Zum zweiten Mal in der Skicross-Geschichte werden Weltmeisterschaften ausgetragen. Am 06. März gehen in Madonna di Campiglio (ITA) die besten Skicrosser der Welt an den Start.

Neue Titelträgerin bei den Damen
Auf der 'Patascoss'-Piste kämpfen die Athleten um die Krone. 27 Damen, darunter die Gesamt-Weltcupsiegerin Ophelie David (FRA), und 52 Herren nehmen am 06. März den Kampf auf, um sich am Ende durchzusetzen. Bei den Damen wird es auf jeden Fall eine neue Titelträgerin geben, denn die amtierende Skicross-Weltmeisterin Karin Huttary (AUT) ist verletzungsbedingt nicht am Start. Seinen Titel verteidigen will dagegen Tomas Kraus (CZE), der zuletzt immer besser in Form gekommen ist. Der ehemalige alpine Skistar Kristian Ghedina geht übrigens als einer der Vorläufer auf die Strecke.


Manhard amtierende Junioren-Weltmeisterin
Aus Deutschland gehen fünf Athletinnen und Athleten an den Start. Alexandra Grauvogel (SC Bad Wiessee), Julia Manhard (SC Pfronten), Sarah Reisinger (SC Lindenberg) und Angela Senftinger vom SC Lenggries heißen die Teilnehmerinnen im Damenfeld und sind alle im Weltcup erfahren. Die Athletinnen dürfen sich Hoffnungen auf eine gute Platzierung machen. Manhard und Senftinger sind in diesem Jahr schon in den Top Ten gewesen. Dazu ist Manhard amtierende Junioren-Weltmeisterin und hat in der letzten Saison bewiesen, dass sie bei einem Großereignis top-fit ist. Einziger männlicher Teilnehmer in Madonna ist Frank Maier vom SC Oberried, der auch im Weltcup schon seine Erfahrungen gesammelt hat.

Das Programm am 06. März im Detail

08.30-09.10: Kursbesichtigung
09.00-09.30: Training
10.00-11.30: Qualifikation
12.15-12.30: Training
13.00-14.15: Finale