Für Marc Gini sprang in der Saison 06/07 in der Disziplinen-Wertung Slalom Rang 19 heraus - das lässt die Erwartungen an den Schweizer Nachwuchsfahrer weiter nach oben schnellen.

Dreimal Schweizer Meister
Nach Erfolgen bei der Juniorenmeisterschaften im Gleichschritt mit seiner ebenfalls im Skisport aufstrebenden Schwester Sandra sicherte sich der Schweizer Marc Gini auch im Seniorenbereich erste Titel. Besonders bemerkenswert sind seine Erfolge in der Schweizer Meisterschaft, die er 2007 in Veysonnaz im Slalom, 2006 im Slalom und Riesenslalom in St. Moritz und 2005 wieder in Veysonnaz im Slalom gewinnen konnte. Im gleichen Jahr holte er bei der Juniorenmeisterschaft Silber. 2006 gewann er den Nor-Am-Cup im Slalom.

Debüt im Januar 2006
2003/04 war der für den PIZ Turba Bivio startende Schweizer noch von einer Verletzung geplagt, dennoch sammelte er erste Erfahrungen im Weltcup bei den Rennen in Kranjska Gora und Bormio im Januar. An den Weltmeisterschaften in Bormio (2007) und Are (2007) nahm er zwar teil, schaffte es aber nicht ins Ziel.

Dreimal TopTen
Erst die Saison 2006/07 brachte dem Slalomfahrer die Früchte seiner Arbeit. Nach drei TopTen-Platzierungen verbesserte Gini sich in der Weltcup-Diszplinen-Gesamtwertung von Platz 38 in der Vorsaison auf Rang 19. Den Anfang machte ein zehnter Platz im Dezember 2006 in Beaver Creek. Wenig später wiederholte er dieses Kunststück in Kitzbühel und krönte seine Saison mit einem neunten Platz in Kranjska Gora, mit dem er auch das beste Ergebnis seiner bisherigen Laufbahn markierte. "Ich wollte voll angreifen und alles riskieren, was mir super gelungen ist", sagte der Newcomer nach dem Rennen.

Angespornt durch die Erfolge der Schwester
Mit zwei Jahren stand Gini erstmals auf Skiern, seine Eltern waren Interregio-Trainer. Gini, der noch immer in seinem Heimatort Bivio wohnt, wurde immer wieder angespornt durch die Erfolge seiner Schwester, der ebenfalls eine große Karriere im Skisport prophezeit wird. In Berichten über die Jugenderfolge der beiden klang schon früh durch, dass Insider sie als potentielle Skistars ansahen. Es scheint, als könnten sie nun dieser Rolle gerecht werden.

Steckbrief
Geboren: 08.11.1984
Nation: Schweiz
Heimatverein: PIZ Turba Bivio

Hobbies: Fußball, Biken
Web: http://www.ginimarc.ch

Erfolge
Es folgt ein kurzer Blick in den Karrierespiegel des Schweizers. Die einzelnen Disziplinen sind wie folgt abgekürzt: DH=Abfahrt, SG=Super-G, GS=Riesenslalom, SL=Slalom, K=Kombination

Olympische Spiele:
keine Teilnahme

Weltmeisterschaft:
2007 in Are (SWE): SL (DNF)
2005 in Bormio (ITA): SL (DNF)

Weltcup:
1. Platz Slalom Reiteralm (AUT)

insgesamt fünf Top-Ten-Platzierungen
Disziplinen-Wertung Slalom 19. 2006/07