Dem besten schwedischen Kombinierer im Weltcup 2006/2007 wird in den nächsten Jahren ein weiterer Sprung nach vorne zugetraut.

Juniorenweltmeister 2004
Bereits in den Juniorenwettkämpfen konnte Hans Olsson auf sich aufmerksam machen. Der im schwedischen Mora geborene Allrounder erreichte 2003 bei der Junioren-WM in Serre Chevalier den zehnten Platz und sicherte sich nur ein Jahr später im slowenischen Maribor bereits den Titel als weltweit bester Athlet im Super-G im Juniorenbereich. Wenig später kam Olsson zu seinem Debüt in der Abfahrt beim Weltcup-Rennen in Kvitfjell.

Dreifacher schwedischer Meister
Seine Erfolge beschränkten sich aber zunächst auf die nationalen Titelkämpfe. Denn ebenfalls 2004 erreichte er bei der schwedischen Meisterschaft Rang vier in der Abfahrt, 2005 sogar Bronze. Die Abfahrtsmeisterschaft im Seniorenbereich erreichte er 2006 in Are, gleichzeitig holte er noch Silber im Super-G. Den Triumph in der Abfahrt konnte er 2007 an gleichem Ort wiederholen und zudem noch den Titel im Super-G gewinnen und einen vierten Platz im Riesenslalom feiern.

Vierter auf der Reiteralm im Weltcup
Im Weltcup überzeugte er bei seinem Auftritt in Val d`Isere 2005 in der Kombination und schaffte mit Rang 13 seine erste Platzierung unter den ersten 20. Platz 17 in Chamonix wiederum in der Kombination folgte ein Jahr später. Am 10.12.2006 auf der Reiteralm kam Olsson zu seinem bislang größten Weltcup-Erfolg und wurde Vierter in der Kombination. Drei Monate später sprang in Kvitfjell Rang sieben heraus.

Achtbester Kombinierer 2007
Alles in allem trugen diese Leistungen dazu bei, dass Olsson sich in der Weltcup-Disziplinenwertung der Kombination in der Saison 2006/07 um 13 Plätze auf Position acht verbessern konnte und damit der beste Kombinierer der Schweden war.

Nationaler Titel nach schwächerer Saison
Leider gelang es dem Schweden in der darauffolgenden Saison 2007/2008 nicht, an seine Vorjahresleistungen anzuknüpfen. Bei den Schwedischen Meisterschaften in Are im April 2008 verteidigte der 23-Jährige seinen Titel aus dem Vorjahr.

Steckbrief
Geboren: 27.08.1984
Nation: Schweden
Heimatverein: IFK Mora Alpina
Hobbies: Radfahren, Trainieren

Erfolge
Es folgt ein kurzer Blick in den Karrierespiegel des Schweden. Die einzelnen Disziplinen sind wie folgt abgekürzt: DH=Abfahrt, SG=Super-G, GS=Riesenslalom, SL=Slalom, K=Kombination

Weltcup:
4. Platz beim Weltcup auf der Reiteralm 2006 Kombination
7. Platz beim Weltcup in Kvitfjell 2007 Kombination

Vierfacher schwedischer Meister
2006, 2007, 2008 Abfahrt
2007 Super-G
Juniorenweltmeister 2004 Super-G