Die alpinen Herren werden im französischen Val d`Isere keinen zweiten Trainingslauf bestreiten. Ausläufer des Sturmtiefs \'Kyrill\' fegen auch über den französischen Ersatzgastgeberort hinweg. Neben dem Wind, der für die Absage hauptsächlich verantwortlich ist, brachte die Nacht aber auch Regenfälle für Val d`Isere.

Rennen in Gefahr?
Diese könnten nun sogar für die Austragung der Rennen problematisch werden, denn die Strecke ist nach den letzten Niederschlägen stark aufgeweicht. Wenn bis zum Samstag die Temperaturen nicht sinken, könnte dem Weltcup die nächste Absage ins Haus stehen. Dabei war Val d`Isere bereits eingesprungen für den eigentlich vorgesehenen Gastgeber Chamonix, wo nicht genügend Schnee lag.


Guay einziger Trainingsschnellster
Durch die Austragung des ersten Trainingslaufes am Donnerstag, den 18. Januar kann die Abfahrt wenn die Piste hält normal ausgetragen werden. Dort hatte Erik Guay aus Kanada die schnellste Zeit hingelegt.