Am 2. und 3. März 2007 treffen 24 Topathleten in Telluride zum Finale der Jeep King of the Mountains Rennserie zusammen. Kopf an kopf werden die dort um ein hohes Preisgeld und den Titel des World Professional Champions kämpfen. Da beim letzten Wettbewerb die Punkte für die erfolgreichen Fahrer verdoppelt werden, stehen für einige Sportler die Chancen noch gut.


Puckett und David führen
Im Ski-Wettbewerb der Herren führt Casey Puckett die bisherige Wertung vor Lars Lewen aus Schweden an. Mit dabei im Kampf um die Spitze sind auch Jake Fiala (USA) und Enak Gavaggio (FRA), sowie der Tscheche Tomas Kraus. Damit versammelt sich das Who is Who im Skicross in Telluride. Die Damen-Konkurrenz führt die gerade zur Weltcupsiegerin gekürte Ophelie David (FRA) nach zwei Siegen an. Sie wird aller Voraussicht nach ihren Titel beim Jeep King verteidigen können. Dahinter lauern Anik Demers aus Kanada, Magdalena Iljans aus Schweden und US-Girl Brett Buckles.