20:27:

Am 24. Februar um 11:30 Uhr startet die zweite Abfahrt auf der Kandahar. Setzen sich dieses Mal die Favoriten durch?



11:05:

Willkommen aus Garmisch-Partenkirchen. Ein zweites Mal wird heute die Kandahar befahren, eine der schwersten Abfahrten der Welt.



11:09 - Jerman, Andrej (SLO):

Gestern siegte hier Andrej Jerman aus Slowenien, sicherlich eine Überraschung. Johann Grugger und Erik Guay waren dahinter.



11:10:

Und auch heute sind die Bedingungen ähnlich. Die Sonne scheint, die Piste wird immer weicher und damit langsamer.



11:11:

Es könnte also wieder auf ein Startnummernrennen hinauslaufen. Gestern hatte man ab Startnummer 22 kaum noch eine Chance.



11:14 - Miller, Bode (USA):

Die weltbesten Abfahrer waren am Ende alle geschlagen: Miller, Maier, Cuche und Fill traf es hart.



11:15 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Weltmeister Svindal und Fritz Strobl konnten den Rückstand noch in Grenzen halten. Heute sind die Vorzeichen etwas anders.



11:16:

Die Startzeit ist früher, damit ist die Piste etwas härter und könnte länger halten. Außerdem haben einige Fahrer andere Startnummern.



11:17 - Maier, Hermann (AUT):

Der Herminator kommt nach der Pleite von gestern nun schon als 18. Das kann ein großer Vorteil sein, vor allem im Gleitstück.



11:18 - Jerman, Andrej (SLO):

Die Sieger von gestern starten dagegen später, damit haben sie es schwerer. Jerman trägt heute die 21. Wie schlägt er sich damit?



11:19 - Keppler, Stephan (GER):

Nicht dabei ist heute Michael Walchhofer - nach seinem Crash von gestern. Das ist das Glück von Stephan Keppler.



11:20 - Keppler, Stephan (GER):

Der Deutsche rutscht dadurch in die erste Startgruppe und darf das Heimrennen eröffnen. Vielleicht klappts dann mit Weltcup-Punkten!



11:22 - Stehle, Johannes (GER):

Mit dabei für den DSV ist auch wieder Johannes Stehle, der gestern als 41. bester Deutscher war.



11:24 - Fischer, Thomas (GER):

Außerdem starten wieder vier Talente: Thomas Fischer, Andreas Strodl, Josef Ferstl und Mathias Wölfl. Von ihnen war Strodl gestern am stärksten.



11:25 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller hat wie Francois Bourque kurz vor dem Start zurückgezogen. Er wird also gar nicht erst antreten.



11:26:

Das Ergebnis von gestern war vor allem ein Erfolg für Benjamin Raich. Er lässt die Abfahrten aus und hat so im Gesamtweltcup kaum verloren.



11:29 - Keppler, Stephan (GER):

Gleich geht es los, die Vorfahrer sind schon auf der Strecke. Stephan Keppler macht sich bereit.



11:31 - Keppler, Stephan (GER):

Doch Keppler muss noch warten - ein Vorfahrer ist gestürzt. Jetzt ist das Rennen vor em eigentlichen Start kurz unterbrochen.



11:34 - Keppler, Stephan (GER):

Jetzt kommt noch ein Vorfahrer - und dann geht es los. Keppler ist gestartet. Was legt der Deutsche vor?



11:36 - Keppler, Stephan (GER):

Keppler legt los, oben ohne den großen Fehler von gestern. Das Tempo ist auch höher als am Freitag. Im Ziel mit 1:59.43.



11:38 - Grünenfelder, Tobias (SUI):

Das ist recht langsam - eine Top-Zeit ist es sicher nicht. Tobias Grünenfelder ist schon einmal schneller, fast zwei Sekunden.



11:40 - Macartney, Scott (USA):

Scott Macartney bleibt klar hinter dem Schweizer, macht aber im Schlussbereich weniger Fehler als Keppler. Rang zwei.



11:41 - Bottollier-Lasquin, Marc (FRA):

Der erste Franzose, Bottolier-Lasquin. Ja, Gleitstück und Hölle waren alles andere als perfekt. Im Ziel reicht es zu Rang zwei, aber eine Sekunde zurück.



11:43 - Hudec, Jan (CAN):

Hudec ist oben voll auf Zug in den schnellen Kurven, dann aber ein Ausritt, der vor allem Tempo kostet. Und dennoch die Bestzeit! Der Kanadier jubelt - aber da ist noch etwas drin.



11:45 - Järbyn, Patrik (SWE):

Patrick Järbyn kann das bei aller Erfahrung nicht nachmachen. Dann aber sein Sturz.



11:46 - Bertrand, Yannick (FRA):

Bertrand war schon gestartet und wird abgewunken - er wird neu starten. Das ist natürlich Pech für den Franzosen.



11:48 - Järbyn, Patrik (SWE):

Das Rennen ist vorerst unterbrochen nach dem Sturz des Schweden Järbyn.



11:50 - Sullivan, Marco (USA):

Nach einem Vorläufer kann das Rennen nun fortgesetzt werden. Marco Sullivan wird der nächste sein.



11:54 - Sullivan, Marco (USA):

Sullivan ist nun auf der Piste, die jetzt natürlich wieder etwas weicher geworden ist. Was macht der Amerikaner?



11:56 - Sullivan, Marco (USA):

Klarer Rückstand für Sullivan, im Ziel wird er nur Sechster und damit vorerst Letzter. Das war nichts.



11:58 - Sulzenbacher, Kurt (ITA):

Kurt Sulzenbacher hat im Gleitstück so seine Probleme, aber Schussanger und FIS-Schneise liegen ihm besser, immerhin Rang drei.



12:00 - Staudacher, Patrick (ITA):

Patrick Staudacher fährt die letzte Passage beinahe perfekt, aber auch er kann den Rückstand damit nicht mehr aufholen. Rang drei für ihn.



12:01 - Buder, Andreas (AUT):

Andreas Buder verliert dagegen in den letzten Kurven die Linie, damit doch klarer Rückstand und nur Rang sieben.



12:02 - Kröll, Klaus (AUT):

Auch Kröll liegt schnell klar hinten, um die Bestzeit fährt er hier nicht. 1,55 Sekunden Rückstand, damit nur Rang acht.



12:03 - Grugger, Hans (AUT):

Nun aber Grugger, der Zweite von gestern. Und der ist oben noch dabei. Guter Sprung, extrem enge Linie, da reißt ihn die Fliehkraft fast aus dem Gleichgewicht.



12:04 - Grugger, Hans (AUT):

Und das volle Risiko zahlt sich nicht aus - ein Schlag in der FIS-Schneise, weiter Ausritt für Grugger, die tolle Zeit damit weg. Rang sechs.



12:05 - Gruber, Christoph (AUT):

Christoph Gruber oben zurück, aber dann auch sehr eng wie Gruber, aber er bleibt auf Zug und kann die Skier halten - Bestzeit!



12:06 - Defago, Didier (SUI):

Bei Defago rattern die Skier über den Kurs, es treibt ihn mehrfach zu weit raus in den schnellen Kurven. Damit nur Rang vier.



12:07 - Gruber, Christoph (AUT):

Christoph Gruber also vor Jan Hudec und Tobias Grünenfelder nach 14 Fahrern. Bertrand wird nach Landsmann Dalcin neu starten.



12:11 - Dalcin, Pierre-Emmanuel (FRA):

Dalcin geht auf die Piste. Er gewann das einzige Training hier. Gute Fahrt auch heute, aber ohne die extreme Linie von Gruber. Siebter.



12:12 - Bertrand, Yannick (FRA):

Nun also Bertrands zweiter Versuch. Verhaltener Seilwandsprung. Drückt die Schläge gut weg, unten besser - und das ist der vierte Platz für ihn. Er ist zufrieden.



12:14 - Hoffmann, Ambrosi (SUI):

Ambrosi Hoffmann ist im Gleitstück stark, in der Hölle ganz sauber, aber auch er kommt nicht glatt durch die FIS-Schneise - Rang fünf damit.



12:15 - Maier, Hermann (AUT):

Hermann Maier - gestern völlig unter Wert geschlagen. Und auch heute ist er hinten. Macht den Körper zu früh auf - da fehlt doch einiges.



12:16 - Maier, Hermann (AUT):

Der Herminator ist wieder geschlagen! 13. Platz nur, das kann ihn nicht zufrieden stellen. Und so schaut er auch nicht drein.



12:17 - Nyman, Steven (USA):

Große Fehler in fast allen Streckenteilen werfen Steven Nyman bis auf Rang 15 zurück. Das war nicht sein Lauf.



12:18 - Osborne-Paradis, Manuel (CAN):

Osborne Paradis, der 20. Starter. Ist die Piste noch schnell? Ja, trotz weiter Linie ist der Kanadier dabei bis zum Ende und holt sich Rang vier. Das war gut!



12:19 - Jerman, Andrej (SLO):

Der Sieger vom Vortag ist ein starker Gleiter. Das ist wieder eine starke Fahrt von Jerman. Kann er unten die Linie halten?



12:21 - Jerman, Andrej (SLO):

Andrej Jerman führt! Was zeigt der Slowene für ein tolles Wochenende in Garmisch! Sieben Hundertstel ist er vor Gruber.



12:22 - Kernen, Bruno (SUI):

Weit entfernt von einer solchen Fahrt ist Bruno Kernen aus der Schweiz, der sich als Zwölfter einreiht. Da hatte er sicher mehr erhofft.



12:23 - Jerman, Andrej (SLO):

Wird das also ein Doppelsieg für Andrej Jerman? Das wäre wirklich eine Sensation in Garmisch-Partenkirchen! Einige Stars sind noch oben.



12:24 - Scheiber, Mario (AUT):

Mario Scheiber hat oben eine tolle erste Zwischenzeit. Da ist alles drin, aber nach der Hölle ist der Speed zuwenig.



12:25 - Scheiber, Mario (AUT):

Im Ziel ist Scheiber 43 Hundertstel zurück und damit Sechster. Nun kommt Landsmann Strobl.



12:26 - Strobl, Fritz (AUT):

Strobl war gestern noch einer der Besten, aber auch er hat nicht genug Tempo nach der Hölle. Rang zwölf, das ist nicht genug für ihn.



12:27 - Guay, Erik (CAN):

Erik Guay ist in bestechender Form. Und oben ist er wieder ganz stark unterwegs! Ist das eine Siegfahrt?



12:28 - Guay, Erik (CAN):

Jawohl, Guay lässt sich hier nicht beirren und nimmt Jerman am Ende noch eine halbe Sekunde ab! Was für eine Leistung von Guay, der sich nun freuen darf.



12:29 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Jetzt sehen wir den Weltmeister. Aber Svindal ist nicht bei den Leuten hier, nur Rang 15 im Ziel. Der Weltmeister also erneut geschlagen.



12:30 - Fill, Peter (ITA):

Auch Peter Fill hat etwas gutzumachen nach gestern. Und auch er scheint das hier nicht zu können. Keine gute Linie ...



12:31 - Fill, Peter (ITA):

... des Italieners, der sich damit mit Rang 13 anfreunden muss. Das wird Fill schwer fallen.



12:32 - Büchel, Marco (LIE):

Besser macht es Büchel, der hier wenigstens die Chance hat, aufs Podest zu kommen - doch es wird nur Rang sieben. Guay bleibt vorne.



12:33 - Cuche, Didier (SUI):

Und nur noch Cuche kann daran wohl etwas ändern. Der Weltcup-Führende in der Abfahrt zeigt eine tolle Haltung, das wird eng ...



12:34 - Cuche, Didier (SUI):

... Cuche riskiert viel und holt sich Rang drei! Laut schreit er seine Freude darüber heraus. Aber der Sieg heute geht an Erik Guay!



12:35 - Jerman, Andrej (SLO):

Andrej Jerman ist Zweiter und bestätigt damit seinen tollen Erfolg von gestern. Glückwunsch an den Slowenen.



12:36 - Cuche, Didier (SUI):

Und für Cuche bedeutet Rang drei einen nun klaren Vorsprung im Abfahrts-Weltcup. Das ist schon eine Vorentscheidung für den Schweizer.



12:38 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Gute Fahrt nun auch von Slivan Zurbriggen, der als Elfter im Ziel zufrieden sein kann mit dieser Abfahrt.



12:39 - Theaux, Adrien (FRA):

Auch Adrien Theaux schiebt sich nun noch vor Keppler. Dieser ist nun bereits 29. und geht damit wohl ohne Weltcup-Zähler aus.



12:42:

Damit verabschieden wir uns aus dem Werdenfelser Land. Morgen steht hier noch ein Slalom auf dem Gudiberg an.



12:42:

Am 25. Februar um 9:30 Uhr beginnt in Garmisch-Partenkirchen der erste Durchgang. Bis dahin!