Die österreichischen Ski-Herren müssen einen verletzungsbedingten Ausfall hinnehmen. Mathias Lanzinger stürzte am Donnerstag beim Training in Sun Peaks (CAN) und erlitt einen Bruch des Mittelhandknochens.


Übersee-Rennen wohl ohne Lanzinger
Lanzinger befindet sich schon wieder auf dem Weg in die Heimat und wird die Übersee-Rennen wahrscheinlich komplett verpassen. In Österreich soll nach einer genauen Untersuchung über die Länge der Pause entschieden werden. Beim Weltcup-Auftakt in Sölden Ende Oktober war Lanzinger gut in Form und erzielte den zehnten Rang.

Podestplatz in Beaver Creek 2005 erreicht
Für Lanzinger ist die Verletzung besonders ärgerlich, hat er doch an die Rennen in Übersee gute Erinnerungen. In der Saison 2005/2006 schaffte Lanzinger in Beaver Creek (USA) seine bislang beste Platzierung im Weltcup, als er beim Super-G Dritter wurde.