Gespannt fiebern die die Veranstalter des Arber-Zwiesel Weltcups dem zweiten Märzwochenende entgegen. Niemand weiß, welches Wetter in zwei Monaten zu erwarten sein wird. Gerade deshalb gilt natürlich auch den Vorbereitungen zur Präparation der Piste, auf der ein Slalom und ein Riesenslalom-Wettbewerb ausgetragen werden sollen, höchste Priorität. Damit es für alle Eventualitäten bestens gerüstet ist, hat das Organisationskomitee bei anderen Weltcupveranstaltungen Erkundigungen eingezogen.


Werbung auf Autobahnen
Um auf das Ereignis aufmerksam zu machen, haben sich die Veranstalter etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Neben 5.000 Plakaten und 10.000 Informations-Flyern, die momentan verteilt werden, sind auf den Autobahnen A3 und A93 sechs Quadratmeter große Tafeln angebracht, die die Reisenden auf den Weltcup der Damen am 10. bis zum 11. März 2007 aufmerksam machen sollen.