Beim Weltcup-Gastspiel der Damen am Großen Arber geht eine der spannendsten Entscheidungen im Gesamtweltcup in seine vorletzte Runde. Im Riesenslalom kann zudem eine Vorentscheidung fallen über die Vergabe der Kristallkugel. Die Vorzeichen stehen also günstig für zwei hochklassige Veranstaltungen.

Slalom: Vorteil Schild!
Derzeit nur an vierter Stelle im Gesamtweltcup liegt Marlies Schild, doch ihre guten Ergebnisse in Abfahrt und Super-G von Tarvisio setzen die Konkurrenz unter Druck. Denn die Slalom-Dominatorin gilt im Stangenwald als Top-Favoritin und ist auch im Riesenslalom in aufsteigender Form. Aber auch sie darf sich keinen Aussetzer leisten, will sie die große Kristallkugel noch zu den beiden kleinen Trophäen hinzufügen will, die sie in diesem Winter bereits gewonnen hat.

Geburtstagsgeschenk für Mancuso?
Für Julia Mancuso ist der Gesamtweltcup die einzige Möglichkeit, noch eine Weltcup-Kugel zu ergattern. Ihre Aussichten sind dafür sehr gut, aber auch sie hat keinen Punkt zu verschenken. Vor allem im Slalom, der schwächsten Disziplin der sympathischen Amerikanerin, sollte sie punkten - ähnlich wie Schild in der Abfahrt von Tarvisio. Im Riesenslalom ist auch ein Sieg möglich, und das wäre wohl das perfekte Geschenk, denn Mancuso feiert am 9. März ihren 23. Geburtstag.

Götschl kämpft um jeden Punkt
Auch Renate Götschl hat, wie Schild, bereits zwei Weltcup-Wertungen gewonnen. Doch in Zwiesel stehen ihre Spezialdisziplinen nicht auf dem Programm - dennoch wird sich die Speed-Queen trotz ihrer Trainingsverletzung wohl um Schadensbegrenzung bemühen und im Riesenslalom antreteten. Dort stand sie beim letzten Gastspiel 2004 in Zwiesel immerhin auf dem Podest - wenn ihr das wieder gelingen sollte, hätte sie beim Finale in Lenzerheide noch alle Chancen.

Hosp in doppelter Mission
Die letzte offene Entscheidung in einem Disziplinen-Weltcup steht bei den Damen noch im Riesenslalom an. Dort werden Nicole Hosp und Tanja Poutiainen wohl den Sieg unter sich ausmachen. Hosp ist dabei auch noch eine heiße Anwärterin auf die große Kugel. Beeindruckend, wie sie zuletzt in zweiten Durchgängen nahezu perfekte Läufe abrufen konnte. Zuvor jedoch gelang ihr das im ersten Durchlauf oftmals nicht. Erwischt sie in Zwiesel jedoch zwei gute Versuche, dann wird sie wieder auf dem Siegertreppchen stehen.

Wann siegt Pärson im Weltcup?
Während die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf den vier Führenden im Gesamtweltcup ruht, haben einige andere Athletinnen gute Chancen, den Favoritinnen die Schau zu stehlen. Anja Pärson wartet weiter auf ihren ersten Weltcup-Sieg, die dreifache Weltmeisterin war 2004 hier gleich doppelt erfolgreich. Im Slalom gibt es ebenfalls gleich eine Vielzahl von ernstzunehmenden Sieganwärterinnen. Sarka Zahrobska, Ana Jelusic, Resi Stiegler und die starke schwedische Mannschaft werden die Podestplätze nicht kampflos preisgeben.


Heimspiel für DSV-Damen
Und auch die deutschen Damen wollen sich vor heimischem Publikum von ihrer besten Seite zeigen. In den technischen Disziplinen gab es zuletzt weniger Erfolgsmeldungen als zu Saisonbeginn, in Zwiesel dürfen sich die Fans aber auf das Comeback von Kathrin Hölzl freuen, der zuletzt stärksten Deutschen im Riesenslalom. Maria Riesch, Carolin Fernsebner, Viktoria Rebensburg, Annemarie Gerg, Fanny Chmelar, Nina Perner und Monika Bergmann-Schmuderer bilden die DSV-Mannschaft. Bergmann-Schmuderer freute sich an gleicher Stelle 2004 über einen Podestplatz.

Das Programm:
10. März 2007: Riesenslalom, 1. DG: 10:15 Uhr, 2. DG: 13:15 Uhr
11. März 2007: Slalom, 1. DG: 10:15 Uhr, 2. DG: 13:15 Uhr

Wir berichten wie immer live über alle Rennen im Ski2b-Liveticker!