Maria Jose Rienda Contreras (SPA) war eine der Pechvögel der vergangenen Saison. Sie zog sich noch vor Saisonbeginn im November 2006 einen Kreuzbandriss zu und musste den gesamten Weltcup-Winter 06/07 pausieren. Nun stand sie erstmals seit der Verletzung wieder auf Ski.

Comeback in der nächsten Saison geplant
Noch im Winter 2005/2006 war Rienda Contreras einer der Stars im Weltcup-Zirkus und gewann vier Riesenslaloms, doch im gerade abgelaufenen Winter war sie zum Zuschauen verurteilt. Nun arbeitet die Spanierin an ihrem Comeback und hofft, in der nächsten Weltcup-Saison wieder angreifen zu können.