13:44:

Nach der Abfahrt steht am 25. November mit dem Super-G noch ein Weltcup-Rennen in Lake Louise auf dem Programm. Wir sind ab 19:30 Uhr live dabei.



19:08:

Willkommen in Lake Louise. Gestern gab es bereits eine Abfahrt - heute sehen wir den ersten Super-G der Saison. Hoffentlich unter regulären Bedingungen!



19:09:

Die Abfahrt wurde eher vom Winde verweht - vor allem die Top-Stars waren davon betroffen und konnten nicht zuschlagen. Heute hoffen wir auf besseres Wetter.



19:12 - Miller, Bode (USA):

Aber wer ist der stärkste Super-G Fahrer? Bode Miller holte die Kristallkugel im Vorjahr, nach mageren fünf Rennen. Heute hat er die Chance, das rote Trikot zu verteidigen.



19:13 - Walchhofer, Michael (AUT):

Die Konkurrenz ist allerdings groß. Die Österreicher wollen endlich einen Herrensieg - und haben dafür in der Paradedisziplin gleich einige Anwärter. Michael Walchhofer ist einer ...



19:14 - Maier, Hermann (AUT):

... und natürlich zählt der ÖSV auf Hermann Maier. Außerdem sind Mario Scheiber und Andreas Buder vorne zu erwarten - und vielleicht noch andere.



19:15 - Hudec, Jan (CAN):

Für die Kanadier ist auch alles möglich - der gestrige Sieg von Jan Hudec hat das gezeigt. Auch sie haben gute Speed-Fahrer.



19:16 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Nicht zu vergessen: Aksel Lund Svindal. Der Geamtweltcupsieger ist im Super-G ein Sieganwärter und wird sich wieder mit Benjamin Raich ein Duell liefern.



19:19 - Fill, Peter (ITA):

Für die Italiener ist Peter Fill Hoffnungsträger Nummer
eins. Im letzten Jahr kam er hier gut zurecht - heute wieder?



19:21 - Keppler, Stephan (GER):

Der DSV ist heute mit zwei Startern dabei. Johannes Stehle darf erst mit der 51 ran, aber Stephan Keppler hat die günstige Startnummer fünf. Macht er etwas daraus?



19:30 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Den Auftakt macht aber ein Schweizer - Silvan Zurbriggen. Es ist kalt, wieder windig, aber nicht so böig wie gestern. Jetzt geht es los! Super-G in Lake Louise!



19:33 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Das war der erste Lauf - nach eineinhalb Minuten ist Zurbriggen im Ziel - nicht ganz fehlerfrei, aber was die Zeit wert ist, werden wir ja gleich sehen.



19:34 - Girardi, Walter (ITA):

Walter Girardi hat unten einige Probleme - das kostet ihn sechs Zehntel auf Zurbriggen, Platz zwei.



19:36 - Görgl, Stephan (AUT):

Görgl nun, und der kommt mit mehr Zug durch das 'Fallaway'. das sieht nach einer klaren Bestzeit aus - da kann auch ein etwas schlechterer Sprung nichts dran ändern.



19:38 - Nyman, Steven (USA):

Nyman verliert oben etwas , da er sehr hart kantet - im ersten Flachstück braucht es vielleicht mehr Gefühl. Aber im Gleitstück am Ende holt er auf und kommt noch bis auf acht Hundertstel an die Bestzeit heran.



19:39 - Keppler, Stephan (GER):

Nun aber Stephan Keppler, der gestern gar nicht zufrieden war in der Abfahrt. Gute Einfahrt zum Coaches Corner, Probleme aber vor dem Fallaway, das kostet sicher eine Sekunde!



19:40 - Keppler, Stephan (GER):

Oh - aber das Gleitstück fährt Keppler gut und holt sechs Zehntel wieder auf - ohne den 'Bock' in der Mitte wäre das ein richtig guter Lauf gewesen!



19:42 - Innerhofer, Christof (ITA):

Gute Fahrt von Christoph Innerhofer, der die letzte Rennhälfte sehr gut meistert und damit die Bestzeit von Görgl ganz knapp unterbieten kann. Aber da ist sicher noch mehr drin!



19:44 - Hoffmann, Ambrosi (SUI):

Ambrosi Hoffmann legt einen sehr guten Start in diesen Super-G hin. Er hat das höchste Tempo bei der Messung, das muss sich doch im Gleitstück auszahlen - Jawohl, Rang eins!



19:45 - Guay, Erik (CAN):

Erik Guay - die Kanadier jubeln. Oben kann er mit Hoffmann mithalten. Tolle Körperhaltung, das zeichnet ihn aus. Fallaway ist kein Problem, aber leichter Rückstand ...



19:46 - Guay, Erik (CAN):

... doch Guay kämpft! Die letzten Meter sind perfekt, das zahlt sich aus - fünf Hundertstel ist er vorne! Jubel natürlich im Zielraum.



19:47 - Raich, Benjamin (AUT):

Was zeigt uns Benni Raich? Der ist doch ein Top-Techniker - und zeigt das auch im Fallaway! Tolle Fahrt, sieben Zehntel Vorsprung ...



19:48 - Raich, Benjamin (AUT):

... doch beim Gleiten verliert Raich, und zwar satte fünf Zehntel - und dennoch reicht's für die Führung. Gute Leistung des Pitztalers!



19:49 - Bourque, Francois (CAN):

Francois Bourque nun, doch der kann nun nicht an die Bestzeit von Raich anknüpfen. Teils weiter Wege geht der Kanadier - ein verpatztes Heimspiel endet auf Rang acht derzeit.



19:51 - Staudacher, Patrick (ITA):

Patrick Staudacher - der Überraschungsweltmeister von Are. Im Weltcup fehlt ihm noch ein Top-Ergebnis. Er muss zuhart kanten im Fallaway, zu sehr staubt es. Rang sieben - zeitgleich mit Keppler.



19:54 - Fill, Peter (ITA):

Nun Peter Fill. Weiter Satz - fast etwas zu weit. Seine Linie ist nicht so direkt wie die von Raich. Nein, er ist noch nicht in Topform, Rang zehn.



19:56 - Streitberger, Georg (AUT):

Georg Streitberger war gestern stark. Da überdreht er, fängt sich aber hat den Rhythmus verloren und geht weite Wege. Auf den letzten Metern fängt er sich und egalisiert ebenfalls Kepplers Zeit - nun teilen sich drei Fahrer den siebten Rang.



19:58 - Defago, Didier (SUI):

Gute Fahrt von Didier Defago, kommt gut durch Coaches Corner, dann aber rutscht er im Steilen und kommt von der Ideallinie ab. Das verhindert mehr als Platz vier.



19:59 - Büchel, Marco (LIE):

Marco Büchel - jetzt kommen schon die besten Speed-Fahrer. Ausfall! Innenskifehler, Büchel rutscht weg und bekommt das nächste Tor nicht mehr.



20:01 - Raich, Benjamin (AUT):

Nach 15 Fahrern hält Benni Raich die Spitze vor Erik Guay und Ambrosi Hoffmann. Jetzt sehen wir gleich die Top-Favoriten - bei guten Bedingungen!



20:04 - Scheiber, Mario (AUT):

Mario Scheiber - von ihm erwarten die Österreicher die Nachfolge der 'Alten Hasen' im Speed-Bereich. Das kann er heute nicht beweisen und wird Achter.



20:05 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Aksel Lund Svindal nun. Oben liegt der Norweger leicht zurück. Leichte Probleme nach dem Sprung, aber den schwierigen Steilhang meistert er ...



20:06 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

... und er ist schnell! das Gleitstück liegt ihm eher als Raich, keine Frage - und daher kommt die Bestzeit. 44 Hundertstel ist er vorne.



20:08 - Maier, Hermann (AUT):

Maier nun, jetzt mit Head-Skiern unterwegs. Im Fallaway ist Maier zu hart unterwegs, das kostet. Und auch unten verliert der Herminator - und das ist nur Rang zehn. Das ist kaum genug für einen Hermann Maier.



20:10 - Miller, Bode (USA):

Jetzt folgt Miller - es geht Schlag auf Schlag. Oben fehlt der ideale Zug, leichter Rückstand. Einfahrt Fallaway sehr direkt - aber dann fällt er zurück. Über 1,7 Sekunden! Enttäuschung bei Miller.



20:11 - Kucera, John (CAN):

Jetzt wird es laut, denn John Kucera steigt ins Rennen. Doch heute wird er nicht gewinnen. Immerhin Rang fünf - also wieder ein gutes Ergebnis.



20:13 - Gruber, Christoph (AUT):

Christoph Gruber nun - und der ist oben richtig stark. Das war die beste Linie bislang. Aber im Fallaway kantet er härter, verliert Tempo vor dem Gleitstück - und damit Zeit. Rang sieben für Gruber.



20:16 - Cuche, Didier (SUI):

Jetzt wird Svindal nach oben schauen: Didier Cuche ist unterwegs. Oben direkt schnell. Durchaus auf Zug, aber das Tempo fehlt etwas - und das rächt sich nunmal auf den letzten Metern. Rang drei, dennoch also eine gute Leistung.



20:17 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Svindal bleibt also vorne, gefolgt von Benni Raich und Didier Cuche. Drei Top-Kandidaten auch für den Gesamtweltcup also. War das schon die Entscheidung?



20:19 - Walchhofer, Michael (AUT):

Das kann man kaum sagen - bevor Michael Walchhofer nicht unten ist. Ja, das sieht schon gut aus. Oben ist er gut auf Zug. Bei der Einfahrt Fallaway wackelt er etwas, das kostet ihn Zeit!



20:20 - Walchhofer, Michael (AUT):

Das Tempo stimmt, aber das war nichts für Walchhofer - Rang 20! Damit kann er niemals zufrieden sein.



20:22 - Reichelt, Hannes (AUT):

Vielleicht müssen nun also die jungen Österreicher kommen. Hannes Reichelt ist auf der Strecke - doch da passt nicht viel. Rang 18, auch da werden wir wohl noch Besseres sehen von ihm.



20:24 - Macartney, Scott (USA):

Augen auf Scott Maccartney. Oben ist er voll dabei, im technisch schwierigen Teil verliert er aber eine knappe Sekunde, im Gleitstück noch weitere fünf Zehntel. Rang 14.



20:26 - Olsson, Hans (SWE):

Das Lächeln im Gesicht von Svindal im Zielraum wir breiter - auch Hans Olsson kann seine Bestzeit natürlich nicht gefährden. Für den Schweden gibt es wohl auch keine Punkte. Rang 25.



20:28 - Hudec, Jan (CAN):

Jan Hudec geht hier mit vollem Selbstvertrauen in das Rennen. Oben stark, dann aber ein Patzer, aber die Top-Speed mit 120 km/h gehört ihm. Dennoch, die Spitze ist weg - aber Rang sieben ist wieder ein Erfolg.



20:30 - Heel, Werner (ITA):

Auch Werner Heel konnte gestern Selbstvertrauen tanken. Doch heute kann er das nicht umsetzen. Bei der Einfahrt Fallaway ist er einfach zu weit weg von der Ideallinie. Rang 13 - für ihn kein schlechtes Ergebnis!



20:32 - Sporn, Andrej (SLO):

Andrej Sporn ist zwar schnell, aber seine Linienwahl kann mit der Spitze nicht mithalten. Zu oft driftet er ab. Rang 26 ist der Lohn - bislang.



20:33 - Jerman, Andrej (SLO):

Andrej Jerman ist eine echte Wundertüte - da ist viel möglich. Gute Fahrt auch des Slowenen, der auch die Schlüsselstelle meistert. Was wird das für ihn?



20:34 - Jerman, Andrej (SLO):

Ja, das kann sich sehen lassen - Jerman schießt auf Rang vier und kann sich über diesen Erfolg zurecht freuen.



20:36 - Dalcin, Pierre-Emmanuel (FRA):

Die ersten 30 sind durch - war das also der Sieg für Svindal? Das sollte man meinen. Dalcin kann ihn jedenfalls nicht gefährden.



20:38 - Deneriaz, Antoine (FRA):

Wo steht Antoine Deneriaz nach dem Seuchenjahr 06/07? Der Olympiasieger in der Abfahrt hinkt hier weit hinterher. Er verliert auch in seiner Domäne, dem Gleitstück und wird Letzter - Kopfschütteln bei Deneriaz.



20:39 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Jetzt sollte es fest stehen: Svindal gewinnt, zum zweiten Mal nach Sölden in dieser Saison. Hinter ihm stehen Raich und Cuche auf dem Podest. Die Favoriten setzen sich also bei guten Bedingungen durch in Lake Louise.



20:42 - Mölgg, Manfred (ITA):

Manfred Mölgg zeigt sich hier, allerdings hat er bei seiner Speed-Premiere größere Probleme. Für ihn war es mehr eine Übung. Punkte gibt es dafür nicht.



20:43 - Brand, Olivier (SUI):

Ausfall für Olivier Brand, der mit volle Tempo eine Stange wegreißt. Die fliegt in hohem Bogen weg - Brand ist draußen und hat Schmerzen - aber wohl nichts ernstes.



20:47 - Alster, Christoph (AUT):

Christoph Alster nun, der oben stark fährt, aber auf den letzten Metern zuviel Zeit verliert, um ernsthaft auf Punkte hoffen zu dürfen.



20:50 - Struger, Peter (AUT):

Auch Peter Struger verfehlt die Punkteränge, nach ihm kann Niklas Rainer zwar auf Rang 30 fahren - das dürfte aber wohl kaum halten.



20:52 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Doch das Rennen ist jetzt entschieden. Glückwunsch an Aksel Lund Svindal der damit natürlich die Führung im Gesamt-Weltcup übernimmt.



20:53 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Stark aber auch der zweite Platz von Raich, der damit im Super-G für das bislang beste Saisonresultat der ÖSV-Herren sorgt. Dritter ist Didier Cuche.



20:55 - Keppler, Stephan (GER):

Für Stephan Keppler bleibt derzeit Rang 18 - da war klar mehr drin für den Deutschen. Weiter geht es für die Herren in Beaver Creek, wo am 29. November die erste Super-Kombi gefahren wird. Bis dahin!