeit. Rang 17 derzeit für ihn.



10:44 - Gorza, Ales (SLO):

Sensationeller Lauf nun von Ales Gorza, der hier viel riskiert. Der Slowene hält den Rückstand unter einer Sekunde und wird mit Platz sieben belohnt.



10:45 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

Der Norweger Karlsen muss zu viel aufkanten, sodass sich sein Rückstand immer mehr aufsummiert. Im Ziel reicht es derzeit für den 18. Rang.



10:47 - Roberto, Alessandro (ITA):

Der erste Ausfall des heutigen Tages, bei dem es keinen ÖSV-Fahrer trifft. Riesenslalomspezialist Alessandro Roberto erwischt es als insgesamt Vierten.



10:48 - Sandell, Marcus (FIN):

Im Schatten von Kalle Palander schiebt sich Marcus Sandell im Weltcup immer weiter nach vorne. Mit der Zeit von 1:10,00 Minuten sollte er auch heute das Finale erreichen.



10:50 - Missilier, Steve (FRA):

Die ersten 30 beschließt nun Steve Missilier. Sein Landsmann Fanara hat die Bestzeit vorgelegt. Was zeigt er uns? Ein solider Lauf bringt den Franzosen auf den 19. Rang.



10:59 - Fanara, Thomas (FRA):

Nach den erstem Durchgang führt Thomas Fanara. Der Franzose liegt vor zwei Italienern. Die ersten Zehn liegen innerhalb von eineinhalb Sekunden. Das wird auch im Finale für Spannung sorgen.



11:00 - Larsson, Markus (SWE):

Nun geht es aber mit den anderen Athleten weiter. Markus Larsson ist der Erste, der versucht, sich einen Platz für den zweiten Durchgang zu sichern.



11:01 - Larsson, Markus (SWE):

2,15 Sekunden Rückstand für den Schweden. Damit werden wir ihn gleich noch einmal wiedersehen.



11:01 - Byggmark, Jens (SWE):

Sein Teamkollege Jens Byggmark macht es noch besser, sodass sich die beiden schwedischen Slalomspezialisten für das Finale qualifiziert haben.



11:02 - Guay, Erik (CAN):

Für Erik Guay wird es nicht reichen. Der Kanadier hat hier große Schwierigkeiten und hat im Ziel fast vier Sekunden Rückstand.



11:04 - Spencer, Dane (USA):

Wer hier unter drei Sekunden Rückstand auf Fanara bleibt, sollte das Finale erreichen. Dane Spencer schafft dies nicht. Damit ist sein Arbeitstag für heute beendet.



11:06 - Schörghofer, Philipp (AUT):

Gute Vorstellung nun von Philipp Schörghofer. Der junge Österreicher kommt mit den schwierigen Bedingungen halbwegs zurecht und landet auf dem 20. Zwischenrang.



11:08 - Eisath, Florian (ITA):

Sturz von Florian Eisath! Den Italiener erwischt es bereits im oberen Abschnitt. Das Rennen ist erst einmal unterbrochen.



11:13 - Richard, Cyprien (FRA):

Weiter geht es! Die Strecke ist wieder gerichtet und Cyprien Richard sollte mit seiner Vorstellung ebenfalls das Finale erreicht haben.



11:16 - Baumann, Romed (AUT):

Romed Baumann will seine Chance hier nutzen. Der Österreicher zeigt eine engagierte Leistung. Im Ziel bleibt er unter zwei Sekunden Rückstand, was ihm den sicheren Finaleinzug einbringt.



11:18 - Rainer, Niklas (SWE):

Niklas Rainer und direkt nach ihm Tim Jitloff sind die nächsten Ausfälle im heutigen Rennen.



11:20 - Neureuther, Felix (GER):

Mit der 52 geht nun Felix Neureuther auf die Piste.



11:22 - Neureuther, Felix (GER):

Oben liegt er nur 32 Hundertstel zurück, da fährt er gut. Auch danach versucht er, den Ski auf Zug zu halten. Im Ziel weist der Deutsche 2,58 Sekunden Rückstand auf. Das ist derzeit Platz 26. Damit muss er um den Einzug in Durchgang zwei bangen.



11:23 - Jansrud, Kjetil (NOR):

Kjetil Jansrud ist schneller als Neureuther, der damit auf den 27. Platz zurückfällt.



11:27 - Gini, Marc (SUI):

Marc Gini, der diese Saison den ersten Slalom gewann, schafft den Sprung unter die besten 30 nicht. Noch neun Fahrer kommen im ersten Durchgang.



11:41 - Georgiev, Stefan (BUL):

Mit fast sieben Sekunden Rückstand beendet Stefan Georgiev nun den ersten Durchgang. Damit ist der Bulgare 53. und Letzter des Klassements



11:41 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther hat keinen weiteren Platz verloren und ist als 27. im Finale dabei.



11:42:

Der zweite Durchgang beginnt um 13:00 Uhr. Wir sind pünktlich zur Entscheidung wieder in Bad Kleinkirchheim - bis dahin!



12:45:

Hallo zurück in Bad Kleinkirchheim! Nach einem interessanten ersten Durchgang melden wir uns nun mit dem heutigen Finale im dritten Riesenslalom der Saison wieder.



12:47 - Fanara, Thomas (FRA):

An der Spitze liegt nach einem traumhaften ersten Lauf Thomas Fanara. Der Franzose hat 39 Hundertstel Vorsprung auf den Zweitplatzierten.



12:49 - Mölgg, Manfred (ITA):

Dort liegt Manfred Mölgg. Der Italiener konnte in seiner Karriere bisher fünfmal das Weltcup-Podium erreichen - alle im Slalom. Vielleicht gelingt ihm heute ausgerechnet im Riesenslalom erstmals ein Sieg?



12:50 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Auch auf dem dritten Rang liegt ein Italiener. Massimiliano Blardone hat damit ebenfalls beste Siegchancen.



12:51:

Hinter dem Spitzentrio lauern etliche Athleten, die im Finale vorlegen können, und hoffen, dass einer der Führenden schwächelt.



12:52 - Neureuther, Felix (GER):

Zwar hat Felix Neureuther nichts mit dem Ausgang des Rennens zu tun, aber der DSV-Athlet hat sein Minimalzahl - das Erreichen der besten 30 - geschafft. Er startet im zweiten Durchgang als Vierter.



12:53 - Vajdic, Bernard (SLO):

Eröffnen wird das Finale gleich Bernard Vajdic aus Slowenien. Er hat damit den Vorteil, beste Bedingungen vorzufinden.



12:55:

Sein slowenischer Trainer Urban Planinsek hat den zweiten Durchgang gesetzt. Vielleicht ein weiterer Vorteil für Vajdic.



12:57:

Im Finale müssen die Skirennläufer ein Tor weniger durchfahren als im ersten Durchgang, also 48.



12:58:

Die Bedingungen haben sich nicht verändert. Nach wie vor ist die Sicht auf der "Franz Klammer"-Piste nicht die beste. Damit haben einige Athleten im ersten Durchgang gehadert.



13:01 - Vajdic, Bernard (SLO):

So eben hat Bernard Vajdic das Finale eröffnet.



13:02 - Vajdic, Bernard (SLO):

Der zweite Durchgang ist etwas schneller gesetzt als der erste. Vajdic benötigt für den Kurs 1:03,19 Minuten. Das macht für den Slowenen eine Gesamtzeit von 2:13,29 Minuten.



13:03 - Roy, Jean-Philippe (CAN):

Eine halbe Sekunde nimmt Jean-Philippe Roy dem Slowenen hier ab. Der Kanadier freut sich über einen guten Finaldurchgang.



13:05 - Lanzinger, Matthias (AUT):

Nun der erste Österreicher im Finale: Matthias Lanzinger lässt due Ski gut carven. Im unteren Bereich hat er kleine Probleme, dennoch setzt er sich an die Spitze.



13:06 - Neureuther, Felix (GER):

Was kann Felix Neureuther uns zeigen? Oben ist er dabei. Wie immer geht Neureuther hier nicht auf Sicherheit, sondern riskiert etwas. Er hat Probleme und rutscht über den Innenski weg. Damit ist er leider draußen.



13:07 - Sandell, Marcus (FIN):

Engagiert geht nun Marcus Sandell zu Werke. Der Finne greift an, nach dem Übergang aber leichte Probleme, unten fährt er wieder stark, sodass es noch zur Führung reicht.



13:08 - Missilier, Steve (FRA):

Missilier hat hier ähnlich wie Neureuther Schwierigkeiten. Der Franzose hat viel zu starke Ruscthphasen in seinem Lauf. So kann er die Bestzeit nicht attackieren.



13:10 - Jansrud, Kjetil (NOR):

Auch Kjetil Jansrud kann seinen Vorsprung nicht ins Ziel retten. Nach einer fehlerhaften Fahrt platziert er sich auf dem derzeitigen vierten Rang.



13:11 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

Auch sein Landsmann Truls Ove Karlsen beißt sich an der Zeit von Sandell und Lanzinger die Zähne aus. Der Norweger schwingt auf dem dritten Rang ab. Kann aber mit dem Ergebnis heute zufrieden sein.



13:12 - Richard, Cyprien (FRA):

Cyprien Richard ist auf Kurs Bestzeit, aber im unteren Abschnitt bleibt er an einem Tor hängen. Da ist die Zeit weg und es reicht nur noch zu Rang fünf.



13:15 - Schörghofer, Philipp (AUT):

Schörghofer kommt im ersten Streckenteil nicht richtig in Schwung. Zum Ziel hin findet er einen besseren Rhythmus und lander auf dem momentanen fünften Rang.



13:16 - Cuche, Didier (SUI):

Didier Cuche fährt hier ähnlich wie im ersten Durchgang. Der Schweizer hat doch so seine Probleme mit den engen Kurven und reiht sich nur auf dem fünften Rang ein.



13:17 - Reichelt, Hannes (AUT):

Ausfall! Hannes Reichelt verkantet und verpasst das nächste Tor.



13:18 - Larsson, Markus (SWE):

Der Slalomspezialist aus Schweden hat nach dem Start einige Schwierigkeiten. Nach dem Geländeübergang gelingt ihm aber noch eine guter Lauf - das reicht derzeit für die neunte Position.



13:20 - Bourque, Francois (CAN):

Seit langem ist mal wieder die Bestzeit von Sandell in Gefahr. Francois Bourque attackiert. Trotzdem ist sein Vorsprung dahin. Im Ziel fehlen dem Kanadier fünf Hundertstel.



13:21 - Byggmark, Jens (SWE):

Große Probleme hat nun Jens Byggmark. Der Schwede kämpft sich den Hang hinunter und sitzt teilweise weit hinten über dem Ski. Er erreicht aber das Ziel, auch wenn nur auf dem elften Rang.



13:24 - Simoncelli, Davide (ITA):

47 Hundertstel Vorsprung auf Sandell bringt Davide Simoncelli mit. Bereits bei der ersten Zwischenzeit ist diese Zeit weg. Kontinuierlich verliert der Italiener hier Zeit. Im Ziel muss Simoncelli mit Platz sieben zufrieden sein - das kann er aber nicht.



13:26 - Baumann, Romed (AUT):

Auch Romed Baumann verliert seinen Vorsprung. Der Österreicher hat vor allem im unteren Bereich große Probleme. Letztendlich sieht er die Zehn auf der Anzeigetafel aufleuchten.



13:28 - Palander, Kalle (FIN):

Vielleicht kann ja ein Finne den Finnen von der Spitze verdrängen? Kalle Palander stößt sich mit seiner ganzen Kraft aus dem Starthaus. Oben verliert er auf Sandell, den Mittelabschnitt erwischt er richtig gut. Da jubelt er im Ziel, denn er liegt nun vorne.



13:29 - Görgl, Stephan (AUT):

Zwischen die beiden Finnen an der Spitze drängt sich nun Stephan Görgl. Der Österreicher verpasst die Bestzeit nur um 26 Hundertstel.



13:32 - Schieppati, Alberto (ITA):

Alberto Schieppati ist der nächste Ausfall im Finale. Der Italiener stürzt nach einem wilden Ritt.



13:34 - Defago, Didier (SUI):

Didier Defago eröffnet nun die Top Ten. Der Schweizer hält seine drei Zehntel Vorsprung bis zur ersten Zwischenzeit. Im Steilhang hat er aber einige Rutscher. Da ist die Zeit futsch. Am Ende reicht es noch für den dritten Platz.



13:38 - Miller, Bode (USA):

In seiner typsichen Fahrweise attackiert Bode Miller die Tore. Oben ist der Amerikaner so schnell wie Palander. Dann schleichen sich aber einige Fehler ein. Unten lässt er es aber wieder krachen. Zur Bestzeit fehlen ihm trotzdem drei Hundertstel - das ist derzeit Rang zwei für Miller.



13:40 - Kucera, John (CAN):

Kucera verpatzt den Übergang völlig. Oben war der Kanadier noch gut dabei, dann ist er aber zu spät dran und fällt zurück.



13:42 - Gorza, Ales (SLO):

Gorza behält bis zur Schlüsselstelle am Übergang ebenfalls seinen Vorsprung. Nach einem Faststurz lässt er über eine Sekunde liegen. Im Ziel reiht er sich auf Platz vier ein. Das ist ein super Ergebnis für den Slowenen, auch wenn hier viel mehr drin gewesen wäre.



13:44 - Ligety, Ted (USA):

Ted Ligety zeigt sein ganzes technisches Können. Er lässt den Ski laufen und fährt schön auf Zug. Trotz kleinerer Probleme nimmt er Palander sieben Zehntel ab. Wahnsinn!



13:46 - Raich, Benjamin (AUT):

Nun kommt mit Benni Raich die letzte Sieghoffnung der Österreicher. Raich ist dran, aber reicht das für Platz eins? Nein, drei Hundertstel fehlen zur Bestzeit. Damit wird es wieder nichts mit dem ersten österreichischen Riesenslalomsieg in dieser Saison.



13:48 - Albrecht, Daniel (SUI):

Auch der Gesamtführende im Weltcup kann Ligetys Zeit nicht schlagen. Daniel Albrecht lässt nur im Schlussabschnitt sein Können aufblitzen. Das ist zu wenig und nur Platz drei!



13:49 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Führungswechsel! Massimiliano Blardone übernimmt die Spitze. Der Italiener fährt schön auf Zug und wird dafür belohnt. Das Podium ist ihm sicher.



13:50 - Mölgg, Manfred (ITA):

Im Zielbereich verspielt Manfred Mölgg seinen möglichen ersten Weltcup-Sieg. Dort verliert er Zeit auf Blardone und reiht sich hinter seinem Landsmann ein.



13:53 - Fanara, Thomas (FRA):

Fanara oder Blardone? Das ist hier nur noch die Frage. Thomas Fanara zeigt Nerven und verkantet bereits im oberen Streckenabschnitt. Der Franzose steigt aber zurück und fährt das Rennen zu Ende.



13:53 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Damit sehen die Zuschauer in Bad Kleinkirchheim einen italienischen Doppelsieg. Blardone gewinnt vor Mölgg und Ted Ligety.



13:54 - Raich, Benjamin (AUT):

Benni Raich ist bester Österreicher. Der "Blitz aus Pitz" landet am Ende auf dem undankbaren vierten Platz.



13:55 - Neureuther, Felix (GER):

Ein deutscher Starter schaffte es nicht ins Ziel. Der einzige DSV-Athlet Felix Neureuther erreichte zwar das Finale, schied dort aber aus.



13:56:

Weiter geht es für die Herren am morgigen Sonntag. Dann steht hier in Kärnten erneut ein Technikrennen auf dem Programm.



13:57:

Start des ersten Durchgangs des Slaloms von Bad Kleinkirchheim ist am Sonntag, den 9. Dezember um 10:00 Uhr! Wir würden uns freuen, Sie wieder begrüßen zu dürfen. Tschüss und auf Wiedersehen!