Nach dem erfolgreichen Auftakt des alpinen Ski-Weltcups in Sölden bangen die Verantwortlichen im finnischen Levi um die Austragung der Mitte November geplanten Rennen.

Noch kein Schnee vorhanden
In Sölden gab es in diesem Jahr keine Probleme mit dem Schnee, nachdem der Auftakt im Vorjahr wegen Schneemangels noch abgesagt werden musste. Dafür ist es derzeit in Levi, nördlich des Polarkreises, zu warm. In wenigen Tagen sollten dort aber die Schneekanonen voll laufen, damit genügend Schnee produziert werden kann. Andernfalls müssten die Wettbewerbe abgesagt werden.

In Levi sollen am 10./11. November jweils ein Slalom der Damen und Herren über die Bühne gehen.