Nach der Absage bei den Herren starten nun die Damen am Sonntag die WM.

Nationenkampf Österreich gegen USA beginnt
Bei den Damen hat sich in den letzten Weltcup-Wochen immer mehr ein Zweikampf zwischen Österreich und den USA herauskristallisiert. Hier sind in erster Linie Renate Götschl auf der einen und Lindsey Kildow bzw. Julia Mancuso auf der anderen Seite zu nennen. Gerade Götschl hat in San Sucario (ITA) mit zwei Siegen, darunter einem im Super-G und einem zweiten Platz aufgezeigt und sich in die Favoritenrolle geschoben. Doch auch die beiden US-Girls werden eine gewichtige Rolle spielen.

Hosp in Außenseiterrolle
Neben Götschl sind auch die weiteren ÖSV-Damen wie immer zu beachten. Nicole Hosp war im Super-G in guter Form und zuletzt sorgte Christine Sponring für sensationelle Ergebnisse. Zudem nominierten die ÖSV-Trainer Routinier Alexandra Meissnitzer für den Super-G am Sonntag. Damit müssen Andrea Fischbacher, Elisabeth Görgl und Maria Holaus trotz starken Leistungen zuschauen.


Wie stark ist Anja Pärson?
Die große Unbekannte in Are ist Anja Pärson, die bislang noch nicht überzeugen konnte, sich aber voll auf Are konzentriert hat und die letzten Wettbewerbe in San Sicario ausgelassen hat. Sie wird vor heimischem Publikum besonders motiviert sein und die Fans in Schweden nicht enttäuschen wollen.

Riesch die Hoffnungsträgerin beim DSV
Die deutschen Hoffnungen ruhen auf Maria Riesch, die sich allerdings nach ihren schweren Verletzungen eher in der Abfahrt als im Super-G etwas zutraut. Vielleicht kann die Deutsche ja auch am Sonntag für eine Überraschung sorgen.

Der Super-G der Damen ist für 12.30 Uhr am Sonntag geplant. Wir werden natürlich im Liveticker darüber berichten.