18:27:

Die Abfahrt der Herren bei den Weltcup-Finals in der Lenzerheide startet am 14. März um 09.30 Uhr.



09:04:

Willkommen zum Saisonfinale in Lenzerheide. Gleich startet hier die letzte Herren-Abfahrt dieser Saison.



09:06:

Das Rennen wird leicht verkürzt ausgetragen. Da im Zielraum ein Öltank umfiel verlegte die Jury die Ziellinie kurzerhand nach vorne.



09:09 - Cuche, Didier (SUI):

Die Entscheidung im Abfahrts-Weltcup ist ja bereits gefallen: Didier Cuche steht als Gewinner der kleinen Kristallkugel fest.



09:10 - Walchhofer, Michael (AUT):

Er beerbt damit Michael Walchhofer, der in den letzten beiden Jahren die Wertung für sich entschied.



09:11 - Cuche, Didier (SUI):

Cuche darf heute vor heimischem Publikum also noch einmal zum Schaulaufen antreten. Aber für ihn geht es auch noch um mehr.



09:12 - Cuche, Didier (SUI):

Denn Cuche kann auch noch den Gesamtweltcup gewinnen. Dafür muss er heute aber sehr gut abschneiden.



09:13 - Raich, Benjamin (AUT):

Führend dort ist derzeit Benjamin Raich. Für ihn gilt es, unter die Top 15 zu fahren, denn nur die bekommen beim Finale Punkte.



09:16 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Doppel-Weltmeister Aksel Lund Svindal hat dazu auch noch Chancen. Auch er muss heute gegenüber Raich Punkte aufholen.



09:19:

Startberechtigt sind hier die besten 25 im Abfahrts-Weltcup, der neue Junioren-Weltmeister sowie alle Fahrer mit über 400 Weltcup-Punkten.



09:21:

30 Fahrer treten damit an, leider keiner vom DSV. Beat Feuz aus der Schweiz eröffnet das Rennen. Er gewann Gold bei der Junioren-WM vor wenigen Tagen in Altenmarkt-Zauchensee.



09:23 - Büchel, Marco (LIE):

Favoriten gibt es neben Cuche noch einige. Marco Büchel gewann das Training am Dienstag und wird sicher heute weit vorne landen.



09:24 - Guay, Erik (CAN):

Der Kanadier Erik Guay zeigt sich derzeit in Top-Form. Er ist sicher auch für den Sieg gut.



09:26 - Grugger, Hans (AUT):

Oder holen die Österreicher wieder einen Abfahrts-Sieg? Zuletzt war Hans Grugger im Super-G von Kvitfjell ganz vorn.



09:28:

Neun von 30 Startern kommen aus Österreich - das ist fast ein Drittel des Teilnehmerfeldes.



09:28:

Die Piste Silvano Beltrametti gilt als sehr schwierig - das wird sicher ein hochklassiger Wettbewerb. Gleich geht es los!



09:35 - Feuz, Beat (SUI):

Feuz ist gestartet! Damit ist das Weltcupfinale eröffnet. Wie schlägt sich der Junioren-Weltmeister in diesem Rennen?



09:36 - Feuz, Beat (SUI):

Es geht gleich sehr steil los. Feuz kantet hart - das ist eine Herausforderung! Dann einige schnelle Kurven. Feuz schlägt sich wacker.



09:38 - Albrecht, Daniel (SUI):

Auch Daniel Albrecht versucht sich an diesem Kurs - er ist eigentlich kein Abfahrer. Dennoch unterbietet er Feuz' Zeit deutlich.



09:40 - Ligety, Ted (USA):

Ted Ligety kommt oben gut in den Lauf, dann aber einige Probleme in den Steilkurven. Da staubt es gewaltig! Rang zwei für ihn.



09:41 - Raich, Benjamin (AUT):

Jetzt der Führende im Gesamt-Weltcup. Raich legt also vor im Dreikampf mit Svindal und Cuche. Oh - Probleme in den Kurven ...



09:42 - Raich, Benjamin (AUT):

... und damit gleich eine Sekunde hinten! Im Ziel nur Rang drei - das gibt wohl keine Punkte für Raich. Das hatte er sich anders erhofft.



09:44 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Silvan Zurbriggen hat hier auch zu kämpfen, da geht ein Ski in die Luft - diese Kurven haben es sich! Zurbriggen geht an die drei.



09:46 - Bertrand, Yannick (FRA):

Bertrand fährt ein Tor viel zu spät an, da bleibt er fast stehen - das kann er nicht mehr aufholen. Im Ziel sogar hinter Raich und Feuz! Bertrand holt sich die rote Laterne.



09:47 - Sullivan, Marco (USA):

Marco Sullivan nun, doch was ist das? Der Amerikaner verpasst ein Tor, dieser Schwung war zu spät angesetzt. Er ist draußen, fährt nur noch gemütlich ins Ziel.



09:49 - Maier, Hermann (AUT):

Auch Hermann Maier findet hier nicht die beste Linie. An zwei Stellen sieht das doch recht wacklig aus - im Ziel verpasst er die Bestmarke um fünf Hundertstel - Rang drei damit.



09:51 - Sulzenbacher, Kurt (ITA):

Kurt Sulzenbacher hat klar zu viel Respekt vor dieser Piste. Verhalten tastet er sich den Hang hinab. Das wird der letzte Rang - enttäuschend.



09:53 - Kröll, Klaus (AUT):

Die Speed-Kurven sind auch das Aus für Klaus Kröll! Da ist er einmal zu spät und kann dann bei dem Druck auf den Skiern das nächste Tor nicht mehr erreichen! Die Strecke ist selektiv.



09:54 - Buder, Andreas (AUT):

Auch Buder hat an dieser Stelle Probleme. Zuvor in Führung liegend, fällt er doch recht deutlich zurück und belegt nur Rang vier. Das ist die Schlüsselstelle!



09:56 - Staudacher, Patrick (ITA):

Patrick Staudacher versucht sich hier auf einer sehr engen Linie - und das geht gar nicht auf. Er kantet zu viel und zu hart und ist Letzter.



09:58 - Gruber, Christoph (AUT):

Gruber ist oben dabei! In den Schlüsselstellen etwas spät, das kostet Zeit. Reicht es noch? Nein, zwei Hundertstel fehlen zur Führung!



09:59 - Grugger, Hans (AUT):

Ausfall für Hans Grugger. Nach einem Sprung verkantet der Außenski und löst sich sehr schnell - damit ist das Rennen vorbei. Grugger fehlt aber nichts.



10:01 - Defago, Didier (SUI):

Auch Defago kommt hier gar nicht klar! Große Probleme mit den Kurven hat er und fällt damit auf Rang zehn zurück. Das kann ihn nicht zufrieden stellen!



10:03 - Albrecht, Daniel (SUI):

Nach 15 Fahrern führt damit immer noch Daniel Albrecht vor Gruber und Ligety - überraschend. Raich liegt auf Rang sieben - reicht das noch für Punkte?



10:05 - Hoffmann, Ambrosi (SUI):

Hoffmann oben mit einer sehr guten Vorstellung und klarer Zwischenbestzeit. Unten aber auch mit Problemen - daher nur Rang sechs. Albrechts Zeit wird immer wertvoller!



10:06 - Kernen, Bruno (SUI):

Der nächste Schweizer - Bruno kernen. Und der fliegt ab! Ausheber, ein Ski in der Luft. Dann verkantet er, reißt ein Tor ein ...



10:07 - Kernen, Bruno (SUI):

... keine Chance mehr zur Korrektur! Kernen stürzt, rast durch beide Fangzäune hindurch. Ein Horror-Crash!



10:09 - Kernen, Bruno (SUI):

Das sah gar nicht gut aus. Natürlich ist das Rennen nun erstmal unterbrochen. Die Ärzte kümmern sich um Kernen.



10:15 - Kernen, Bruno (SUI):

Der Hubschrauber startet nun, um Kernen ins Krankenhaus zu liefern. Wir wünschen ihm von dieser Stelle alles Gute.



10:16 - Strobl, Fritz (AUT):

Bevor das Rennen nun mit Fritz Strobl weitergeht, wird erst ein Vorfahrer starten. Zunächst muss aber der Fangzaun wieder stehen.



10:21 - Kernen, Bruno (SUI):

Die Bergung von Kernen läuft weiterhin. Noch ist nichts über seinen Zustand bekannt. Wir drücken die Daumen.



10:34 - Kernen, Bruno (SUI):

Jetzt erst kommt Kernen in den Hubschrauber. Dieser Sturz ist wirklich schlimm - hoffentlich sehen wir Kernen noch auf der Piste wieder.



10:39 - Strobl, Fritz (AUT):

Bald wird es nun weitergehen. Strobl bereitet sich konzentriert vor. Wie geht er mit dieser Situation um?



10:43 - Strobl, Fritz (AUT):

Was lässt nun die Piste noch zu? Die Sonne schien jetzt lange auf die Strecke. Strobl jedenfalls stellt sich als Zwölfter weit hinten an.



10:45 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Nun Svindal. Kann er auf Raich Boden gutmachen? Spät geht er in einige Schwünge, ein Rutscher aber eine aggressive Linie!



10:45 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Das war ein mutiger Auftritt des Norwegers und es reicht für die Führung! Da wird die Gesamtweltcup-Entscheidung wieder spannend.



10:47 - Dalcin, Pierre-Emmanuel (FRA):

Nun Dalcin. Wieder ein Sturz! Und das sieht wieder gar nicht gut aus! Dalcin bleibt liegen, rührt sich nicht. Oje - was für ein Rennen ist das?



10:49 - Dalcin, Pierre-Emmanuel (FRA):

Ausgehoben, dann fast ein Spagat, Dalcin geht vorneüber und rutscht dann mit hohem Speed durch den Zaun.



10:51 - Dalcin, Pierre-Emmanuel (FRA):

Hinter dem zweiten Fangzaun geht es an dieser Stelle erstmal eine Böschung hinab. Hoffentlich ist da nicht noch mehr passiert.



10:52 - Dalcin, Pierre-Emmanuel (FRA):

Dieses Rennen steht unter keinem guten Stern bislang - egal wer hier gewinnen wird. Jetzt wird erst ein mal unterbrochen, sicher ähnlich lange wie zuvor bei Cuche.



10:54 - Jerman, Andrej (SLO):

Zehn Fahrer stehen noch oben. Andrej Jerman wird nicht starten. Wann geht es weiter?



10:58 - Kernen, Bruno (SUI):

Kernen, so wird gemeldet, hat sich eine Knieverletzung und eine Wirbelsäulenstauchung zugezogen.



10:59 - Dalcin, Pierre-Emmanuel (FRA):

Dalcin hat es wohl an der Schulter erwischt. Er hat Schmerzen. Der Hubschrauber muss wieder aufsteigen - leider. Gute Besserung an beide!



11:03 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Blicken wir solange auf die Situation im Gesamtweltcup: Hier wird Svindal klar aufholen. Raich liegt an Rang neun und wird wohl leer ausgehen



11:05 - Nyman, Steven (USA):

Auch hier muss nach der Bergung erst der Sicherheitszaun wieder stehen, ehe ein Vorfahrer und dann Steven Nyman auf die Piste gehen.



11:17:

Die Pause dauert weiter an. Wir bleiben aber weiterhin am Ball.



11:24 - Dalcin, Pierre-Emmanuel (FRA):

Die Luftrettung beginnt nun. Der Helikopter kann an der Unfallstelle nicht landen. Dalcin wird jetzt ausgeflogen.



11:28 - Nyman, Steven (USA):

Jetzt geht es gleich weiter - wieder ist ein Vorfahrer auf dem Kurs. Steven Nyman macht sich bereit.



11:32 - Nyman, Steven (USA):

Steven Nyman ist oben gut dabei, aber im Schlussstück verliert er doch klar an Boden - das kann an der Piste liegen, die sicher weicher geworden ist.



11:33 - Osborne-Paradis, Manuel (CAN):

Weite Wege geht Manuel Osborne-Paradis - das wird auf keinen Fall eine gute Zeit. Im Ziel nur Rang 16, da war viel Respekt mit im Spiel.



11:35 - Scheiber, Mario (AUT):

Mario Scheiber hat oben doch deutlichen Rückstand. Er riskiert viel, steht oft auf den Innenski - doch es wird nur noch Rang zwölf.



11:36 - Miller, Bode (USA):

Jetzt einer der Favoriten. Bode Miller mag diese Kurven. Das ist ein Ritt mit vollem Risiko - und kommt damit auf Rang sieben. Ist mehr noch möglich?



11:38 - Walchhofer, Michael (AUT):

Die Piste ist nun langsamer - keine Frage. Walchhofer gibt alles, aber oben doch zweimal lange quer auf den Brettern. Rang neun.



11:40 - Fill, Peter (ITA):

Svindal wird wohl vorne bleiben. Raich bleibt in den Punkten. Wo landet Fill? Zu weit hinten, damit Rang 17. Er ist fertig im Ziel!



11:42 - Guay, Erik (CAN):

Erik Guay hat oben bereits viel Respekt. Da fehlt das letzte Risiko, so kommt er nur auf Rang 19. Das ist ein Rückschlag, nach den zuletzt guten Ergebnissen.



11:44 - Büchel, Marco (LIE):

Jetzt aber der Trainingsschnellste - Marco Büchel zeigt einen wirklich guten Lauf. Vor einer halben Stunde wäre das wohl die Führung gewesen - nun ist es Rang sieben.



11:45 - Cuche, Didier (SUI):

Was macht Cuche? Oh - das ist eine tolle Vorstellung. Ideal seine Linienwahl, er ist der beste Abfahrer dieses Winters!



11:46 - Cuche, Didier (SUI):

Bis kurz vor dem Ziel ist Cuche ganz nah dran, dann ein kleiner Fehler und damit eine Zehntel hinten im Ziel!



11:47 - Cuche, Didier (SUI):

Und bei diesen knappen Abständen ist das nur Rang fünf - Wahnsinn. Svindal gewinnt! Albrecht und Gruber stehen auf dem Podest.



11:49 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Beim Gesamtweltcup holt der Norweger 100 Zähler, Cuche 45 und Raich noch 20 Zähler. Der Österreicher profitierte von den Stürzen.



11:50 - Cuche, Didier (SUI):

Für Cuche ist der Traum von der großen Kugel damit wohl abgefahren. Er ist ein Opfer der Begleitumstände geworden. Schade - das wäre spannend gewesen.



11:51 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich rettet aber 23 Zähler Vorsprung in die letzten drei Rennen. Am 15. März steht nun der Super-G an, um 9:30 geht es los.