Nachdem sich Marlies Schild (AUT) am Mittwoch beim Training in Zermatt (SUI) den Mittelhandknochen der linken Hand gebrochen hatte, wurde die Skirennläuferin am Donnerstag bereits operiert. Der Eingriff in Salzburg verlief erfolgreich.

Mit Spezialhandschuh nach Neuseeland
Schild wird einige Tage pausieren müssen, doch das wichtige Trainingslger in Neuseeland ab Mitte August wird die Österreicherin in Angriff nehmen können. Dort wird sie mit einem Spezialhandschuh trainieren. Schild verpasste im vergangenen Winter den Sieg im Gesamt-Weltcup nur um Haaresbreite und gilt als eine der Top-Favoritinnen für die kommenden Weltcup-Saison.