Markus Mayr wird neuer FIS Renndirektor im Slalom und Riesenslalom der Damen. Der Österreicher unterstützt fortan den Chefdirektor Atle Skaardal, Renndirektor Jan Tischhauser und die Organisationskomitees mit spezieller Verantwortung für die Präparation der Strecken bei den technischen Disziplinen. Hans Pieren, der dieses Amt bisher innehatte, nimmt seine Aufgabe nun bei den alpinen Herren wahr.

Mayr mit Weltcup-Erfahrung
Der 35-Jährige, der aus Kitzbühel stammt, hat bereits seit sieben Jahren die Organisationsteams bei Weltcup- und Europacup-Veranstaltungen unterstützt. Auch verschiedenen Nationalteams stand er bei der Kurssetzung im Training zur Seite. Neben einer Skirennkarriere in seiner Jugend ist Mayr darüber hinaus im Radsport engagiert.


Hans Pieren für Technikdisziplinen der Herren verantwortlich
Mayrs Vorgänger, der Schweizer Hans Pieren, wird seine Aufgabe bei den alpinen Herren weiterführen und übernimmt die Rolle als FIS Renndirektor - ebenfalls im technischen Bereich. Er ersetzt dort Sepp Messner, der sich nach 18 Jahren Einsatz nach der Saison 2006/2007 aus seinem Amt verabschiedet hat. Unter anderem hatte Pieren bereits das alpine Schweizer Nationalteam der Damen von 1999 bis 2001 gecoacht.