Auch im Skicross sorgen die warmen Temperaturen in Europa für Absagen. Nachdem bereits der Auftakt zur Crossmax International Serie in Sölden (AUT) abgesagt wurde, gab die FIS nun bekannt, dass auch der Start in den Skicross Weltcup nicht stattfinden kann. Am Kreischberg, wo für den 17. Dezember der Weltcup-Auftakt geplant war, liegt nicht genug Schnee, um das Rennen durchzuführen.

Start nun erst im Januar
Wie in vielen anderen Wintersportorten ist auch am Kreischberg aufgrund von anhaltend warmen Temperaturen kein Schnee vorhanden. An ein Skicross Rennen ist dort nicht zu denken. Durch die Absage kommt es nun wahrscheinlich erst im neuen Jahr zum Auftakt im Weltcup. Am 10. Januar steht im französischen Flaine ein Rennen auf dem Programm.