Am 10. und 11. März stehen am Arber zwei Weltcup-Rennen der Damen an. Ein Riesenslalom und ein Slalom sollen dann über die Bühne gehen. Trotz der schlechten Schneelage, sind die Organisatoren guter Dinge, dass die Wettbewerbe planmäßig durchgeführt werden können. Hier noch einige weitere Meldungen zum Event.

Spionage
Die Rennleitung reiste in diesen Tagen nach Garmisch-Partenkirchen, um sich von den Organisatoren der dortigen Herren-Bewerbe ein paar Anregungen bei der Pistenpräparierung zu holen. Auch der Ski-WM-Ort von 2011 leidet unter enormem Schneemangel und muss weite Teile der Abfahrtsstrecke mit aufwändig produziertem Kunstschnee bedecken. Nicht einmal dafür reichen derzeit die Temperaturen am Großen Arber aus - doch es besteht Hoffnung auf Besserung: Nach den warmen Tagen am Wochenende soll die Luftfeuchtigkeit geringer werden und damit die Chancen zum Beschneien erhöhen.

Live-Übertragung
Die ARD sendet die beiden Damen-Rennen live. Reporter Bernd Schmelzer meldet sich am Samstag (10. März) ab 10 Uhr mit dem ersten Durchgang des Riesenslaloms, ab etwa 13.15 Uhr startet der 2. und entscheidende Lauf. Der 1. Slalom-Durchgang am Sonntag wird auf Grund des geballten Wintersportprogramms an diesem Wochenende zunächst nur in einer Zusammenfassung ab 11.20 Uhr gesendet, die Entscheidung kommentiert Schmelzer jedoch wieder live ab 13.15 Uhr. Darüber hinaus sind natürlich ORF1 und Eurosport mit ihren Teams am Arber und werden von den Weltcup-Rennen berichten.


Weltcup-Event
Damit sich die Zuschauer in den Wettkampfpausen im Zielraum nicht langweiligen, plant das Organisationskomitee ein abwechslungsreiches Programm. Wer etwa bei den Weltcup-Partys an den Abenden in Zwiesel nicht dabei sein kann, bekommt über die Videowand Eindrücke davon geliefert. Zudem gibt es aktuelle Interviews mit Athleten und prominenten Gästen, Musik zum Mitschunkeln und auch Kulinarisch ist im Hüttendorf einiges geboten. Die Versorgung der Zuschauer übernehmen die umliegenden Skivereine.