Am 06. und 07. Januar fand im Zermatt der erste Stopp der neuen Swiss Skicross Series statt. Dort wurde eine Doppel-Veranstaltung durchgeführt.

Schnelle Strecke
Die Rennen fanden auf 3000 Meter Höhe statt und die Laufzeit betrug 36 Sekunden. Am Samstag nahmen 62 Athleten teil und am Sonntag trugen sich 50 Aktive in die Startliste ein. Der Kurs wurde vom Schweizer Top-Shaper Andy Manhart gebaut und war sehr schnell. Die Strecke begann mit einem spektakulären Startsprung, gefolgt von Banks und einem Sprung, einem weiteren Sprung in einer Traverse in eine anspruchsvolle Kurvenkombination auf einen "Big-Air" im Mittelteil. Mit einer schnellen Kurvenkombination ging es auf den Zielsprung . Dort wurden dann auch diverse Heats entschieden). Insgesamt konnten die Rennen bei besten Wetterbedingungen durchgeführt werden.

Alois Mani überzeugt
Am Samstag konnte sich bei den Herren souverän der Schweizer Mike Schmid durchsetzen und entschied auch die Final-Runs zu seinen Gunsten. Zweiter wurde Alois Mani gefolgt von Andreas Steffen. Seraina Murk gewann das Rennen der Damen vor Emilie Serain. In der Junioren-Konkurrenz sicherte sich Armin Niederer durch seinen Sieg und dem ersten Platz in der Gesamtwertung einen Weltcup-Startplatz für den Auftakt in Flaine (FRA) am 10. Januar. Am Sonntag waren starke Fahrer aus dem Schweizer Kader nicht am Start. Hier gewann dann Alois Mani vor Andreas Steffen gefolgt von Patrick Stockalper. Emile Serain siegte bei den Damen am Sonntag vor Seraina Murk und Flurina Marugg.


Organisation/Rennablauf
Am Samstag gab es eine Rennverzögerung bedingt durch eine Änderung der Kurssetzung. Dann musste das Rennen für etwa 30 Minuten unterbrochen werden, da die Schweizerin Nadine Notter schwer stürzte und sich einen Kreuzbandriss zuzog. Einen Tag später gab es einen reibungslosen Rennablauf bei besten Bedingungen, einer tollen Strecke und spektakulärer Skicross Action! Auch vom Ort Zermatt gab es einen tollen Support und Engagement der Zermatt Bergbahnen AG.

Die nächsten Rennen
Am Wochenende 27./28. Januar sind die nächsten Rennen der Swiss-Skicross-Series in Zweisimmen geplant. Am 27. Januar wird ein Europacup Skicross gefahren und einen Tag später steht der nächste Lauf zur Swiss-Skicross-Series an.