Die Saison 2006/2007 ist insbesondere für jeden passionierten Freerider eine wahre Geduldsprobe. Kaum Schnee macht es fast unmöglich, abseits der Pisten lange Turns in den Schnee zu ziehen. Aber nur fast, denn in Obertauern (AUT) hat sich durchaus bereits Anfang Dezember eine solide Schneegrundlage gebildet, die ausreicht, um es bei einigen Zentimetern Neuschnee richtig krachen zu lassen.

Schneeloch Obertauern
Als Schneeloch bekannt, bietet Obertauern top Bedingungen für Freeride-Einsteiger und Profis. Mit Fritz Mayerhofer und Gerhard Stocker vom SWIX-Freeride-Team bekommt man regelmäßig einige der besten Rider des Landes rund um den 1738m hoch gelegenen Ort zu Gesicht.


Abfahrten in alle vier Himmelsrichtungen
Wer gerne alle attraktiven Varianten kennen lernen möchte, sollte sich gut eine Woche Zeit nehmen. Vor allem die Runs an Kesselspitze, Gamsleitenspitze und Seekareck lassen kaum Wünsche offen. Einzigartig an Obertauern ist das Spiel mit den Expositionen. Abfahrten in alle vier Himmelsrichtungen erlauben es, sowohl bei wenig Schnee als auch nach länger anhaltenden Schneefällen Freeriden zu gehen. Durch die jeweilige Hanglage lässt sich das Lawinenrisiko zwar nicht ausschließen doch für den geübten Fahrer weitaus minimieren.