Kilian Albrecht wird die bulgarische Staatsangehörigkeit erhalten. Der bulgarische Skiverband bestätigte, dass Albrecht schon bald seinen neuen Pass in Händen halten wird. Damit erfüllt der 33-Jährige nun alles Voraussetzungen für einen Verbandswechsel und dürfte bereits in Alta Badia starten können.

Nur der Pass fehlte noch
Der gültige Pass war die Bedingung des Weltverbandes FIS, um einem Verbandswechsel Kilian Albrechts zuzustimmen. Vom ÖSV hatte er die Freigabe bereits erhalten. Damit geht eine lange Posse nun vorüber, in der der Olympia-Vierte des Slaloms von 2002 zunächst für einen arabischen Staat und danach für Ungarn hatte starten wollen. Der Wechsel zu den Bulgaren klappte wohl auch unter Mithilfe vom Marc Girardelli, der den bulgarischen Verband berät.