Eigentlich hätte der See Aresjön während der alpinen Ski-Weltmeisterschaft als Parkplatz für die Zuschauer dienen sollen. Die Organisatoren schmissen diesen Plan allerdings über Bord: Grund ist wohl die Klimaveränderung.

Parkflächen nun im Ort
Als die Idee mit dem Parkplatz auf dem See entwickelt wurde, ging man davon aus, dass Aresjön rechtzeitig die nötige Eisdicke haben würde, um zahlreiche Autos zu tragen. Schon während der Sommermonate entschloss man sich aber nun doch gegen diese Infrastrukturmaßnahme. Zwar ist der See zugefroren, aber die wärmeren Temperaturen ließen kein risikoloses Parken auf dem See zu. Die Parkflächen wurden nun im Ort Are geschaffen.