Der Trainingssturz, den Lindsey Kildow letzte Woche in Are erlitten hat, hat einen Kreuzbandanriss im rechten Knie zufolge. Jedoch möchte sie die Saison ohne operativen Eingriff fortsetzen, um in den noch ausstehenden Weltcup-Wettbewerben ihre aussichtsreiche Position im Gesamtweltcup zu wahren.


Erholung bis Tarvisio
Beim Slalom und Teamwettbewerb der Weltmeisterschaften in Are konnte Lindsey Kildow schon nicht mehr teilnehmen. Nun wird die US-Amerikanerin auf die anstehenden Technik-Rennen in der spanischen Sierra Nevada verzichten, um dann möglicherweise in Tarvisio (ITA) wieder in den Weltcup einzusteigen.