18:17:

Der Riesenslalom der Herren in Beaver Creek (USA) beginnt am Samstag um 19.00 Uhr.



18:34:

Herzlich Willkommen zum ersten Riesenslalom dieser Saison. Für die Herren ist es heute bereits das dritte Rennen in Beaver Creek.



18:36:

Insgesamt gehen 65 Skirennläufer auf die Piste. Die 'Birds of Prey' wird ihnen abermals alles abverlangen.



18:39:

Der Riesenslalom war in der vergangenen Saison hart umkämpft. Am Ende konnte sich Benni Raich über die kleine Kristallkugel freuen.



18:41 - Raich, Benjamin (AUT):

Den Blitz aus Pitz sehen wir heute mit Startnummer sieben. Er zählt natürlich zu den Favoriten.



18:43:

Die Bedingungen in Beaver Creek sind sehr gut. Die Sonne scheint.



18:44:

Die Favoriten sehen wir direkt zu Beginn. Mit dabei auch die beiden italienischen Techniker Davide Simoncelli und Massimiliano Blardone.



18:46:

Simoncelli eröffnet gleich den ersten Durchgang. Blardone sehen wir dann als Vierten.



18:47 - Neureuther, Felix (GER):

Einziger deutscher Starter ist Felix Neureuther. Der Partenkirchner geht mit Nummer 40 auf die Piste.



18:49 - Neureuther, Felix (GER):

Für ihn wird es darum gehen, unter die besten 30 zu fahren und so Weltcup-Punkte zu sammeln.



18:51:

Den ersten Durchgang hat übrigens der österreichische Trainer Andy Evers gesetzt. Durch 58 Tore müssen die Athleten den schnellsten Weg finden.



18:52 - Maier, Hermann (AUT):

Vielleicht ein Vorteil für die ÖSV-Herren. Als erster Österreicher geht Hermann Maier als Zweiter aus dem Starthaus.



18:54:

Nach Maier folgen noch neun seiner Teamkameraden. Gute Chancen neben Maier und Raich hat auch Rainer Schönfelder.



18:57:

Für die Athleten wird es langsam ernst. Im Startbereich nimmt sichtlich die Konzentration zu.



19:00 - Simoncelli, Davide (ITA):

Davide Simoncelli ist bereits im Starthaus und macht sich bereit, den ersten Riesenslalom der Saison zu eröffnen.



19:04 - Simoncelli, Davide (ITA):

Der Italiener setzt nun mit 1:15,96 Minuten die erste Richtzeit. Keine perfekte Vorstellung von Simoncelli, aber doch ein ordentlicher Lauf.



19:05 - Maier, Hermann (AUT):

Maier hat im oberen Abschnitt Probleme mit den vielen Geländeübergängen. Unten kommt er in Fahrt und verpasst die Bestzeit nur um vier Hundertstel.



19:09 - Grandi, Thomas (CAN):

Nun der erste Kanadier für heute. Thomas Grandi kann nicht mithalten. Ihm fehlen acht Zehntel im Ziel. Vorher wäre er beinahe ausgeschieden.



19:10 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Blardone zeigt einmal, dass er im Riesenslalom zu den ganz Großen gehört. Der Italiener geht mit einer starken Leistung klar in Führung.



19:12 - Bourque, Francois (CAN):

Bourque lässt bereits im ersten Streckenabschnitt sieben Zehntel liegen. Die kann er auch im weiteren Verlauf der Piste nicht mehr gut machen.



19:14 - Palander, Kalle (FIN):

Kalle Palander oben mit leichten Problemen, im Mittelstück dreht der Finne auf. Im Ziel reiht er sich hinter Blardone mit nur 15 Hundertsteln Rückstand auf Platz zwei ein.



19:16 - Raich, Benjamin (AUT):

Keine gute Vorstellung nun vom Weltcup-Gesamtsieger. Benni Raich fehlt im Ziel fast eine Sekunde. Da schüttelt er unzufrieden den Kopf.



19:16 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Auch Aksel Lund Svindal hat einige Fehler in seinem Lauf. Trotzdem kann sich der Norweger noch vor Raich auf Rang fünf schieben.



19:19 - Ligety, Ted (USA):

Ted Ligety verliert oben bereits sieben Zehntel, kann aber dann aufholen. Unten attackiert er. Das wird belohnt, er liegt derzeit auf Rang drei.



19:21 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Schönfelder hat auch im oberen Abschnitt ein paar Probleme, danach holt der Österreicher auf. Trotz eines weiteren Fehlers schiebt er sich auf den fünften Platz.



19:24 - Miller, Bode (USA):

Der Sieger der gestrigen Abfahrt geht wie immer volles Risiko. Miller mit Fehlern, aber ernorm schnell unterwegs. Im Ziel ist er neun Hundertstel vor Blardone - Platz eins!



19:25 - Reichelt, Hannes (AUT):

Hannes Reichelt ist nach starkem Beginn der erste Ausfall heute. Der ÖSV-Athlet war zu direkt unterwegs und verpasst das nächste Tor.



19:27 - Görgl, Stephan (AUT):

Mit Görgl sehen wir direkt ein weiteren Österreicher. Auch er ist zunächst gut unterwegs, schafft auch den Übergang, verliert dann aber viel Zeit und übernimmt die Rote Laterne.



19:28 - Schlopy, Erik (USA):

Nun greift Erik Schlopy an. Der US-Boy ist nah an der Zeit von Miller, scheidet dann aber aus.



19:30 - Büchel, Marco (LIE):

Auch Marco Büchel schafft es nicht bis ins Ziel. Der Liechtensteiner hatte zuletzt auch selten Riesenslalom trainiert.



19:31 - Defago, Didier (SUI):

Mit Defago sehen wir nun der ersten Schweizer. Defago reiht sich mit 75 Hundertsteln Rückstand auf dem achten Rang ein.



19:33 - Rocca, Giorgio (ITA):

Rocca mit einer akzeptabeln Vorstellung. Rang neun für den Slalomspezialisten am Ende. Damit ist er zufrieden.



19:34 - Fill, Peter (ITA):

Peter Fill ist schnell auf der Birds of Prey, könnte Millers Zeit toppen. Dann sitzt er aber zu weit hinten und wird ausgehoben.



19:36 - Fanara, Thomas (FRA):

Großer Rückstand nun für Fanara. Der Franzose übernimmt mit einigen Problemen erstmal den letzten Platz.



19:37 - Schieppati, Alberto (ITA):

Schieppati mit gutem oberen Streckenabschnitt. Danach scheidet der Italiener fast aus, reiht sich dann aber auf Rang 13 ein.



19:38 - Matt, Mario (AUT):

Mit Mario Matt sehen wir nun wieder einen Österreicher. Sein Rückstand wächst kontinuierlich. Im Ziel fehlen 1,75 Sekunden zu Platz eins.



19:39 - Cuche, Didier (SUI):

Cuche macht es nun besser. Guter Lauf von ihm. Seine Attacke wird mit Platz vier belohnt.



19:41 - Mölgg, Manfred (ITA):

Nur Platz 18 nun für Manfred Mölgg. Mit fast zwei Sekunden Rückstand kann der Italiener nicht zufrieden sein.



19:42 - Bechter, Patrick (AUT):

Bechter mit einem schweren Fehler im unteren Streckenabschnitt. Das hat noch einmal Zeit gekostet. Am Ende reiht er sich auf Rang 19 ein.



19:44 - Gruber, Christoph (AUT):

Auch Gruber hat unten so seine Probleme. Eineinhalb Sekunden zurück bedeutet Platz 16. Damit ist er sicher im Finale.



19:45 - Albrecht, Daniel (SUI):

Daniel Albrecht hat wieder mehr Schwierigkeiten bei den Übergängen. Keine gute Linie des Schweizers - Rang 21 vorerst.



19:46 - Gorza, Ales (SLO):

Der Slowene reiht sich mit 1,6 Sekunden Rückstand auf dme 18. Platz ein. Die Athleten liegen alle sehr eng zusammen.



19:47 - Cochran, Jimmy (USA):

Nun ein weiterer Lokalmatador. Jimmy Cochran kann seinen Heimvorteil aber nicht nutzen und muss sich mit Position 22 begnügen.



19:48 - Berthod, Marc (SUI):

Marc Berhod beschließt nun die ersten 30 Starter. Der Schweizer gerät in Rücklage und stürzt.



19:49 - Walchhofer, Michael (AUT):

Walchhofer ist oben mit fünf Zehnteln dabei. Danach häufen sich aber die Probleme, sodass er mit Rang 21 um den Einzug ins Finale zittern muss.



19:52 - Scheiber, Mario (AUT):

Scheiber ist ein weiterer Ausfall heute. Der Österreicher kann die Linie nicht mehr halten und verpasst ein Tor.



19:55 - Kucera, John (CAN):

Mit der 37 geht nun ein Überraschungssieger der aktuellen Saison auf die Strecke. John Kucera gewann den Super-G in Kanada, kann dies heute aber nicht wiederholen. Er scheidet aus.



19:56 - Deflorian, Mirko (ITA):

Auch Deflorian schafft es nicht bis ins Ziel.



19:56 - Neureuther, Felix (GER):

Nun gilt es für den einzigen DSV-Starter. Felix Neureuther geht aus dem Starthaus.



19:58 - Neureuther, Felix (GER):

Oben fehlt ihm bereits eine Sekunde. Einige weitere Fehler lassen den Rückstand auf 2,24 Sekunden anwachsen. Ob das für das Finale reicht?



20:01 - Bank, Ondrej (CZE):

Bank verpasst nun die ersten 30. Damit hat der Tscheche heute bereits Feierabend.



20:03 - Gini, Marc (SUI):

Marc Gini ist bereits der zwölfte Ausfall. Da sieht man wie schwer die Piste hier in Beaver Creek ist.



20:04:

Auch Byggmark und Covili sehen die Ziellinie nicht.



20:07:

Die Athleten mit den hohen Startnummer können die Zeit von Erik Guay, der derzeit auf Rang 30 liegt, nicht erreichen.



20:08 - Frey, Thomas (FRA):

Thomas Frey schafft es nun wieder und schiebt sich auf Rang 27.



20:09 - Neureuther, Felix (GER):

Für Felix Neureuther sieht es also gut aus. Derzeit ist er als 24. sicher im Finale.



20:10:

Das soll es vom ersten Durchgang gewesen sein. In Führung liegt Bode Miller vor Massimiliano Blardone und Kalle Palander.



20:11:

Wir melden uns pünktlich mit dem Finale zurück. Los geht es um 22 Uhr.



21:57:

Da sind wir wieder und melden uns vom Finale des Riesenslaloms aus Beaver Creek.



22:00 - Larsson, Markus (SWE):

Als erstes sehen wir gleich Markus Larsson. Der Schwede könnte sich mit Startnummer 62 noch für das Finale qualifizieren.



22:01:

Felix Neureuther geht gleich als Siebter in den zweiten Durchgang. Favorit ist aber Bode Miller, der als Letzter auf die Piste geht.



22:03 - Larsson, Markus (SWE):

Larsson geht auf die Piste. Mit den schwierigen Übergängen hat er Probleme. Mit 2:30,16 Minuten setzt er aber die erste Richtzeit.



22:04 - Missilier, Steve (FRA):

Mit Missilier sehen wir einen jungen Franzosen. Der 21-Jährige fährt auf Zug und setzt sich an die Spitze.



22:06 - Gufler, Michael (ITA):

Guflers Lauf sieht nicht sehr direkt aus. Dementsprechend auch seine Geste im Ziel.



22:07 - Frey, Thomas (FRA):

Frey wählt eine zu direkte Linie und nimmt das ein oder andere Tor hart mit der Schulter mit. So übernimmt er erstmal den letzten Platz.



22:08 - Albrecht, Daniel (SUI):

Albrecht fehlt im Ziel genau eine Sekunde auf Missilier.



22:08 - Cochran, Jimmy (USA):

Cochran schwingt als derzeit Vierter ab und rückt sich die Brille zurecht.



22:10 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther investiert bei diesem schnellen Lauf etwas zu viel in die Linie. Im Ziel reiht er sich erstmal als Dritter ein.



22:11 - Roberto, Alesssandro (ITA):

Mit ihm sehen wir einen Spezialisten. Roberto rettet drei Hundertstel seines Vorsprungs aus dem ersten Lauf ins Ziel und freut sich über die Führung.



22:12 - Mölgg, Manfred (ITA):

Mölgg macht einige Fehler und fällt damit auf den dritten Rang zurück.



22:13 - Walchhofer, Michael (AUT):

Walchhofer müsste der schnelle zweite Lauf liegen. Anscheinend war es dem Österreicher doch zu kurvig. Der Speed-Spezialist ist vorerst Sechster.



22:14 - Bechter, Patrick (AUT):

Auch Patrick Bechter fährt hier nicht aggressiv genug und fällt sogar hinter Walchhofer zurück.



22:15 - Matt, Mario (AUT):

Mario Matt mit einer couragierten Fahrt. Er fährt schön auf Zug. Im Ziel wird er mit nur neun Hundertsteln Rückstand erst einmal Dritter.



22:16 - Gorza, Ales (SLO):

Ales Gorza steht zu lang auf den Kanten. Das kostet viel Zeit, sodass er sich nur auf Rang elf einreiht.



22:17 - Görgl, Stephan (AUT):

Auch Görgl kann die Bestzeit nicht toppen. Der ÖSV-Athlet hat zwar zunächst viel Vorsprung, verliert diesen aber im unteren Bereich.



22:18 - Gruber, Christoph (AUT):

Gruber kann sich in diesem sehr engen Rennen auf dem fünften Rang positionieren. Zu weite Wege von ihm.



22:21 - Grandi, Thomas (CAN):

Grandi ist teilweise zu spät dran. Er hat fünf Zehntel mit aus dem ersten Durchgang gebracht. Trotz dreier Schnitzer setzt er sich an die erste Stelle.



22:22 - Schieppati, Alberto (ITA):

Schieppati ist zu unruhig unterwegs. Seine eigenwillige Fahrweise kostet Zeit und wirft ihn auf den zehnten Rang zurück.



22:24 - Raich, Benjamin (AUT):

Benni Raich rutscht teilweise weg. Er riskiert einiges, fährt wieder sehr enge Radien. Das ist schnell. 2:28,95 Minuten ist die neue Bestzeit.



22:26 - Bourque, Francois (CAN):

Technisch guter Lauf nun von Bourque. Sauber setzt er die Kanten und verdrängt Raich direkt wieder vom Platz an der Sonne.



22:27 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Svindal zeigt jetzt, wie fein er fahren kann. Der Norweger ist im oberen Bereich eine halbe Sekunde vorne. Im Ziel sind es sogar neun Zehntel.



22:30 - Rocca, Giorgio (ITA):

Eine gute Leistung zeigt auch Rocca. Er kann aber nicht in den Kampf um das Podium eingreifen und reiht sich auf Rang vier ein.



22:31 - Defago, Didier (SUI):

Defago setzt seine Schwünge sehr früh an. Svindals Zeit kann der Schweizer nicht gefährden, ballt aber die Faust über den zweiten Rang.



22:35 - Maier, Hermann (AUT):

Beim Herminator staubt es überraschend stark auf. Auf eisigen Pisten kommt er normalerweise besser zurecht. Im zweiten Lauf verliert er auf Svindal mehr als eine Sekunde.



22:37 - Simoncelli, Davide (ITA):

Simoncelli verliert bereits oben aufgrund eines Fehlers zu viel Zeit. Im Mittelteil schöne Schwünge. Im Ziel fehlen ihm aber 74 Hundertstel - das bedeutet derzeit Rang drei.



22:38 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Nun der beste Österreicher des ersten Durchgangs. Schönfelder wird ausgehoben, rettet sich zwar, hat aber dabei viel Zeit verloren. Rang vier und damit wieder kein Österreicher auf dem Podium.



22:40 - Ligety, Ted (USA):

Ligety ist zwar früh mit den Schwüngen fertig, liegt aber hinter Svindal zurück. Guter Übergang, dann aber auf dem Innenski gestanden, am Ende fehlen ihm nur drei Hundertstel - Platz zwei.



22:42 - Cuche, Didier (SUI):

Cuche greift die Tore zu direkt an. Das war nicht die schnellste Linie: Platz drei mit fünf Zehnteln Rückstand.



22:43 - Palander, Kalle (FIN):

Am Geländeübergang ins Steile ist Palander zu spät. Auch danach nicht so sauber. Damit fällt der Finne sogar auf den sechsten Platz zurück.



22:45 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Blardone geht das Finale sehr aggressiv an. Klarer Vorsprung für ihn, dann wird er fast ausgehoben und rettet vier Hundertstel ins Ziel - Führung!



22:47 - Miller, Bode (USA):

Showtime für Bode Miller. Oben fährt er schön auf Zug. Dann verpasst er den Übergang und scheidet fast aus. Damit wird er nur Zwölfter.



22:48:

Damit gewinnt Blardone vor Svindal und Ligety. Millers Konzentrationsfehler kostet ihm den Sieg.



22:49:

Bester Österreicher wird Rainer Schönfelder auf dem achten Platz. Das geht die Enttäuschung für den ÖSV bei den Herren weiter.



22:50 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther schafft es auf einen für ihn ordentlichen 22. Platz.



22:51:

Erstaunlich ist, dass alle 30 Athleten des Finales das Ziel erreicht haben, nachdem im ersten Durchgang so viele Rennläufer ausgeschieden waren.



22:52:

Das soll es vom ersten Riesenslalom der Saison gewesen sein.



22:53:

Für die Herren steht zum Ende der Nordamerika-Tour morgen noch der Slalom auf dem Programm.



22:54:

Der erste Durchgang wird am Sonntag um 17:45 Uhr gestartet. Wir sind live dabei und melden uns pünktlich vor dem Rennen.