Bei den nationalen deutschen alpinen Meisterschaften standen in St. Moritz am vergangenen Wochenende die Entscheidungen im Speed-Bereich und in der Super-Kombination an.

Springl holt sich Titel im Super-G
In St. Moritz stellte Monika Springl ihr Potenzial unter Beweis und gewann in 1:22,79 Minuten den Titel im Super-G vor Viktoria Rebensburg und Gina Stechert. In der Super-Kombination allerdings waren Stechert und Rebensburg besser und kamen auf die ersten beiden Plätze. Stechert gewann den Titel in der Gesamtzeit von 1:58,76 Minuten. In der Abfahrt war die beste Speed-Fahrerin Deutschlands erfolgreich. Maria Riesch, die im abgelaufenen Winter eine Weltcup-Abfahrt gewinnen konnte, setzte sich in 1:38,50 Minuten vor ihrer Schwester Susanne und Fanny Chmelar durch.

Keppler im Super-G erfolgreich
Im Super-G der Herren bestätigte Stephan Keppler seine Favoritenrolle und siegte in 1:21,26 Minuten vor Johannes Stehle und Mathias Wölfl. Einen Tag zuvor konnte Hannes Wagner sich den Titel in der Abfahrt sichern vor Keppler und Stehle. In der Super-Kombination allerdings war Daniel Fischer Sieger. Er gewann mit der Gesamtzeit von 1:54,66 Minuten vor Dominik Stehle und Wagner.