Beim Weltcup-Finale in Lenzerheide (SUI) hat Marco Büchel (LIE) in der einzigen Trainingsfahrt die Bestzeit markiert. In 1:19,96 Minuten war Büchel knapp schneller als Didier Cuche (SUI), der nur um drei Hundertstel langsamer war. Direkt dahinter rangierte auch schon mit Aksel Lund Svindal (NOR) der zweite Anwärter auf den Sieg im Gesamt-Weltcup.

Raich mit Problemen
Wie schon beim ersten Training der Damen am Montag hatten auch die Herren mit der schweren Piste zu kämpfen. Einige Athleten begingen Torfehler. So auch der Führende im Gesamt-Weltcup, Bejamin Raich (AUT). Der Pitztaler wurde im Training nur 19. und muss sich noch steigern. Bei den Weltcup-Finals bekommen ja nur die besten 15 Weltcup-Punkte. Auch die anderen Österreicher waren nicht vorne zu finden. So kam Fritz Strobl als bester ÖSV-Athlet auf den fünften Rang.

Die Abfahrt der Herren wird am 14. März um 09.30 Uhr gestartet. Wir werden natürlich in unserem Liveticker darüber berichten.