Der Trainingssturz von Daniela Zeiser im Trainingslager in Mount Hutt war schlimmer, als im Vorfeld angenommen. Bei der Untersuchung der Österreicherin in Innsbruck stellte Dr. Christian Fink ein gerissenes Kreuzband sowie einen Seitanbandriss im linken Knie fest. Zuvor hatte Zeiser gehofft, dass nur die Knorpel betroffen wären.


Langer Ausfall für Zeiser
Auch die Operation kann nicht sofort stattfinden, da der lange Flug das betroffene Knie hat anschwellen lassen. Nach einigen Wochen Physiotherapie erfolgt dann der notwendige Eingriff, danach muss Zeiser ein halbes Jahr pausieren. Damit ist die Saison 2007/2008 für sie bereits gelaufen. Neben Daniela Zeiser hatte sich auch Maria Holaus in Neuseeland bei einem Trainingssturz verletzt, sie fällt aber nur sechs Wochen aus.