Die französische alpine Delegation für Are besteht aus neun Damen und 14 Herren. Mit dabei sind vertraute Gesichter und auch neue Talente, die sich durch die bisherigen Saisonresultate einen Startplatz in Schweden gesichert haben.

Jacquemod und Co rechnen sich Chancen aus
Ingrid Jacquemod sollten die konstanten Ankünfte unter den besten zehn im Weltcup so viel Auftrieb gegeben haben, dass sie in Are das Podium im Visier haben müsste. In guter Verfassung präsentierte sich zuletzt auch Florine de Leymarie, die im Slalom auf dem besten Weg ist, in die Weltspitze vorzufahren. Auch wenn ein Platz auf dem Podium bei den zur Zeit so starken österreichischen Skidamen für alle anderen Nationen ein nicht ganz leichtes Unterfangen werden wird. Ihren beiden Kolleginnen ist Marie Marchand-Arvier einen Podestplatz voraus. Die 21-Jährige schaffte mit einem dritten Platz in Cortina d´Ampezzo das beste Resultat ihrer Karriere.

Kader Damen:
Ingrid Jacquemod
Marie Marchend-Arvier
Aurélie Santon
Marion Bertrand
Olivia Bertrand
Florine De Leymarie
Vanessa Vidal
Sandrine Aubert
Anne Sophie Barthet

Ist eine Medaille in Reichweite?
Olympiasieger Antoine Deneriaz ist nach seiner Verletzung vom Jahr 2006 in Lake Louise wieder in das Weltcup-Geschehen eingestiegen. Zwar gelang ihm dort ein fünfter Rang im Super-G, doch seine restlichen Saisonresulate konnten den 30-Jährigen nicht zufrieden stimmen. Grund dafür sind aber auch die immer noch anhaltenden Nachwirkungen und Schmerzen wegen einer Verletzung im linken Knie. Man muss abwarten, was ihm die WM bringen wird. Dadurch ist das Herrenteam zwar geschwächt, aber nichtsdestotrotz sind auch Athleten wie Pierre-Emmanuel Dalcin, Joel Chenal und Pierrick Bourgeat in der Lage, die Weltelite herauszufordern. Dalcin ging mit einem Sieg in der Abfahrt von Val d`Isere in die WM-Vorbereitung. Bourgeat erfuhr sich nach ansonsten mittelmäßigen Resultaten den dritten Platz bei der Super-Kombination auf der Reiteralm. Im Riesenslalom zeigte Routinier Joel Chenal mit zwei Top Ten-Platzierungen im Riesenslalom auf.

Kader Herren:
Pierre-Emmanuel Dalcin
Antoine Dénériaz
Yannick Bertrand
Marc Bottollier-Lasquin
Adrien Theaux
Pierre Paquin
Gauthier De Tessières
Joel Chenal
Thomas Fanara
Steve Missillier
Pierrick Bourgeat
Jean-Baptiste Grange
Alexandre Anselmet
Julien Lizeroux