In Sölden wurde einmal mehr die alpine Weltcup-Saison eröffnet. Zum Auftakt mussten sowohl die Damen als auch die Herren auf der schwierigen Piste des Rettenbachferners einen Riesenslalom absolvieren. Dabei strömten am Rennwochenende insgesamt 28.000 Zuschauer auf den Gletscher, um ihre Helden anzufeuern.

Slowenin erste Siegerin der Saison 2005/2006
Am Samstag (22. Oktober) starteten die Damen ihre neue Weltcup-Saison. Nach dem ersten Lauf schien Tanja Poutiainen aus Finnland wie die sichere Siegerin, aber ein völlig verkorkster zweiter Lauf, ließ die Riesenslalom-Gesamtsiegerin des Vorjahres zurückfallen. Dadurch konnte Tina Maze ihren fünften Weltcup-Erfolg feiern. Der Slowenin reichte im zweiten Durchgang die fünftbeste Zeit, um von Platz zwei nach ganz vorne zu fahren.

'Herminator' gewinnt zum dritten Mal
Ein sehr spannendes Rennen lieferten sich sonntags die Herren. Dabei gewann Hermann Maier vor Vorjahressieger Bode Miller. US-Boy Miller hatte im zweiten Lauf bei der Zwischenzeit bereits eine Sekunde Vorsprung auf Maier, verspielte diese aber im Schlussabschnitt noch und wurde nur Zweiter. Österreichs Maier konnte sein Glück kaum fassen und feierte seinen Erfolg so euphorisch wie selten.