Reinfried Herbst kommt zurück. Schon am Samstag will der Techniker des ÖSV in seiner Heimat beim Klassiker den ersten Angriff im Stangenwald nach seiner Verletzung wagen. Noch vor Wochen wäre nicht an einen Start in Kitzbühel zu denken gewesen. Eigentlich wollte der Österreicher erst in Garmisch-Partenkirchen sein Comeback-Rennen bestreiten.


Noch ein WM-Ticket drin?
Jetzt kann der 28-Jährige in drei noch ausstehenden Slalomwettbewerben sein Glück versuchen und somit sogar die Chance auf eine WM-Teilnahme wahren. Seine Trainingszeiten waren jedenfalls sehr vielversprechend.