Die junge alpine Athletin Tina Weirather hat sich nun endgültig dafür ausgesprochen, weiter ihrer Heimat Liechtenstein treu zu bleiben und nicht für den Österreichischen Skiverband zu starten. Bereits im Oktober 2005 hatte das Riesentalent den ersten Einsatz im alpinen Ski-Weltcup.


Junioren-Weltmeisterin entscheidet sich für die Heimat
Als Tochter einer Liechtensteinerin und eines Österreichers war die 17-jährige zweifache Junioren-Weltmeisterin in den vergangenen Monaten vor die Wahl gestellt, entweder für Liechtenstein oder für Österreich an den Start zugehen. Zuletzt machte sie mit weniger guten Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Vor dem Weltcup-Finale in Lenzerheide (SUI) zog sie sich bei einem Trainingssturz Kreuzbandrisse in beiden Knien zu.