20:46:

Um 10:30 Uhr starten die Herren am 6. Januar 2007 den Riesenslalom-Klassiker auf dem Kuonisbaergli in Adelboden. Wir sind live dabei!



10:28:

Willkommen in Adelboden! Gleich startet hier ein spannender Wettbewerb, einer der schwierigsten Riesenslaloms überhaupt.



10:31 - Palander, Kalle (FIN):

Wer sind die Favoriten? Kalle Palander aus Finnland zählt in jedem Fall dazu. Er hat ein Rennen gewinnen können.



10:31 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Aksel Lund Svindal will heute die Führung im Gesamt- und im Riesenslalom-Weltcup verteidigen.



10:32 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Die Italiener haben zwei heiße Eisen im Feuer: Max Blardone und Davide Simoncelli.



10:33 - Raich, Benjamin (AUT):

Für den ÖSV hat sicher Titelverteidiger Benni Raich die besten Karten. Gelingt ihm heute wieder ein Coup?



10:34 - Palander, Kalle (FIN):

Palander ist schon auf der Piste. Richtig steil geht es los, das sieht sehr sauber aus. Fast schon leicht! Aber was ist diese Fahrt wert? Nicht immer ist sauber gleich schnell.



10:35 - Simoncelli, Davide (ITA):

Zwei Rutscher für Simoncelli im Flachstück, das kostet gleich fast eine Sekunde. Unten gibt er noch einmal Gas, aber nur Rang zwei.



10:36 - Raich, Benjamin (AUT):

Jetzt Benni Raich. Er stand schon lange nicht mehr auf dem Podest! Aber das ist sein Hang. Das sieht gut aus, nur knapp zurück oben ...



10:37 - Raich, Benjamin (AUT):

... und da kann man noch aufholen, unten war Palander nicht perfekt. Und Raich ist vorne! 20.000 Fans jubeln ihm im Zielraum zu.



10:39 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Svindal, der Sieger von Hinterstoder. Oben ist er bei den Leuten. Mann muss hier rund fahren - Svindal ist etwas zu kantig, Rang drei.



10:40 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Blardone stürzt sich nun aus dem Starthaus, ist gleich bei rund 100 km/h. Auch er steht sehr sauber auf dem Ski und bleibt nur knapp hinter Raich. Zweiter!



10:42 - Miller, Bode (USA):

Bei Bode Miller sieht das wieder ganz anders aus. Viel Risiko, viel Innenlage, dann setzt er auf, greift in den Schnee - und ist am Tor vorbei. Ausfall!



10:43 - Miller, Bode (USA):

Miller blickt ungläubig auf die Stelle, die ihm einen weiteren Ausfall beschert hat. Das passiert ihm einfach zu oft!



10:45 - Bourque, Francois (CAN):

Etwas weniger spektakulär sieht das bei Francois Bourque aus. Doch ohne das letzte Risiko reicht es nicht für ganz vorne. Letzter Platz für den Kanadier.



10:46 - Cuche, Didier (SUI):

Die Hoffnung der Schweizer: Didier Cuche. Derzeit in Topform, aber da ein Fehler und dann zwei kleinere Wackler. Platz sechs derzeit, acht Zehntel zurück.



10:47 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Rainer Schönfelder hatte vor wenigen Tagen einen Trainingssturz. Wie kompensiert er das? Es fehlt wohl die Sicherheit. Rang acht ist aktuell die rote Laterne.



10:49 - Chenal, Joel (FRA):

Chenal muss zweimal nachdrücken, das kostet oben bereits sechs Zehntel. Im Steilhang gut, aber auch nur Rang acht für den Franzosen.



10:50 - Maier, Hermann (AUT):

Hermann Maier. Kann er sich heute überwinden? Oben ist er noch dabei. Das sieht viel aggressiver aus als zuletzt. Anfang Steilhang mit Rücklage - Achter im Ziel.



10:52 - Defago, Didier (SUI):

Wieder jubeln die Eidgenossen. Didier Defago hat aber oben direkt einen Fehler, der Geschwindigkeit gekostet hat - fast eine Sekunde damit gleich hinten.



10:52 - Defago, Didier (SUI):

Rang elf damit nur für Defago, der die letzte Position übernimmt. Er hatte sich sicher mehr vorgenommen.



10:54 - Grandi, Thomas (CAN):

Fehlerfrei - aber langsam! Das ist nicht der Thomas Grandi, der im Vorjahr Rennen gewann. Platz zwölf nur. Jetzt werden wir etwas anderes sehen!



10:56 - Ligety, Ted (USA):

Ted Ligety ist auf dem Kurs. Auch er mit viel Rücklage, das kennen wir. Doch längst nicht so schnell! Der Steilhang ist besser - somit Zehnter vorerst.



10:57 - Schieppati, Alberto (ITA):

Viele kleine Fehler reiht auch Alberto Schiepatti aneiander. Das summiert sich zu knapp zwei Sekunden - und das ist Rang 14.



10:59 - Raich, Benjamin (AUT):

Nach 15 Fahrern ist Benni Raich an der Spitze, knapp vor Massimiliano Blardone und Kalle Palander. Hier ist noch nichts entschieden!



10:59 - Neureuther, Felix (GER):

Der einzige Deutsche heute ist übrigens Felix Neureuther, der als 27. in den Kurs geht. Nun aber Marco Büchel.



11:01 - Büchel, Marco (LIE):

Der Liechtensteiner muss oben bereits klar abreißen lassen. Auch er zeigt nicht das letzte Risiko. Aber für den Gesamtweltcup kann er so punkten. Rang 15.



11:02 - Gruber, Christoph (AUT):

Auch für Christoph Gruber geht es nicht ganz nach vorne, mit 1,5 Sekunden Rückstand wird er Elfter - vorerst.



11:03 - Fill, Peter (ITA):

Auch der Italiener Fill fährt hier für den Gesamtweltcup. Oben bereits verspielt er alle Chance auf einen vorderen Platz. Er schüttelt im Ziel den Kopf.



11:04 - Reichelt, Hannes (AUT):

Oben ist jetzt doch fast bei allen eine Sekunde weg. Das kann auch Hannes Reichelt nicht kompensieren, er wird 17.



11:05 - Fanara, Thomas (FRA):

Fanara kann oben jetzt besser fahren, aber den flachen Mittelteil hat er nicht gut erwischt. Platz 15 im Moment.



11:06 - Mölgg, Manfred (ITA):

Es staubt wieder, Manfred Mölgg fährt gewohnt riskant. Aber auch er verliert letztlich zwei Sekunden und muss mit Rang 17 zufrieden sein.



11:07 - Bechter, Patrick (AUT):

Die Bilder gleichen sich. Etwas mehr als zwei Sekunden - das könnte sogar zuviel sein, für die Finalteilnahme. Wir werden es sehen.



11:09 - Albrecht, Daniel (SUI):

Denn es kommen noch einige interessante Namen: Albrecht, Kucera und auch Neureuther werden zeigen, was die Piste noch hergibt.



11:10 - Matt, Mario (AUT):

Mario Matt hat sich oben gut geschlagen. Doch dann verpasst er ein Tor und schwingt ab. Eine weitere kleine Enttäuschung für ihn.



11:11 - Albrecht, Daniel (SUI):

Jetzt wird es laut! Daniel Albrecht hat viel Innenlage und muss oft in den Schnee greifen. Aber schnell - Rang 13! Er kann zufrieden sein.



11:12 - Kucera, John (CAN):

Für Kucera deutet sich hier kein weiteres Erfolgserlebnis an. Oben verpatzt er den Lauf, unten ist er gut! Rang 16.



11:13 - Missilier, Steve (FRA):

Das war die bislang langsamste Fahrt von Steve Missilier. Rang 24 - das wird nicht für das Finale reichen.



11:15 - Neureuther, Felix (GER):

Der einzige Deutsche hat oben direkt Rückstand, dann will er es wissen. Doch Innenskifehler - er bleibt im Rennen, aber nach diesem Steher ist er klar Letzter.



11:16 - Gorza, Ales (SLO):

Ales Gorza schiebt sich auf Rang 21. Viel mehr ist hier wohl nicht mehr möglich. Den Slowenen werden wir wiedersehen.



11:17 - Berthod, Marc (SUI):

Auch ein Marc Berthod, der die Piste aus dem Schlaf kennt, kommt nur auf Rang 24. Doch das wird für ihn wohl knapp reichen.



11:18 - Raich, Benjamin (AUT):

Benni Raich führt damit weiterhin. Doch im Finale haben noch einige Fahrer Chancen auf den Sieg!



11:20 - Walchhofer, Michael (AUT):

Nun sehen wir den Doppelsieger von Bormio - in der Abfahrt. Kann er sich ins Finale vorfahren? Da muss er zulegen! 24. Platz, das könnte reichen.



11:21 - Larsson, Markus (SWE):

Für Slalom-Spezialist Markus Larsson sollte es wohl eher nicht reichen. Platz 28 derzeit, da müsste er schon viel Glück haben!



11:22 - Guay, Erik (CAN):

Erik Guay muss nicht mehr zittern - er hat als 31. sein Ziel klar verpasst. Das war nur ein Trainingslauf für ihn.



11:23 - Scheiber, Mario (AUT):

Auch Mario Scheiber wird es eher nicht schaffen. Derzeit schiebt er sich aber noch als 29. in das Klassement.



11:25:

Das soll es vom ersten Durchgang aus Adelboden gewesen sein. Uns erwartet ab 13:30 Uhr ein spannender Finaldurchgang!



13:31:

Willkommen zum Finale in Adelboden. Jetzt geht es am Kuonisbärgli um den Sieg.



13:34 - Deflorian, Mirko (ITA):

Mirko Deflorian aus Italien eröffnet den zweiten Durchgang. Eine Meldung am Rande: Rainer Schönfelder wurde wegen Frühstarts disqualifiziert.



13:35 - Deflorian, Mirko (ITA):

Deflorian scheidet hier auch als erster aus. Somit warten wir weiter auf die erste Referenzzeit.



13:37 - Scheiber, Mario (AUT):

Mario Scheiber erreicht das Ziel und kann sich somit über einige Riesenslalom-Punkte freuen.



13:38 - Lanzinger, Matthias (AUT):

Matthias Lanzinger scheidet auch aus. Das ist ein anspruchsvoller Hang in Adelboden!



13:39 - Larsson, Markus (SWE):

Auch für Markus Larsson wird es hier einige wenige Punkte geben, auch wenn er hinter Scheiber auf Rang zwei zurückfällt.



13:40 - Missilier, Steve (FRA):

Steve Missilier ist auch alles andere als fehlerfrei - doch vor Larsson und Scheiber kann er sich noch schieben.



13:41 - Fill, Peter (ITA):

Man merkt Peter Fill an, dass er sich bei den schnelleren Disziplinen wohler fühlt. Hier wird er durchgereicht.



13:42 - Berthod, Marc (SUI):

Ausfall, auch Lokalmatador Marc Berthod erwischt es hier. Nach einer Welle stürzt er, kann aber bald wieder aufstehen.



13:43 - Walchhofer, Michael (AUT):

Walchhofer hat in Bormio bei seinem Doppelsieg Selbstvertrauen getankt. Das ist durchaus ansehnlich hier - Rang drei.



13:45 - Bechter, Patrick (AUT):

Die Ausfallliste wird immer länger. Bei Bechter öffnet sich die Bindung vom Ski, das war's dann für ihn.



13:46 - Reichelt, Hannes (AUT):

Hannes Reichelt hat es drin - und er übernimmt vorerst die Spitze, obwohl auch er einige Probleme hatte.



13:47 - Gorza, Ales (SLO):

Wieder Führungswechsel - doch auch Gorza hatte keine perfekte Fahrt. Knappe 13 Hundertstel Vorsprung rettet er aber ins Ziel.



13:48 - Büchel, Marco (LIE):

Rang drei jetzt nur für Marco Büchel, der auf den derzeit Laufbesten Mario Scheiber über eine Sekunde einbüßt. Das ist doch recht viel.



13:49 - Mölgg, Manfred (ITA):

So geht es doch auch! Nach einer engagierten Vorstellung ist Manfred Mölgg jetzt klar in Führung. Er kann sich freuen.



13:50 - Schieppati, Alberto (ITA):

Landsmann Alberto Schiepatti muss dagegen zurückstecken, fällt mit diesem Lauf auf den vierten Rang zurück.



13:52 - Fanara, Thomas (FRA):

Thomas Fanara stürzt sich in den Hang und verspielt seinen Vorsprung früh. Der Schlussteil läuft besser - Rang zwei derzeit für den Franzosen.



13:53 - Mölgg, Manfred (ITA):

15 Fahrer sind unten, elf davon im Ziel. Die beste Laufzeit hält weiter Mario Scheiber, die Führung aber Manfred Mölgg aus Italien.



13:55 - Kucera, John (CAN):

John Kucera, der Überraschungsmann der Saison aus Kanada. Der Vorsprung ist weg! Kann er kontern? Nein, er fällt auf Rang vier zurück.



13:57 - Grandi, Thomas (CAN):

Und auch der erfahrene Thomas Grandi verspielt eine Sekunde bis zur ersten Zwischenzeit! Dann sogar der Ausfall - das ist nicht sein Tag.



13:58 - Defago, Didier (SUI):

Dider Defago - natürlich wird es jetzt wieder laut. Auch sein Vorsprung ist schnell weg, doch er kämpft und wird - Zweiter. Knapp war es!



14:00 - Albrecht, Daniel (SUI):

Jetzt Daniel Albrecht. Doch auch er schwingt im Ziel nicht als Erster ab, sondern fällt auf Platz acht zurück. Er blickt etwas enttäuscht drein.



14:02 - Gruber, Christoph (AUT):

Christoph Gruber war überraschend weit vorne nach Durchgang eins. Mit diesem flüssigen Lauf hat er aber große Probleme. Rang elf.



14:03 - Ligety, Ted (USA):

Der letzte US-Boy - Ted Ligety. Und der ist nach dem Flachstück noch dran, wo Mölgg so gut war! Vor dem Steilhang muss er querstellen.



14:04 - Ligety, Ted (USA):

Ligety fällt auch zurück auf Rang neun. Das hatte er sich anders vorgestellt. Was macht der Herminator?



14:06 - Chenal, Joel (FRA):

Ja, die Bodenwellen im Schatten sind ein Riesenproblem, auch Chenal kämpft, doch er bleibt dran und rettet die Führung ins Ziel! Ja, da kann er sich freuen.



14:07 - Maier, Hermann (AUT):

Was macht der Herminator? Gelingt ihm endlich wieder ein Traumlauf? Jetzt ist er auf dem steilen Startstück.



14:09 - Maier, Hermann (AUT):

Maier ist nicht immer in der richtigen Position, Mehrfach ausgehoben, einige Rutscher. Im Ziel ist er Neunter - und kann darüber nur lachen.



14:11 - Bourque, Francois (CAN):

Francois Bourque geht hier voll auf Angriff! Das muss man auch - aber dann verschlägt es ihm mehrfach die Ski. Das kostet - und der Kanadier fällt zurück.



14:12 - Simoncelli, Davide (ITA):

Simoncelli hat den oberen Teil gut überstanden, verliert aber auch im Mittelteil. Das wird Rang drei - hinter Manfred Mölgg.



14:13 - Cuche, Didier (SUI):

Nun kommt Didier Cuche, der letzte Schweizer. Über 100 Rennen ohne Sieg für die Eidgenossen- kann er das heute ändern?



14:14 - Cuche, Didier (SUI):

Cuche fällt auch zurück, die Schläge im Hang kosten auch ihn viel Zeit. Cuche greift an, holt etwas auf und wird Dritter. Im Ziel verbeugt er sich vor seinem Publikum!



14:16 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Svindal nun, und der hat ein riesiges Selbstvertrauen, bringt das auch auf die Piste. Aber der Vorsprung schrumpft!



14:16 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Doch Svindal bleibt dran, zieht sauber die Schwünge durch und holt sich die Führung! Erneut ein Top-Ergebnis für den Norweger.



14:17 - Palander, Kalle (FIN):

Kalle Palander, und das ist ein Super-Techniker. Oben ist er fast perfekt, mehr geht wohl derzeit nicht mehr! Dann der Mittelteil ...



14:18 - Palander, Kalle (FIN):

... dort ist er schwächer und an der Einfahrt Zielhang verspielt er die Führung! Rang zwei für den Finnen.



14:19 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Massimiliano Blardone nun, auch er oben schnell unterwegs, aber im Mittelteil war Svindal brillant. Beide liegen fast gleichauf ...



14:20 - Blardone, Massimiliano (ITA):

... im Zielhang dann ein kleiner Fehler, aber es reicht für den Italiener. Blardone übernimmt die Führung und hat Raich etwas vorgelegt.



14:21 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich kann oben die Führung ausbauen, die Skiführung ist perfekt, wie wir es von ihm so oft gesehen haben. Toller Mittelteil!



14:22 - Raich, Benjamin (AUT):

Da brennt nichts mehr an - Raich holt sich klar und deutlich den Sieg, sein Jubel ist klar zu hören. Es ist sein zweiter Saisonerfolg!



14:24 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Blardone applaudiert dem Sieger, er kann sich über Rang zwei freuen. Dritter wird Svindal, der damit die Führung im Riesenslalom-Weltcup verteidigt.



14:25:

Das war ein spannendes Finale! Bereits am 7. Januar 2007 steht in Adelboden ein Slalom für die Herren an. Wir sind wieder live dabei. Bis dahin!