Am Mittwoch, den 10. Januar steht der erste Weltcup-Event der Skicrosser der Saison 2006/2007 auf dem Programm. Im französischen Flaine kämpfen die weltbesten Skicrosser erstmals in diesem Winter um Weltcup-Punkte.

Endlich geht es los
Nach der Absage des Weltcups Mitte Dezember in Kreischberg (AUT) geht es nun endlich los bei den Skicrossern. Alle Athleten werden hoch motiviert in die Rennen der Saison gehen, sind sie jetzt doch Teilnehmer eines olympischen Sports. Das wird sicher noch einmal einen Schub geben für die Sportart.

Sieben deutsche Teilnehmer in Flaine
Beim ersten Weltcuprennen der Saison werden auch sieben deutsche Athleten mit am Start sein. Auf der Damen-Seite sind dies Julia und Christina Manhard, Alexandra Grauvogl sowie Sarah Reisinger. Julia Manhard war in der Gesamtwertung der Vorsaison gute Achte und dürfte sich wieder unter den Top Ten einfinden. Grauvogl kehrt von einer schweren Verletzung zurück. Auch drei Herren machen sich am Montag, den 08. Januar auf den Weg nach Flaine. Dies werden Daniel Jud, Fabian Grafetstetter und Frank Maier sein. Betreut werden die Athleten vor Ort von Alex Böhme.

David und Kraus die Titelverteidiger
Der Weltcup der Damen 2005/2006 stand ganz im Zeichen des ewigen Duells Ophelie David (FRA) und Karin Huttary (AUT). Am Ende setzte sich die Französin David knapp durch. In diesem Jahr wird es wohl keine Wiederholung geben, da Huttary im Dezember schwer stürzte und zunächst ausfällt. Bei den Herren war im vergangenen Jahr der Tscheche Tomas Kraus der überragende Fahrer. Er gewann drei Rennen und sicherte sich am Ende überlegen den Gesamt-Weltcup vor dem Österreicher Roman Hofer und Enak Gavaggio (FRA).

Der Zeitplan für Flaine

Dienstag, 09. Januar 2007
- 11.00 Uhr - 11.20 Uhr Kursbesichtigung
- 11.30 Uhr - 12.30 Uhr Training

Mittwoch, 10. Januar 2007
- 08.30 Uhr - 08.50 Uhr Kursbesichtigung
- 09.00 Uhr - 09.30 Uhr Training
- 10.00 Uhr - 11.30 Uhr Qualifikation
- 12.15 Uhr - 12.30 Uhr Training
- 13.00 Uhr - 14.15 Uhr Finale