Die vom 23. bis zum 25. Februar geplanten Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen sind aufgrund der ungünstigen Wettervorhersage noch nicht gesichert. Der internationale Skiverband FIS will am Samstag, den 17. Februar eine endgültige Entscheidung über die Austragung der Rennen treffen. Dies gab FIS-Renndirektor Günther Hujara am Rande der alpinen Ski-Weltmeisterschaft in Are (SWE) bekannt.


Drei Rennen angesetzt
Nachdem die Verantwortlichen des Skiclubs Garmisch die ausgefallene Abfahrt von Kitzbühel übernommen haben, waren ursprünglich drei Rennen in Garmisch-Partenkirchen geplant. Am 23. und 24. Februar sind zwei Abfahrten vorgesehen und am 25. Februar würde dann der Slalom den Abschluss der Weltcup-Wettbewerbe auf der Kandahar bedeuten.