Beim FIS-Kongress im slowenischen Portoroz wurde der alpine Weltcup-Kalender für die Saison 2007/2008 festgelegt. Dabei kam es aus deutscher Sicht zu einer Überraschung, denn mit Zwiesel erhielt ein dritter deutscher Skiort den Zuschlag für Weltcup-Rennen. Ofterschwang und Garmisch-Partenkirchen waren schon zuvor im Kalender für die kommende Saison eingeplant.

Are gibt Rennen zurück
Ursprünglich war der schwedische WM-Ort Are für die Damen-Rennen am 1. und 2. März 2008 vorgesehen, doch die Veranstalter gaben den Riesenslalom und Slalom an die FIS zurück. Die Schweiz schlug daraufhin keinen Veranstalter vor und die FIS hatte nun die Wahl zwischen Flachau in Österreich und Zwiesel. „Das Weltcup-Komitee hat das schnell in die Hände des FIS-Vorstandes gelegt - und der hat sich am Montag für uns entschlossen“, berichtet Ernst Schneider, Chef des OK in Zwiesel.


Start in Sölden geplant
Der Start in den Ski-Winter 2007/2008 ist für Ende Oktober in Sölden (AUT) mit jeweils einem Riesenslalom für Damen und Herren geplant. In Ofterschwang werden die Damen am 26./27. Januar 2008 gastieren, während die Herren in Garmisch-Partenkirchen am Wochenende 09./10. Februar 2008 sein werden. Die Weltcup-Finals sind vom 12. bis 16. März 2008 in Bormio (ITA) angesetzt.