07:18:

Das letzte Rennen in Garmisch-Partenkirchen ist der Slalom am 25. Februar auf dem Gudiberg. Um 9:30 startet Durchgang eins.



08:55 - Neureuther, Felix (GER):

Heute gibt es also die Chance für die DSV-Herren, beim Heimrennen gut abzuschneiden. Felix Neureuther und Alois Vogl sind bereit.



08:56 - Matt, Mario (AUT):

Es gibt aber eine sehr harte Konkurrenz: Mario Matt ist der amtierende Weltmeister aus Are. Benni Raich kämpft um den Gesamtweltcup.



08:57 - Larsson, Markus (SWE):

Die Schweden hoffen auf Youngster Jens Byggmark und Routinier Markus Larsson. Holen sie den Sieg?



08:58 - Mölgg, Manfred (ITA):

Zu beachten sind sicher auch Manfred Mölgg und Jean Baptiste Grange. Wie schlagen sich die Medaillengewinner auf dem Gudiberg?



08:58 - Palander, Kalle (FIN):

Kalle Palander blieb in Are ohne Edelmetal. Hier wird er sicher zurückschlagen wollen. Wir werden es erleben - ab 9:30 Uhr.



09:29 - Albrecht, Daniel (SUI):

Und die jungen Schweizer Daniel Albrecht und Marc Berthod sind natürlich als Favoriten vorne zu erwarten. Gleich geht es los!



09:30 - Matt, Mario (AUT):

Der Weltmeister beginnt am Gudiberg! Matt ist gestartet. Hektischer Beginn, der Start ist extrem steil. Dann eine flüssige Vertikale ...



09:31 - Matt, Mario (AUT):

... und Matt läst die Skier gut laufen. Das war eine richtig gute Vorstellung des Österreichers.



09:33 - Mölgg, Manfred (ITA):

Jetzt Vize-Weltmeister Mölgg. Der büßt oben gleich eine Sekunde ein! Im Zielhang aber stark, er holt sogar etwas auf. Aber acht Zehntel Rückstand für den Italiener.



09:34 - Larsson, Markus (SWE):

Markus Larsson ist vor der Vertikale zu spät dran, das wird ihn zurückwerfen. Ja, fast zwei Sekunden bekommt er aufgebrummt.



09:36 - Byggmark, Jens (SWE):

Byggmark hasardiert zwischen den ersten Toren. Oft ist das dennoch schnell - heute aber nicht. Unten läuft es besser, aber nur Rang drei.



09:37 - Raich, Benjamin (AUT):

Kann Raich den Teamkollegen gefährden? Nein, er muss nachdrücken und fällt zurück. Unten gut, aber er ist 1,5 Sekunden hinten!



09:38 - Ligety, Ted (USA):

Wie wir Ligety hier angehen? Zu wild! Am Tor vorbei! Er steigt zwar auf und fährt den Gudiberg hinab, aber das wars wohl für ihn.



09:40 - Palander, Kalle (FIN):

Kalle Palander, der Super-Techniker. Der ist immerhin unter einer Sekunde zurück! Das ist schon ein Erfolg - aber was hat Matt hier abgeliefert?



09:41 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther auf seinem Haushang. Und trotz zweier Fehler zweitbeste Zwischenzeit! Die Fans jubeln, schreien ihn ins Ziel!



09:41 - Neureuther, Felix (GER):

Und der Deutsche ist unten sogar besser als Matt! Rang zwei für Neureuther, das war ein Lauf mit Herz und Können. Glückwunsch!



09:42 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Probleme auch für Jean Baptiste Grange, der auch 1,5 Sekunden Rückstand hinnehmen muss. In Are holte er noch Bronze!



09:44 - Grandi, Thomas (CAN):

Nicht die Saison des Tom Grandi bislang. Auch hier kann er die Besten nicht angreifen und reiht sich als Achter ein.



09:45 - Janyk, Michael (CAN):

Besser liefs bisher für Michael Janyk. Und der ist stark, auf Neureuthers Spuren. Aber unten fuhr der Deutsche wie auf Flügeln ...



09:45 - Janyk, Michael (CAN):

... Janyk bringt es nicht ganz so gut ins Ziel. Aber Rang fünf ist ein Top-Ergebnis hier.



09:46 - Pranger, Manfred (AUT):

Zuviel Innenlage für manfred Pranger, da rutscht er weg und rauscht in den Fangzaun. Passiert ist wohl nichts - aber Ausfall.



09:47 - Berthod, Marc (SUI):

Berthod nun, der greift hart an, nicht ohne Fehler zu machen. Unten gelingt es besser und er belegt Rang fünf. Gut gemacht.



09:49 - Herbst, Reinfried (AUT):

Viel Rücklage für Herbst, aber oft nicht schnell genug zwischen den Toren, das wirkt sich klar aus. Zwei Sekunden auch für ihn. Zwölfter.



09:50 - Myhrer, Andre (SWE):

Auch Myhrer ist oft zu spät dran. In der Vertikale dann hart gebremst, das ist im Flachen natürlich tödlich. Rang 13.



09:51 - Neureuther, Felix (GER):

Neureuther: Es war für mich nicht einfach vor den viele Fans. Aber wie mich alle angefeuert haben - super. Ich bin sehr zufrieden.



09:52 - Matt, Mario (AUT):

Nach 15 Fahrern führt Mario Matt nach seinem Traumlauf vor Neureuther. Die ersten sechs sind noch innerhalb von einer Sekunde.



09:53 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Nun versucht sich der Doppelweltmeister Svindal. Doch das ist nicht seine Stärke, er muss sich mit Rang 13 begnügen.



09:54 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Rainer Schönfeler sollte es besser können. Doch wieder einmal kommt er hier nicht ins Ziel.



09:56 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Für Silvan Zurbriggen ist das auch eine Spur zu steil. Oben bereits zwei Sekunden hinten, im Ziel fast drei. Rang 15.



09:57 - Albrecht, Daniel (SUI):

Jetzt aber Daniel Albrecht. Oh - auch er kann hier nicht mithalten. Nur knapp vor Zurbriggen landet er im Ziel. Da hatte man mehr erwartet.



09:58 - Kostelic, Ivica (CRO):

Ivica Kostelic, ein alter Hase. Doch die Routine hilft ihm hier nichts. Abgeschlagen übernimmt er den vorletzten Platz.



10:00 - Sasaki, Akira (JPN):

Etwas besser geht es für Akira Sasaki. Doch er muss zurücksteigen und fährt als Letzter ein.



10:01 - Hansson, Martin (SWE):

Ausfall nun für Hansson aus Schweden. In Führung bleibt damit Matt vor Neureuther und Palander.



10:04 - Deville, Cristian (ITA):

Cristian Deville hat auch großen Rückstand. Was geht noch? Wir schauen auf Alois Vogl.



10:05 - Vogl, Alois (GER):

Kann Vogl beim Heimrennen seine Ausfallserie beenden? Oben ist er gut dabei! Wie läuft der Zielhang?



10:06 - Vogl, Alois (GER):

Oje, es soll einfach nicht sein! Alois Vogl ist doch noch ausgeschieden.



10:07 - Gini, Marc (SUI):

Der Schweizer Meister Marc Gini kommt durch und schiebt sich auf Rang 14. Das ist eine ordentliche Ausgangsbasis.



10:08 - Lizeroux, Julien (FRA):

Weit zurück hier Julien Lizeroux. Auch er muss 2,5 Sekunden als Hypothek mitnehmen. Reicht das fürs Finale?



10:09 - Bourgeat, Pierrick (FRA):

Noch weiter zurück landet Pierrick Bourgeat. Rang 19 derzeit für ihn. Nur vier waren langsamer.



10:10 - Brolenius, Johan (SWE):

Besser läuft es für den Schweden Brolenius, der sich als Zwölfter einen guten Platz holt.



10:12 - Cochran, Jimmy (USA):

Der Slalom ist nicht gerade die Domäne der Amerikaner. Eas macht Cochran? Ausfall für ihn! Nun kann man nur noch auf Miller hoffen.



10:16 - Miller, Bode (USA):

Damit ist der Flop für die US-Boys perfekt. Auch Miller steigt nach wenigen Toren aus und setzte damit seine Serie von Ausfällen fort.



10:17 - Koll, Alexander (AUT):

Ordentliche Fahrt von Alexander Koll, der sich als 17. einordnet und damit sicher im Finale dabei sein wird.



10:18 - Matt, Mario (AUT):

Das war der erste Durchgang der Herren auf dem Gudiberg. Mario Matt hat sich mit einem Traumlauf die Führung gesichert.



10:19 - Neureuther, Felix (GER):

Wir freuen uns über den zweiten Platz von Felix Neureuther - da ist noch alles drin für den Deutschen.



10:20 - Palander, Kalle (FIN):

Vom Dritten Palander bis zum Sechsten Janyk gehen die Podestanwärter. Dann folgt Raich mit einigem Abstand.



10:22:

Das Finale in Garmisch beginnt um 13 Uhr. Wir sind natürlich rechtzeitig zurück und berichten live. Bis gleich.



12:54 - Matt, Mario (AUT):

Gleich starten die Herren ins Finale am Gudiberg. Dort liegt Mario Matt klar in Führung.



12:57 - Neureuther, Felix (GER):

Ein Deutscher hat es ins Finale vom Heimrennen geschafft - und der ist gleich Zweiter. Felix Neureuther steht vor einem Top-Ergebnis.



13:00 - Bourgeat, Pierrick (FRA):

Pierrick Bourgeat darf als erster ins Finale starten. Bei wieder zehn Grad plus ist es wirklich fast ein Wunder, das wir wirklich drei Rennen in Garmisch gesehen haben. Glückwunsch an die Organisatoren!



13:01 - Bourgeat, Pierrick (FRA):

Der Lauf ist etwas drehender gesteckt als eben. Bourgeats Zeit wird sicher noch unterboten werden.



13:03 - Yuasa, Naoki (JPN):

Naoki Yuasa hat doch große Probleme und reiht sich damit mehrere Sekunden hinter dem Franzosen ein.



13:04 - Missilier, Steve (FRA):

Steve Missilier vergibt die Bestzeit in den letzten Toren und muss damit mit Position zwei zufrieden sein - derzeit.



13:05 - Albrecht, Daniel (SUI):

Besser läuft es nun für Daniel Albrecht, der eine gute Fahrt zeigt und damit die Spitze übernimmt. Das war zu erwarten.



13:07 - Vajdic, Bernard (SLO):

Rang drei für den Slowenen Vajdic. Aber Albrecht hat ihm auch einiges vorgelegt. Immerhin - Punkte gibt es.



13:08 - Deville, Cristian (ITA):

Cristian Deville nun mit enorm viel Zug in den letzten Toren - und damit kann er sich die Spitze holen! Gute Fahrt des Italieners.



13:10 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Teamkollege Razzoli ist oben mit dabei, das sieht gut aus. Dann aber rutscht er weg und ist draußen - Schade um diese Ausgangsbasis.



13:11 - Engl, Kurt (AUT):

Kurt Engl hat konstant Probleme mit den engen Radien hier, damit bekommt er über eine Sekunde aufgebrummt. Platz fünf.



13:13 - Lizeroux, Julien (FRA):

Auch Lizeroux kommt nicht sofort ins Rollen. Er versucht alles, aber es reicht nur zu Rang drei für den Franzosen.



13:14 - Viletta, Sandro (SUI):

Viletta hat sich trotz hoher Nummer hier klar qualifiziert. Für ihn ist auch Rang drei ein gutes Ergebnis. Er freut sich.



13:15 - Thaler, Patrick (ITA):

Patrick Thaler rutscht oben weg, bremst sich wieder in den Kurs, das kostet. Unruhige Skiführung und nur Rang fünf für ihn.



13:17 - Koll, Alexander (AUT):

Alexander Koll hat gerade einmal 18 Hundertstel Vorsprung, das ist nicht viel. Probleme nach einem Schlag in der Vertikale und nur Neunter. Er wirkt doch enttäuscht.



13:18 - Myhrer, Andre (SWE):

Myhrer springt durch die Tore, doch zu weit hinten und er muss zaubern, um drin zu bleiben. Unten greift er an, aber nur Achter.



13:20 - Gini, Marc (SUI):

Marc Gini ist oben voll dabei, doch in der Flachpassage leistet er sich eine Steher, der ihn letztlich auf Rang sieben zurückwirft.



13:21 - Dreier, Christoph (AUT):

Auch Dreier verliert Speed und Zeit in der Traverse, da kostet es am Meisten. Dreier damit auch nur Achter. Das hatte er sich anders erhofft.



13:22 - Deville, Cristian (ITA):

Nach 15 Fahrern hält sich Cristian Deville nach seiner Laufbestzeit an der Spitze. Auch Daniel Albrecht hat schon viele Plätze aufgeholt.



13:24 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Nun geht Svindal in den Hang. Der fährt natürlich um den Gesamtweltcup. Im Steilhang wirkt das träge und es wird Rang sechs.



13:25 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst hat jetzt doch schon knappe sechs Zehntel voraus. Das sollte doch reichen für diesen tollen Techniker. Die Hälfte ist weg ...



13:26 - Herbst, Reinfried (AUT):

... und Herbst kämpft sich ins Ziel, macht das gut, aber es ist nur der zweite Rang derzeit. Deville bleibt vorne.



13:27 - Llorach, Gaëtan (FRA):

Ein Franzose mit viel Erfahrung nun. Llorach geht hier aber nicht volles Risiko und schiebt sich auf die vierte Stelle.



13:29 - Brolenius, Johan (SWE):

Etwas hart geht Johan Brolenius in den Hang, rutscht weg und verliert. Das wird ganz schwer für den Schweden! Zweiter Platz! Er freut sich.



13:30 - Larsson, Markus (SWE):

Larsson hat nun bereits sieben Zehntel als Polster. Oben muss er schon zaubern, auch er verliert oben eine halbe Sekunde.



13:31 - Larsson, Markus (SWE):

Deville applaudiert seinem Bezwinger: Markus Larsson rettet eine Hundertstel ins Ziel - das war ganz eng!



13:32 - Grandi, Thomas (CAN):

Grandi ist eng an den Stangen. In der Traverse ausgehoben, aber er bleibt im Kurs. Grandi kämpft, doch nur Rang fünf.



13:33 - Byggmark, Jens (SWE):

Jans Byggmark, der Doppelsieger von Kitzbühel. Das ist wieder ein wilder Ritt. Der Schwede hat eine tolle Körperbeherrschung ...



13:34 - Byggmark, Jens (SWE):

... und rettet sich si gleich zweimal vor dem Aus. Unten lässt er die Beine fliegen, das kann er - aber er wird nur Vierter. Zuviele kleine Fehler für den Schweden.



13:35 - Larsson, Markus (SWE):

Noch acht sind oben, darunter auch Neureuther. Es führt Larsson vor Deville, der bereits 14 Plätze aufholen konnte.



13:37 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Nun Grange, der oben sofort im Rhythmus ist. Das sieht so leicht aus und ist so schnell! Wahnsinn - Grange mit einem Traumlauf.



13:38 - Raich, Benjamin (AUT):

Das ist die Vorgabe für Raich. Und der muss Punkte auf Svindal im Gesamtweltcup aufholen. Raich wechselt schnell und sicher.



13:39 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich ist noch einmal besser als Grange! Das ist ein wirklich großartiges Finale jetzt. Raich führt nun.



13:40 - Janyk, Michael (CAN):

Janyk hat einigen Vorsprung, doch der kann hier schnell weg sein. Rücklage - er korrigiert. Janyk kämpft und wird Zweiter! Dennoch kann er sich freuen.



13:41 - Berthod, Marc (SUI):

Marc Berthod verschläft die ersten Tore etwas, doch dann kommt er ins Carven. Das wird ganz eng für ihn - nein! Rang drei. Raich bleibt an der Spitze.



13:43 - Mölgg, Manfred (ITA):

65 Hundertstel hat Mölgg als Polster. Sehr ruhig im Oberkörper. Dann zu lange auf dem Innenski, er rutscht ...



13:43 - Mölgg, Manfred (ITA):

... korrigiert aber noch einmal und kommt wieder in den Rhythmus. Doch die Bestzeit ist weg! Rang drei für Mölgg.



13:45 - Palander, Kalle (FIN):

Nun Palander. Zweimal zu spät im ersten Steilhang. Der Vorsprung ist weg. Kann er zulegen? Nein! Vierter nur, drei Zehntel zurück.



13:46 - Neureuther, Felix (GER):

Jetzt wird es laut! Neureuther hält seinen Vorsprung oben, das sieht gut aus. Und der Deutsche lässt es laufen! Reicht das?



13:47 - Neureuther, Felix (GER):

Und wie! Fast eine Sekunde besser als die Bestzeit - Neureuther ist auf jeden Fall Zweiter hier und nur noch Matt kann ihn schlagen!



13:48 - Matt, Mario (AUT):

Jetzt Matt. Eine halbe Sekunde ist er vorne. Oben sehr gut! Sehr sicher! Kann er das überhaupt noch abschenken?



13:49 - Matt, Mario (AUT):

Matt verliert auf den letzten Metern, aber nicht viel. Das ist der nächste Sieg für den Weltmeister Matt. Das ist großer Sport am Gudiberg.



13:51 - Neureuther, Felix (GER):

Neureuther gratuliert dem Sieger, aber er gehört heute auch zu den Gewinnern. Dritter wird Benni Raich. Endlich wieder ein Erfolgserlebnis für den DSV.



13:54 - Neureuther, Felix (GER):

Matt und Raich rücken nach diesem Erfolg dem Führenden im Slalom-Weltcup dicht auf. Byggmarks Vorsprung ist 20 Punkte klein.



13:55:

Damit verabschieden wir uns aus Garmisch-Partenkirchen. Die Herren sind am 3. März wieder aktiv, dann in Kranjska Gora (SLO).