Der Freeride-Contest Vertical Extreme präsentiert sich zur dritten Auflage mit völlig neuem Konzept. Neben den packenden Rennen am Nebelhorn bei Oberstdorf erwartet die Besucher ein einzigartiges Rahmenprogramm: gemeinsam mit der Offpiste-Elite fahren, feiern und wertvolle Tipps austauschen. Ob Snowboarder oder Skifahrer, Einsteiger oder Profi, Oberstdorf empfängt am 3. und 4. März Europas Freeride-Szene zum Vertical Extreme 2007.

Der FreerideX als Hauptattraktion
Die Ski- und Snowboardspitzen ragen ins Nichts. Acht Fahrer stehen am Gipfel bereit, um sich ins unpräparierte Powdervergnügen zu stürzen. Vor ihnen liegen Kilometer unberührter Natur: weite, steile Tiefschneehänge, enge Waldpassagen und kantige Felsen. Ein Traum und zugleich Herausforderung für jeden Freerider. Bei der dritten Auflage des Vertical Extreme ist und bleibt das Rennen, der FreerideX, die Hauptattraktion. Die Regeln sind einfach. Von den acht Startern pro Lauf, die gleichzeitig auf die Reise gehen, kommen die schnellsten vier in die nächste Runde, bis ein Sieger feststeht. "Die Strecke ist nur durch wenige Markierungen vorgegeben. Jeder Fahrer sucht sich selbst den schnellsten Weg bis zum Ziel. Der Kreativität bei der Linienwahl sind keine Grenzen gesetzt", sagt Ena Himmler von element events, Snowboard Doppelweltmeisterin und eine der Organisatoren des Vertical Extreme.

2 Tage, 150 Freeskier und Snowboarder, Preisgeld und zwei exklusive Tickets zu den Red Bull X-Fighters in Madrid
Oberstdorf ist ein idealer Austragungsort. Die Region um das Nebelhorn gilt schon lange als heimliche Freeride-Hochburg Deutschlands. Etwa 150 Teilnehmer werden für das anspruchsvolle und spektakuläre Rennen zugelassen. Internationale Top-Freeskier und Snowboarder werden genauso mit von der Partie sein, wie ambitionierte Amateure. Schließlich geht es auch um ein stolzes Preisgeld und zwei exklusive Tickets zu den Red Bull X-Fighters in Madrid. Der Österreicher Marco Madlener (25) hat im letzten Jahr gezeigt, dass jeder gewinnen kann. Bei seiner Contest-Premiere in Oberstdorf hat der Freeskier mit einer gewagten "Straight Line", die kürzeste, fahrbare Distanz zwischen Start und Ziel, der prominenten Konkurrenz keine Chance gelassen.


Safety, Freeride, Foto, BBQ und Bit Celebration Session
Spektakulär geht es nach dem Rennen im Tal weiter. Nach der BBQ Session am Parkplatz der Talstation Nebelhorn geht es in die Oberstdorfer Hörbar. Dort wartet mit der Bit Celebration Session neben der Siegerehrung und dem Meet and Greet der Fahrer, die sagenhafte Vertical Extreme Party auf alle Feierhungrigen. Gerade Einsteiger sollten sich bei allem Feiern den Sonntag auf keinen Fall entgehen lassen. Erstmals bieten die Veranstalter die Gelegenheit nicht nur gegen Profis zu fahren, sondern auch mit ihnen zu freeriden. Bei der Safety und Freeride Session zeigen erfahrene Bergführer und Experten die richtige Linienwahl, Geländeeinschätzung und Fahrweise. In kleinen Gruppen geben die Pros ihr Snow-how weiter. Der Traum vom eigenen, professionellen Powdershot wird in der Foto Session war. Ausgewählte Teilnehmer machen sich mit einem Profifotografen auf die Suche nach dem perfekten Schuss. Eine einmalige Gelegenheit und ein einzigartiges Erlebnis.

Termin: 03./04.03.2007 - Vertical Extreme (Freeride Festival)
Riders: Maximal etwa 150 Freeskier und Snowboarder
Modus: Acht Rider starten pro Lauf
Die ersten Vier eines Laufs kommen eine Runde weiter
Preise: Preisgeld; 2 Plätze zu den Red Bull X-Fighters nach Madrid; Sachpreise für die Gesamtsieger Ski und Snowboard
Samstag: BBQ Session, Bit Celebration Session
Sonntag: Freeride Session, Safety Session, Foto Session

Die Anmeldung zu den Rennen und zum Rahmenprogramm ist demnächst unter www.vertical-extreme.de möglich.