Am Samstag, den 03. Februar 2007 fand der erste Event zu den Saab-Salomon Crossmax Series Österreich in Nassfeld statt.

Sehr gute Bedingungen und anspruchsvoller Kurs
Nachdem die Rennen in Sölden, Damüls und Gosau aufgrund der schlechten Schneeverhältnisse abgesagt werden mussten, wurde am Samstag bei herrlichstem Winterwetter und bei reichlich Schnee in Nassfeld der erste Event zur nationalen österreichischen Skicross-Serie veranstaltet. Die Strecke am Nassfeld war super präpariert und von der Schwierigkeit einem Weltcup-Rennen durchaus gleichzusetzen.

Siege für das deutsche Team bei den Damen und Herren
Trotz starker Konkurrenz, insbesondere bei den Herren, ging sowohl bei den Damen als auch bei den Herren der Sieg an das Team Germany. Bei den Damen siegte nach Bestzeit in den Time-Trials Birgit Götze (ehemals Großmann) vor den österreichischen Läuferinnen Katrin Ofner, Elisabeth Aschenwald und Nicole Böhlen. Den sieben Platz bei den Damen erreichte Verena Gerzer.


Thorsten Götze setzt sich bei den Herren durch
Bei den Herren konnte sich Torsten Götze ebenfalls nach Bestzeit im Time-Trial gegen die starke österreichische Konkurrenz mit allen Salomon-Austria Läufern durchsetzen und gewann den Finallauf vor Klaus Mair und Thomas Zangerl. Fabian Grafenstetter belegte den hervorragenden vierten Rang. Vitus Weingart erreichte noch den sehr guten achten Platz. Bei den Junioren erreichte Moritz Knoche als Dritter eine ausgezeichnete Platzierung. Hier belegte Christoph Hoch den neunten Platz.